Veranstaltungen

09. Juli 2018, Bonn: Unbequeme Partner?

Für die Erreichung entwicklungspolitischer Ziele wird der Privatsektor eine wichtige Rolle spielen. Viele Nichtregierungsorganisationen (NRO) beschäftigen sich deshalb mit der Frage, wie sie Unternehmen in die Verantwortung nehmen können. In einigen Fällen entscheiden sich NRO für einen kooperativen Austausch mit ausgewählten Unternehmen, in anderen für eine kritische Auseinandersetzung mit Konzernen, die beispielsweise soziale oder ökologische Standards nicht einhalten. VENRO hat mit NRO über unterschiedliche Ansätze und Strategien im Umgang mit dem Privatsektor gesprochen und die Ergebnisse in einem NRO-Report veröffentlicht. Bei der Abendveranstaltung stellt VENRO Ihnen den NRO-Report „Unbequeme Partner?“ zum Zusammenspiel von NRO und Unternehmen vor und möchte Ihnen über die „Do’s and Dont’s“ in Kooperationsvorhaben diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Vertreter_innen von Unternehmen und Mitarbeitende von entwicklungspolitischen und humanitären NRO.
>> weitere Informationen

7 – 11 July 2018, Berlin: OSCE Parliamentary Assembly

The OSCE Parliamentary Assembly will meet in Berlin for its 27th Annual Session on 7-11 July 2018. The meeting is expected to include the participation of some 300 parliamentarians from North America, Europe and Asia. The theme of this year’s Annual Session is “Implementing OSCE Commitments: The Role of Parliaments.” All meetings will be held at the Reichstag Building. The largest event on the Assembly’s calendar, the Annual Session consists of several days of meetings featuring high-level speeches and debates, and will culminate in the adoption of the Berlin Declaration. This political document will contain recommendations to national governments, parliaments and the international community in the fields of political affairs, security, economics, environment and human rights.
>> more information

20./21. Juli 2018, Augsburg: "Gemeinsam für Demokratie! Zivilgesellschaft, Verwaltung, Polizei – Versuch eines Perspektivwechsels"

Mit den regionalen Vernetzungsveranstaltung soll Raum geschaffen werden für Begegnung, Erfahrungsaustausch und Vernetzung zwischen Polizist/-innen, Mitarbeitenden in der Verwaltung und zivilgesellschaftlich Engagierten. In verschiedenen Werkstätten können die Teilnehmenden praxisorientierte Lösungsstrategien für gemeinsames Handeln kennenlernen, weiterentwickeln und austauschen. Der Wechsel der eigenen Perspektive hin zum anderen und der Dialog miteinander sollen helfen, mangelndes Verständnis für die andere Sichtweise abzubauen. So fördert die Kooperationsveranstaltung die Zielsetzung, Konflikten vorzubeugen und das wechselseitige Vertrauensverhältnis als entscheidende Voraussetzung für präventive, konsens- und praxisorientierte Lösungsansätze zu stärken.
>> weitere Informationen

5. Mai – 2. August 2018, Baar: 3-Monatige CAS Forschungsprogramm

Das Institut für Frieden und Dialog (IPD) ist eine der führenden Organisationen, welches seit 2012 jährlich mehrere internationale akademische Kurse als auch Forschungsprogramme in den Bereichen, Friedensforschung, Konflikttransformation, Mediation, Sicherheit, interkultureller Dialog, Menschenrechte und in weiteren zusammenhängenden. Die jährlich stattfindenen Trainingskurse zielen darauf ab, Vertreter der staatlichen, privaten und des öffentlichen Sektors zu einem regen Austausch zusammenzubringen. Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, Fachwissen und Praxiswissen zugleich zu erwerben, da unsere Lehrpersonen, Experten mit mehrjähriger Erfahrung in ihrem Bereich sind.  Das Hauptziel des 3-monatigen CAS-Forschungsprogramms besteht darin, die Fähigkeiten der Forscher durch akademische Schulungen, Lesestoffe, Supervisor-Beratung und enge Bekanntschaft mit relevanten staatlichen, öffentlichen und privaten Institutionen zu entwickeln. Das 3-monatige CAS Forschungsprogramm ist so aufgebaut, dass die Teilnehmer mit der schriftlichen Verfassung einer Forschungsarbeit, welches sie unter der Assistenz eines Betreuers oder Betreuerin machen, zusätzliche wissenschaftliche Kompetenzen erwerben. Zusätzlich finden Besuche zu relevanten Institutionen und Organisationen in der Schweiz statt, die Bestandteil dieses Programmes sind.
>> weitere Informationen

25 July – 03 August 2018, Baar: IPD Summer Academy and 3 Month CAS-Research Program

Its pleasure for us introduce to you our next traditional 10-20 Days Summer Academy during the 16 - 25 July (IX Summer Academy) and 25 July - 03 August, 2018 (X Summer Academy) which will be held in Switzerland. Participants could choose one or both of the summer academies for participation or could stay for 3 Month CAS Research Program period to do research after participation in training. During the past years IPD trained participants from Government Institutes, UN Agencies, OSCE, EIB, GIZ, Embassies, Courts, IOs, NGOs, Companies, University and participants with other relevant Backgrounds. Early Bird Application & Payment Deadline: 15 April, 2018 and late Application & Payment Deadline: 01 June, 2018.
>> more information

