Publikationen

11. Juni 2015

Die Kunst des Wandels. Ansätze für die ökosoziale Transformation

Susanne Elsen, Evelyn Oberleiter, Günther Reifer, Andreas Wild (Hrsg.)

Die Kunst des Wandels. Ansätze für die ökosoziale Transformation

In Fragen unseres Lebensstils und der Organisation von Wirtschaft und Gesellschaft ist ein „Weiter so“ nicht möglich: Wir wissen längst, dass wir unter der trügerischen Vorstellung grenzenlosen Wachstums auf einem begrenzten Planeten viel zu lange über unsere Verhältnisse gelebt haben. Doch welche konkreten Möglichkeiten haben wir, unsere Zukunft aktiv zu gestalten? Große gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Veränderungen passieren nie unabhängig voneinander, sondern gehen Hand in Hand. Das Paradigma des Wachstums ist eine Säule der Welt in der wir leben. Was passiert, wenn ein solcher Grundpfeiler plötzlich anfängt zu bröckeln? Stürzt das ganze Haus in sich zusammen? Die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zeigen, wie der Wandel möglich ist – und dass er von vielen Menschen, Unternehmen und der Politik bereits gelebt wird. Im Buch „Die Kunst des Wandels. Ansätze für die ökosoziale Transformation“ geben die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Antworten und zeigen wie der Wandel möglich ist. Doch welche konkreten Möglichkeiten haben wir, unsere Zukunft aktiv zu gestalten? Die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zeigen, wie der Wandel möglich ist – und dass er von vielen Menschen bereits gelebt wird. Mit Beiträgen von u.a. Jakob von Uexküll, Niko Paech, Christian Felber, Helena Norberg-Hodge.
oekom verlag 2015, ISBN-13: 978-3-86581-658-0, 284 Seiten, 24,95 €
>> zur Verlagsseite

11. Juni 2015

Freie Bürger, freie Forschung. Die Wissenschaft verlässt den Elfenbeinturm

Peter Finke (Hrsg.)

Freie Bürger, freie Forschung. Die Wissenschaft verlässt den Elfenbeinturm

Spätestens seit PISA wissen wir, dass im deutschen Bildungssystem einiges im Argen liegt. Der Negativtrend setzt sich bis in die Universitäten hinein fort: realitätsferne Forschung, einseitige Elitenförderung, gnadenlose Konkurrenz um Fördergelder, ein ausufernder Verwaltungsapparat. Doch ist dies schon die ganze Wissenschaft? Nein, sagen die Autoren dieses Buches: Es fehlt der komplette Unterbau, die Bürgerwissenschaft, auch Citizen Science genannt. Bei ihr finden wir mehr Lebensnähe, Aktualität und Forschungsfreiheit als im akademischen Raum, in dem es bedenkliche Fehlentwicklungen gibt. Profis und Laien fordern in diesem Buch die Stärkung der Mitsprache als demokratisches Bürgerrecht ein und zeigen an vielen Beispielen und Modellen auf, wie dies gelingen kann. Der isolierte Elfenbeinturm hat ausgedient, das Bürgerwissen revolutioniert den Wissenschaftsbetrieb. Der Herausgeber Peter Finke, führender Experte für Citizen Science in Deutschland, wird in diesem Buch unterstützt durch 35 namhafte Autoren wie Joachim Radkau, Uwe Schneidewind, Angelika Zahrnt, Hubert Weiger, Peter Berthold, Josef Reichholf und viele weitere.
oekom verlag 2015, ISBN-13: 978-3-86581-710-5, 208 Seiten, 19,95 €
>> zur Verlagsseite

11. Juni 2015

Powerful Partners: Lessons from Community Foundations about Resident Engagement

Leila Fiester, Deborah Ellwood

Powerful Partners: Lessons from Community Foundations about Resident Engagement

As community foundations look to address complex challenges, they are seeking to better integrate resident engagement directly into their work. To foster “longer-term, broader community impact,” many are experimenting with new partnerships and are shifting their internal structures to build capacity for deeper resident engagement. Powerful Partners: Lessons from Community Foundations about Resident Engagement, prepared by CFLeads, a national network for community foundations, highlights ten resident engagement lessons to help community foundations address issues such as race, equity, and power dynamics; and to help community foundations strike a balance between charitable and transformational activities.
>> Download (PDF)

