Veranstaltungen

28. November 2017, Eberswalde: Verleihung des Amadeu Antonio Preis 2017

Zum zweiten Mal vergeben die Amadeu Antonio Stiftung und die Stadt Eberswalde den Amadeu Antonio Preis, um kreatives künstlerisches Engagement für Menschenrechte und gegen Rassismus & Diskriminierung zu würdigen.
>> weitere Informationen

29 November 2017, Berlin: The return of civic activism. How a new generation of civil society activists answer democratic challenges

Civil society organisations promoting open society enjoyed enormous expansion in the developing and post-Communist worlds of the 1990s. Today, they face serious contestation from groups with different values and states that fear their legitimacy and want to control them, as well as persistent underfunding. What new actions are civil society groups taking, how are governments reacting to these and which groups should the international community support? Join us for a discussion with authors of a recent Carnegie Europe report, Civic Activism in Flux, and with Helmut K. Anheier, President of the Hertie School of Governance and co-author of a report for the G20 on enabling policy environments for civil society.
>> more information

29. November 2017, Berlin: NZZ Podium "Gerechtigkeit"

Be­kannt­lich wird ei­nem nichts in die Wie­ge ge­legt. Es sei denn Ge­burts­ort und Ge­burts­zeit oder das El­tern­haus, die alle so­wohl Jack­pots als auch Trost­prei­se sein können. Gleich­zei­tig ist das Wis­sen, dass es im Grund­satz ge­recht zu- und her­geht, Schmier­mit­tel ei­ner Ge­sell­schaft. Des­halb er­klingt uni­so­no über alle Par­tei­gren­zen hin­weg der Ruf nach so­zia­ler Ge­rech­tig­keit und Durch­lässig­keit. Kein Wun­der, sor­gen bei­spiels­wei­se Kin­der­ar­mut oder ma­ro­de Schu­len für Un­mut. Ob­wohl – oder ge­ra­de weil – Deutsch­land die zweithöchs­te Steu­er- und Ab­ga­ben­quo­te al­ler OECD-Staa­ten auf­weist. «Je­der ist sei­nes Glückes Schmied», heisst es. Was muss die neue Ko­ali­ti­on tun, da­mit die Bun­des­re­pu­blik für alle ge­rech­ter wird?
>> weitere Informationen

29. November 2017, Berlin: Menschen leben Integration: Forschung und Praxis zur Zivilgesellschaft im Dialog

Integration ist ein Prozess, in dem sich beide Seiten verändern: die Migranten und die Aufnahmegesellschaft. Dazu braucht es Mut und Offenheit auf beiden Seiten, aber auch Orte für Dialog und Partizipation. Gefördert durch das Bundesministerium des Innern erforscht ZiviZ im Projekt "MENSCHEN.LEBEN.INTEGRATION" unterschiedliche Fragestellungen an der Nahtstelle von Integration und Zivilgesellschaft. In den Prozess sind zahlreiche Experten und Wissenschaftler eingebunden. Die Forschungsergebnisse möchte ZiviZ im Rahmen dieser Veranstaltung gemeinsam mit den Teilnehmern diskutieren.
>> weitere Informationen

29. November 2017, Bonn: Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger«

Das Bürgerschaftsprogramm unterstützt Aktivitäten im Rahmen kommunaler Partnerschaften sowie Vorhaben von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Das Seminar »Sind wir auf dem richtigen Weg?« richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die einen Antrag zur Einreichfrist am 1.3.2018 bearbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Antragsteller über einen PIC verfügt. Schwerpunkt des Seminars sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen. Darüber hinaus bleibt viel Raum für offene Fragen. Teilnahmebeitrag (inkl. Material und Verpflegung): 55,00 Euro.
>> weitere Informationen

29. November 2017, Berlin: Bekämpfung von vernachlässigten Tropenkrankheiten: Ein gutes Rezept für Gesundheitssystemstärkung, um niemanden zurückzulassen?

Als von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannte Fachorganisation für Blindheitsverhütung und -heilung ist es das Anliegen der CBM, den Dialog und Wissensaustausch zu Gesundheitsthemen in der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) zwischen Politik, Wissenschaft und Entwicklungsorganisationen zu fördern. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus diesen Bereichen wollen wir darum u.a. folgende Fragen diskutieren: Welche Rolle spielt der Kampf gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (NTDs) für die Gesundheitssystemstärkung? Wie gewährleisten wir im Sinne der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung, dass in der globalen Gesundheitspolitik niemand zurückgelassen wird? Ferner wird eine Studie des Deutschen Netzwerks gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) vorgestellt, die das Potential Deutschlands beim Kampf gegen die NTDs in der Implementierung und Forschung untersucht hat. Im Anschluss daran laden wir Sie herzlich dazu ein, bei Speisen und Getränken mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, weiteren Gästen und mit uns ins Gespräch zu kommen.
>> weitere Informationen

