Transparenz

Zehn Gründe: Warum müssen zivilgesellschaftliche Organisationen transparent sein?

 

I

Transparenz bietet die notwendige Informationsbasis und den notwendigen Schutz für Begünstigte, Spender, Vertragspartner, Zuwendungsgeber und Gläubiger.

II

Transparenz trägt entscheidend dazu bei, die Zivilgesellschaft bekannter und ihre Bedeutung öffentlich bewusster zu machen.

III

Transparenz trägt zur Vermeidung von Korruption und Filz bei.

IV

Transparenz ermöglicht und erleichtert die notwendige wissenschaftliche Begleitung.

V

Transparenz ist ein erstklassiges Steuerungsinstrument in den Organisationen und hilft, die Governance dieser Organisationen zu verbessern.

VI

Transparenz hilft, Fehlurteile und Fehleinschätzungen durch Außenstehende, insbesondere durch politische Entscheidungsträger, Verwaltungen und Medien zu vermeiden.

VII

Transparenz baut Vorurteile ab.

VIII

Transparenz ermöglicht eine informierte Debatte über die Zivilgesellschaft insgesamt und über die Arbeit einzelner Akteure.

IX

Transparenz stellt die notwendigen empirischen Grundlagen für politisch-administrative Regulierungen her.

X

Transparenz dokumentiert den Beitrag der Zivilgesellschaft zur Stärkung der Demokratie und zur Entwicklung einer offenen Gesellschaft.

 

Dieser Text von Dr. Rupert Graf Strachwitz ist Teil eines Strategiepapiers der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (IZT) und wurde 2016 vorgelegt.

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @BundesKultur: Während die #KulturWM und die #wm2018 heute zu Ende gehen, läuft das Europäische Kulturerbejahr noch bis zum Ende des Jah…

RT @eikepaulun: .@linn_la_s begrüßt die Teilnehmer des Stakeholder-Forums Europa-Kommunikation, veranstaltet vom #NetzwerkEBD in Kooperatio…

Wir freuen uns sehr - gestern konnte offiziell die Gründung des Centre for Humanitarian Action (CHA) bekannt gegebe… https://t.co/9bqaf1Aobv

RT @transparency_de: Pressefrühstück mit @MonaKueppers vom Deutschen @Frauenrat, der sich als 1.000ste gemeinnützige Organisation der Initi…

RT @Kulturerbejahr: u.a. mit Markus Hilgert (@textcultures ), Cem Alacam, Costa Carras, Mamoun Fansa, Hebatallah Fathy, Eleftherios Ikonomo…