Veranstaltungen

5. September 2017, Berlin: Interkulturelles Management

Am 5. September 2017 bieten wir unser eintägiges Seminar "Interkulturelles Management" an unserem Standort in Berlin an. Interkulturelle Aspekte und die Zusammenarbeit in multikulturellen Teams spielen in unserer Arbeitswelt eine immer größere Rolle und stellen uns vor neue Herausforderungen. Aufgabe des Seminars soll es sein, die Teilnehmenden für kulturell bedingte Verhaltensweisen und deren Auswirkungen auf die Zusammenarbeit in der Arbeitswelt, beispielsweise in interkulturellen Projektteams, zu sensibilisieren. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist geöffnet.
>> weitere Informationen

5. September 2017, Hannover: Religion und Gewalt: Von der Reformation bis zur Gegenwart

Welche Parallelen die reformatorischen Bewegungen des 16. und 17. Jahrhunderts, die damit verbundene Gewalt und der Zusammenhang mit Politik zu aktuellen Ereignissen haben, erörtern Experten am 5. September in Hannover.
>> weitere Informationen

6. September 2017, Zürich: Wie können Stiftungen trotz bescheidenen Erträgen Grosses bewirken?

Die allermeisten gemeinnützigen Stiftungen sind klein. Oder mittelgross. Jedenfalls haben sie nicht ausgesorgt. Sie sind auf Erträge angewiesen. Was aber, wenn diese bescheiden bleiben oder gar ausfallen? Wie strecken sich ihre Stiftungsräte am besten zur Decke? Schon angehende Stifterinnen und Stifter müssen sich fragen, ob das zur Verfügung stehende Vermögen die Errichtung einer selbständigen Stiftung rechtfertigt oder nicht eher eine unselbständige Stiftung im Rahmen einer Dachstiftung sinnvoll wäre. Das bewährte Seminar für Stiftungsrätinnen und Stiftungsräte, unter der Leitung von Dr. Dr. Thomas Sprecher, gibt Antworten u.a. auf die Frage: Braucht meine Stiftung unter den Bedingungen magerer Erträge besondere Qualifikationen im Stiftungsrat, und welchen Einfluss haben beschränkte Erträge auf die Geschäftsführung?
>> weitere Informationen

7. September 2017, Hannover: Freiheitlich - Demokratisch - Offen. Die beste aller möglichen Gesellschaften?

Für eine offene Gesellschaft gehören Deutschland und die Demokratie fest miteinander verbunden. Wie wir das Vertrauen in unser System schützen und unsere Werte verteidigen können, diskutieren Experten beim Herrenhäuser Gespräch am 7. September in Hannover.
>> weitere Informationen

8. September 2017, Berlin: Total digital?! Über das Potential der Digitalisierung für Freundeskreise“

8. Symposium der Freundeskreise in der Kultur 2017 am 8. September 2017 in der Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, Jägerstr. 1, 10117 Berlin. Die zunehmende Digitalisierung stellt Freundeskreise einerseits vor große Herausforderungen, andererseits eröffnet sie ihnen für die Kommunikation zur Mitgliederbindung, interne Arbeitsabläufe und Fundraising neue Chancen. Dabei stehen viele vor der Herausforderung, generationenübergreifende Arbeitstechniken zu etablieren, die sowohl die jüngeren Mitglieder zu mehr Engagement anregen als auch die älteren Mitglieder erfolgreich aktiv halten. In den Praxisforen bieten ausgewählte Experten und konkrete Praxisbeispiele der Freundeskreise Anregungen für die eigene Arbeit. Für die Auswahl sind wir gerade mit Freundeskreisen im Gespräch. Wenn Sie selbst ein Praxis-Beispiel zu den im Programm dargestellten Themen im Praxis-Forum vorstellen können, freuen wir uns, wenn Sie Myriam Rohn (">) eine kurze Beschreibung zusenden. Gastgeber des diesjährigen Symposiums ist die Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund. Dies ermöglicht uns auch einen größeren Einblick in das Engagement in diesem Bundesland.
>> weitere Informationen

9. – 10. September 2017, Berlin: „A Soul for Europe“ @ Lollapalooza Berlin 2017

Auch in diesem Jahr ist unsere Initiative A Soul for Europe wieder mit einem Stand auf dem Lollapalooza Berlin Musikfestival vertreten, das im letzten Jahr täglich über 70.000 Besucher verzeichnete. Im Grünen Kiez präsentieren gemeinnützige Organisationen und junge Unternehmen ihre Projekte für eine nachhaltige Entwicklung von Umwelt, Wirtschaft und Sozialem. Für uns steht hierbei ein Europa im Fokus, dass von seinen Bürgerinnen und Bürgern getragen und aus den Städten heraus gestaltet wird. Mit verschiedenen Aktionen, wie einem Europa-Quiz oder einer Fotoaktion zu Zukunftsideen für Europa, wollen wir das Festivalpublikum zu einem Dialog über Europa anregen und für die europäische Idee begeistern. Besuchen Sie uns vom 9. bis 10. September im Grünen Kiez des Lollapalooza Berlins, auf der Rennbahn Hoppegarten.
>> weitere Informationen