29. November 2017, Berlin: MENSCHEN LEBEN INTEGRATION

Mit dem Programm Menschen.Leben.Integration hat ZiviZ im Stifterverband in den vergangenen eineinhalb Jahren zahlreiche dieser Fragen aufgenommen und ist ihnen im Dialog mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Expertinnen und Experten sowie Akteuren aus Politik und Verwaltung nachgegangen. Die Ergebnisse möchten wir Ihnen auf der Tagung vorstellen. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit den involvierten Forscherinnen und Forschern, Expertinnen und Experten im Rahmen von Thementischen in den Dialog zu kommen. Mit einem abschließenden Live-Poll senden die Teilnehmenden der Tagung einen Impuls an die Integrationspolitik.
>> weitere Informationen

30. November 2017, Berlin: Workshop der Deutschen StiftungsAkademie zum Thema Design Thinking

Design Thinking, als erster Schritt in Richtung agile Organisation, wird in den letzten Jahren als DER Ansatz zum Entwickeln neuer Ideen und Lösen aktueller Probleme eingesetzt. Der Ansatz basiert auf der Annahme, dass Teams, die aus verschiedenen Disziplinen zusammengestellt sind, kreativ und zielgerichtet zeitnah neue Ideen und Lösungsansätze entwickeln können. Der Erfolg von Design Thinking wird dabei maßgeblich durch eine gemeinschaftliche Arbeits- und Denkkultur bestimmt. Die drei wesentlichen Elemente sind ein multidisziplinäres Team, variable Räume sowie der Design Thinking-Prozess. Im Rahmen des Workshops werden zunächst die theoretischen Grundlagen des Ansatzes Design Thinking vorgestellt und die Teilnehmenden arbeiten anschließend in 5er Teams an einer gemeinsamen Fragestellung. Ziel des Workshops ist es, am Ende des Tages verschiedene Prototypen zur Fragestellung vorstellen zu können. Der Workshop vermittelt einen fundierten und sehr lebendigen Einblick in das Thema Design Thinking sowie agile Formen der Zusammenarbeit. Der Workshop ist auf 25 Personen beschränkt.
>> weitere Informationen

30. November 2017, Berlin: „Flucht und Geflüchtete in Europa und weltweit“ mit Peter Ruhenstroth-Bauer

Auch wenn das Thema Flüchtlinge in den vergangenen Monaten zunehmend aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwand, ist die Situation vieler Geflüchteter kritisch. Die großen Fragen nach der Bekämpfung von Fluchtursachen und dem Umgang mit Flüchtlingen scheint in der Tagespolitik Europas seine höchste Priorität verloren zu haben. Wir möchten einen konkreten Blick auf die Arbeit für und mit Geflüchteten werfen und laden interessierte Jugendliche und junge Erwachsene herzlich ein zum Vortrag mit anschließender Diskussion.
>> weitere Informationen

1. Dezember 2017, Berlin: Selbsthilfe macht schlau – Hand in Hand für mehr Gesundheitskompetenz

Der AOK-Bundesverband führt am 1. Dezember 2017 in Berlin eine Tagung zum Thema Selbsthilfe und Gesundheitskompetenz durch: »Selbsthilfe macht schlau - Hand in Hand für mehr Gesundheitskompetenz«. Gemeinsam mit VertreterInnen aus Wissenschaft und Praxis soll diskutiert werden, was die Selbsthilfe im Bereich Gesundheitskompetenz bereits heute leistet - und was darüber hinaus noch möglich wäre. Dabei wird es auch um die Bedeutung einer besseren Vernetzung mit dem professionellen Gesundheitssystem gehen, um die Gesundheitskompetenz von chronisch kranken und behinderten Menschen noch weiter zu verbessern. Ebenso geht es um die Frage, wie sich Konzepte aus der Selbsthilfe auch nutzen lassen, um die Gesundheitskompetenz aller Menschen in Deutschland zu verbessern. Eine Anmeldung per E-Mail wird bis 24. November 2017 unter Angabe der Kontaktdaten erwartet.
>> weitere Informationen

 
Seite 4 von 8

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

Lernen Sie an nur einem Tag alles, was man über das STIFTUNGSWESEN wissen muss! Intensivseminar am 04.12.2017 in Be… https://t.co/DhQqibJPWI

RT @BBE_Info: Themen im BBE-Newsletter: „Mein Islam – Dein Islam“, Nachwuchsförderung und neue Webseite für Projektmanagement – 🧐 https://…

RT @Oxfam_DE: „Es reicht einfach nicht, die deutschen Klimaziele zu bekräftigen und ansonsten lediglich auf die Schwierigkeiten bei der Ums…

RT @DiakonieBremen: Komm ins #Aktionsteam von @BROT_furdiewelt in Bremen. Mehr über dieses Ehrenamt erfahrt ihr am 29.11. um 18.30 Uhr in d…

RT @jkmeuter: Glückwunsch an alle Gewinner des diesjährigen @buergerpreis. Tolles Engagement auf einer Bühne! 💕 https://t.co/USFO7SDj8z