20. August – 25. Oktober 2018, Basel: CAS Kommunikation & Wirkungsmessung in NPO

In diesem Zertifikatslehrgang lernen Sie auf effiziente und kompakte Art die Grundzüge von Kommunikation, Monitoring und Wirkungsmessung in NPO. Sie erlernen theoretisch fundierte und auf die NPO-Praxis angepasste Instrumente und Methoden. Dazu gehören Grundkenntnisse der Marketingplanung und -gestaltung sowie die wesentlichen Kommunikationsinstrumente. Weiterhin umfasst dieser Lehrgang die wesentlichen Ansätze der Wirkungsmessung in NPO, die Ihnen an Praxisbeispielen veranschaulicht werden. Als wichtige Verbindung zwischen den einzelnen Managementbereichen lernen Sie Monitoring-Aufgaben kennen. Sie erwerben fachliches Know-how zur weiteren Entwicklung Ihrer Organisation. Gleichzeitig sammeln Sie in Fallstudien und Gruppenarbeiten persönliche Erfahrungen in der Anwendung und Umsetzung der vorgestellten Managementmethoden.
>> weitere Informationen

6 – 9 September 2018, Marseilles: Brave New Worlds?! The Future of Democracy and Citizenship Education

Liberal democracy is in a state of crisis. Worldwide, a "democratic recession" can be observed, even in countries that have long claimed a leading role in defending and spreading democratic values and freedoms. Uncertainties about the future of the European Union and its transformation into a "Citizens’ Europe" are shaping the run-up to the European Parliament elections in May 2019. This year's NECE conference in Marseilles will provide a platform for the development of strategies on how citizenship education and civil society can counter the negative trend in liberal democracy and defend the civic space and basic democratic rights and freedoms in our societies.
>> more information

14. – 16. September 2018, Loccum: Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung

Eine vielfältige und von Widersprüchen geprägte Gesellschaft kann nur frei und zukunftsfähig bleiben, wenn sie ihre widerstreitenden Gegensätze in einer Form bearbeitet, die möglichst viele Interessen einbezieht. Moderne Demokratie heißt, das Gemeinwesen dialogisch zu gestalten – in Politik, in Parteien und im zivilgesellschaftlichen Handeln, in Wirtschaft und Wissenschaft. Der Dialog wird zum Prinzip und nicht nur als unverbindliche Möglichkeit gesehen, über die je nach Situation nachgedacht wird – oder auch nicht. Doch welchen Beitrag leistet hierzu die Bürgerbeteiligung? Welche Strukturen, Prozesse und Ressourcen sind notwendig, um gesellschaftlichen Dialog zu organisieren und nachhaltig zu verankern? Wie können Beteiligungsprozesse praktisch gestaltet werden, wie können verschiedene Akteursgruppen konstruktiv miteinander ins Gespräch kommen?
>> weitere Informationen

20/21 September 2018, Brussels: Social Impact Measurement and Management Training

EVPA and Social Value UK will use their in-depth knowledge of the practice of social impact measurement and management to help you learn how to maximize the impact you are generating. This course is especially designed to support the funders, venture philanthropy organisations and social investors (VPO/SI) in understanding how to measure and manage impact at the portfolio level.
>> weitere Informationen

14. – 23. September 2018, Berlin: Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Die 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements findet vom 14. bis zum 23. September 2018 statt. In dieser Zeit werden der unschätzbare Wert und die Vielfalt von Engagement wieder besonders hervorgehoben. Der ehrenamtliche Einsatz von Millionen von Freiwilligen in Deutschland wird gewürdigt und wertgeschätzt. Werden auch Sie Teil der größten Freiwilligenkampagne bundesweit. Ob Sie sich in den Bereichen Gesundheit, Umweltschutz, Sport, Geflüchtetenhilfe, Bildung oder Kultur einbringen und ob Sie es eigeninitiativ, im Unternehmen, in Stiftungen oder in Verbänden tun: Seien Sie mit dabei, indem Sie eine oder mehrere Veranstaltungen organisieren und sie in unseren Engagementkalender eintragen. Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert, vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) organisiert und steht traditionell unter der Schirmherrschaft des jeweils amtierenden Bundespräsidenten.
>> weitere Informationen

Seite 2 von 4

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @Kulturerbejahr: u.a. mit Markus Hilgert (@textcultures ), Cem Alacam, Costa Carras, Mamoun Fansa, Hebatallah Fathy, Eleftherios Ikonomo…

RT @Kulturerbejahr: Das Kulturerbe im Mittelmeerraum steht noch bis 18.00 im Fokus der von der @maecenata Stiftung Diskussion der Bayerisch…

RT @BundesKultur: Diese Woche findet das #EuropeanHeritageSummit in Berlin und Potsdam statt. Es ist eine der zentralen europäischen Verans…

RT @GesinesJobtipps: Maecenata Stiftung: Direktor/in Centre for Humanitarian Action, 25.6. @maecenata https://t.co/dfatplmf28

RT @NetworkTGE: Of more than €60 billion in philanthropic funds per year, only a fraction in the double-digit millions makes it across bord…