Wowereit-Appell zum Monat des Engagements

„Anstieg der Flüchtlingszahlen fordert Weltoffenheit und Toleranz“

 

Berlin, 22.09.2014. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat vor dem Hintergrund steigender Zahlen von Flüchtlingen und Asylsuchenden die Berlinerinnen und Berliner auch weiterhin zu verstärktem bürgerschaftlichem Engagement aufgefordert.

Ehrenamtliche Arbeit sei unverzichtbar für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft, so der Regierende Bürgermeister: „Aus diesem Grund rufe ich alle Berlinerinnen und Berliner dazu auf, sich auch in dieser schwierigen Situation zu engagieren und Solidarität zu zeigen. Schließen Sie sich einer der vielen Initiativen an oder organisieren Sie selbst eine Aktion. Jeder und Jede kann einen Beitrag leisten, dass Berlin eine offene und lebenswerte Stadt für alle Bewohner und Bewohnerinnen ist und bleibt.“

Zahlreiche große und kleine Initiativen sind in Berlin bereits aktiv. Sie machen Angebote, die den schwierigen Alltag von Flüchtlingen und Asylsuchenden und besonders der Kinder erleichtern und ihnen den Weg in unsere Gesellschaft öffnen. Sie bieten jedem Berliner und jeder Berlinerin Möglichkeiten, ganz direkt und unkompliziert die Menschen im eigenen Stadtteil zu unterstützen und schaffen auf diesem Wege Chancen zur Begegnung. Wowereit: „Ich bedanke mich bei allen Berlinerinnen und Berlinern, die sich gerade im September, dem Monat des Engagements, so tatkräftig für unsere Stadt engagiert haben und jeden Tag weiter engagieren.“

Mit dem Ansteigen der Flüchtlingszahlen und insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende dunkle Jahreszeit, so der Regierende Bürgermeister, trete eine Situation ein, „in der die Stadt ihre Weltoffenheit und Toleranz, aber auch ihre Solidarität in schwierigen Situationen unter Beweis stellen kann und muss.“ Meist seien es dabei vor allem auch die kleinen Dinge, die den Flüchtlingen sehr viel bedeuten: ein Wort, ein offenes Ohr, eine freundliche Begegnung und der Austausch mit Menschen aus der Stadt, in der wir gemeinsam leben.

Auf dem Engagement-Portal der Senatskanzlei ist eine Übersicht verschiedener Initiativen und Aktionen in Berlin verfügbar.

> zur Meldung der Senatskanzlei vom 22. September 2014

 

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

Spenden aus Deutschland für den Wiederaufbau von #NotreDame in #Paris sind steuerlich absetzbar, wenn sie zweckgebu… https://t.co/5Iwfklc9V5

RT @cha_germany: Spannendes Gespräch mit @RalfSuedhoff, aufgezeichnet von @Kulturradio_rbb, über seinen persönlichen Hintergrund als #Human

RT @stiftungstweet: Was kann (m)eine #Stiftung zur Förderung der #Demokratie tun? Dr. Rupert Graf Strachwitz, Vorstandsvorsitzender der @ma

RT @AllBrightGer: Obwohl der Frauenanteil in den Aufsichtsräten der Börsenunternehmen inzwischen bei 30,2 % liegt, rekrutieren sie kaum Fra…