11./12. September 2017, Herrenhausen: Kunst auf Lager

Wissenschaftler(inne)n und der Öffentlichkeit für einen Diskurs über die Herausforderungen des Kulturerhalts zusammen.
>> weitere Informationen

12. September 2017, Berlin: Hochschullehre im digitalen Zeitalter

Die Teilnehmer können in diversen Workshops ihre Erfahrungen in der Erarbeitung und Umsetzung einer Strategie für digitales Lehren und Lernen erörtern und voneinander lernen. Der Tag bietet darüber hinaus umfangreiche informelle Austauschmöglichkeiten. Die Konferenz richtet sich vornehmlich an Hochschulleitungen sowie Personen, die innerhalb ihrer Hochschule mit strategischen Entwicklungsaufgaben betraut sind.
>> weitere Informationen

11/12 September 2017, Cardiff: Building Bridges for Local Good

The European Community Foundation's 2017 conference will be hosted in the city of Cardiff by the Community Foundation in Wales. The event takes place over four days, from 11 to 12 September 2017, and will include a mix of plenary and workshop sessions, networking opportunities, research briefings, debates and leadership development. For the first time the conference will be preceded by an international conference for around 100 delegates from around the world or with an interest in the work of international community foundations. It will be held on Monday, 11 September 2017, at the Cardiff City Hall. UKCF is working closely with ECFI to develop an inspiring and informative programme for the day. In the evening, delegates will be invited to attend the conference dinner, which will be an opportunity to network with colleagues and friends in a relaxed and informal atmosphere.
>> more information

11. – 13. September 2017, Kloster Volkenroda: Thema „Luftqualität. #StadtLandLuft“

Saubere Luft zum Atmen ist überlebenswichtig, aber nicht selbstverständlich. Die WHO sieht in der Luftverschmutzung das weltweit größte umweltbedingte Gesundheitsrisiko, aber auch für Umwelt und Klima sind damit zum Teil erhebliche Risiken verbunden. Die Verbesserung der Luftqualität ist daher ein zentrales Ziel nachhaltiger Entwicklung und wird auch in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung adressiert, die auf den von den Vereinten Nationen beschlossenen Sustainable Development Goals (SDGs) gründet. Um dem dringenden Handlungsbedarf in Städten, Innenräumen und ländlichen Räumen gerecht zu werden, der von Seiten der Europäischen Kommission und zunehmend aus der Gesellschaft verstärkt wird, ist eine interdisziplinäre Herangehensweise und intensive Zusammenarbeit sämtlicher gesellschaftlichen Akteure erforderlich. Die DBU-Sommerakademie 2017 widmet sich mit dem Thema »Luftqualität« dieser aktuellen Herausforderung des Umwelt- und Gesundheitsschutzes. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen, aus Wissenschaft, Politik, Fachbehörden, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft werden wir mit Ihnen aktuelle Handlungsansätze und integrative Lösungsstrategien für Luftqualität herausarbeiten, diskutieren und weiterentwickeln, um Impulse für ein Umsteuern zu setzen. Nach einer Einführung in die besonders relevanten Zusammenhänge des Themas betrachten wir in parallelen Workshops Ursachen, Herausforderungen und Minderungsstrategien für Luftschadstoffe in urbanen, ländlichen und Innenräumen. In dem interdisziplinären »Luft:Lab« werden Sie selbst aktiv und entwickeln neue Ideen für bessere Luft. Dabei leiten uns unter anderen folgende Fragen: Welche Zielkonflikte und Synergien bestehen? Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln? Welches sind zentrale Lösungsansätze und Fragen, die zusammen mit namhaften Experten im interaktiven Abschlussplenum diskutiert werden sollen? In allen Formaten sind Sie herzlich eingeladen, sich aktiv einzubringen – ein Input durch Kurzimpulse und Praxisbeispiele ist daher willkommen.
>> weitere Informationen

Seite 2 von 6

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @BBE_Info: Aktuelles aus dem Nonprofit-Sektor im neuen BBE-Newsletter! Jetzt lesen unter https://t.co/iaTGQedBFJ #Ehrenamt #Engagement

Bei #Maecenata ist eine Stelle als stud. Hilfskraft zu besetzen! ✍️ https://t.co/5TZ7N0qKt5

RT @ZivilGes030: Zivilgesellschaft in Veränderung? Ergebnisse des #ZiviZ-Survey 2017 > https://t.co/QtoiA2VIAS | 19.9. Colloquium @maecenat

RT @venro_eV: So sind die Ziele der #Agenda2030 kaum zu erreichen. Blogbeitrag zum #SDG-Report von @LuiseSteinwachs: https://t.co/hrxHsvQPo…