4. Juni 2015

Selbermachen! Mit Empowerment aus der Krise

Meinrad Armbruster

Selbermachen! Mit Empowerment aus der Krise

Unser Leben ist voller Annehmlichkeiten und Möglichkeiten, wie wir unser Leben optimieren und den Genuss weiter steigern können. Andererseits leiden wir darunter, dass genau diese Optionen uns einengen. Beschleunigung, Austauschbarkeit, der Wandel von Klima und Umwelt ängstigen uns. Das Buch ist für alle, die diesen Zwiespalt kennen und sich verändern möchten. Praxisnah und anschaulich zeigt es, wie jeder etwas im eigenen Leben verändern und die eigene Kraft- und Machtlosigkeit überwinden kann. Mit seiner preisgekrönten Empowerment-Methode zeigt der erfolgreiche Social Entrepreneur Meinrad Armbruster wie es gelingt, selbst über Ausmaß, Tempo und Qualität der gesellschaftlichen Vereinnahmung zu entscheiden.
Herder Verlag 2015, ISBN 978-3-451-31597-8, 224 Seiten, 19,99 €
>> zur Verlagsseite

4. Juni 2015

Private Battles

Diana Leat

Private Battles

This is the story of the work of the Rockefeller Foundation in Europe during and immediately after the Second World War. Sometimes doing things that governments could not do, or that public opinion would not support, the Rockefeller Foundation contributed to the saving and re-building of modern Europe. At one level this is a war-time adventure story involving bombs, espionage, dramatic escapes, personal tragedies and privations. At another level, the story illustrates the fundamental, and enduring, dilemmas of foundations’ roles and practices, as well as highlighting the real complexity of foundations’ “independence”, and their dependence on stable governmentm reliable networks, knowledge and functioning infrastructure. Finally, the book is a story of personal, organisational and political battles, and the tenacity and bravery of the people who fought them.
>> Download (PDF)

4. Juni 2015

The Place of Foundations and Endowments in German History: A Historial-Statistical Approach

Thomas Adam, Gabriele Lingelbach

The Place of Foundations and Endowments in German History: A Historial-Statistical Approach

This essay provides the very first account of the historical size and scope of German philanthropy from the mid-19th century to the 1950s. Our historical-statistical analysis of various unpublished and published sources about associations, foundations, and endowments supports an interpretation that suggest that foundations and endowments were important sources of financing for many public institutions in Germany. Our article dispels, thus, commonly held notions about the marginal position of philanthropy in German society and further suggests that philanthropy should be acknowledged as an important source for organizing and structuring modern German society.
>> zum (kostenpflichtigen) Download

3. Juni 2015

Stiftungen zwischen Politik und Wirtschaft – Geschichte und Gegenwart im Dialog

Sitta von Reden (Hrsg.)

Stiftungen zwischen Politik und Wirtschaft – Geschichte und Gegenwart im Dialog

Schenken, Spenden und Stiften sind gesellschaftliche Praktiken, die in fast allen Kuturen anzutreffen sind. Der Band vereint zwölf Aufsätze von Autoren aus Geschichte, Altertumswissenschaften, Islamistik, Politologie, Soziologie, Theologie und Wirtschaftswissenschaften und versucht, gemeinsame Grundlagen für eine interdisziplinäre Stiftungsforschung zu legen. Im Zentrum steht die Verbindung von Wirtschaft, Politik und Ethik, die sich in allen Stiftungswesen auffinden lässt. Die Autoren diskutieren, wie Stiftungen öffentliche Räume geprägt haben und noch prägen, wie sich Stiftungen öffentlich, politisch und religiös legitimieren und legitimiert haben und in welcher Form sich scheinbar rein ethisch motiviertes Stiften mit wirtschaftlichen Investitionen vereinen und als sektorübergreifende soziale Investition verstehen lässt. In einem breiten Panorama von Beispielen, dass von der Antike bis zur Moderne reicht und sowohl transatlantische als auch andere außereuropäische Beispiele der Moderne und Vormoderne einbezieht, entsteht ein Bild der Heterogeneität von Stiftungspraktiken und ihren Resultaten, aber auch von methodischen Ansätzen, mit denen Stiftungen und Spenden in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen gegenwärtig untersucht werden.
De Gruyter Oldenbourg 2015, ISBN: 978-3-11-040000-7, 319 Seiten, 84,95 €
>> zur Verlagsseite

3. Juni 2015

Gemeinsinn. Vom Mutmachen sich einzumischen

Aktion Gemeinsinn (Hrsg.)

Gemeinsinn. Vom Mutmachen sich einzumischen

Gemeinsinn. Vom Mutmachen sich einzumischen Engagiert, mahnend und auffordernd, bunt und vielfältig – wie ein roter Faden ziehen sich die Bilder und Botschaften durch bald sechs Jahrzehnte der Bundesrepublik Deutschland. Leidenschaftlich hat die Aktion Gemeinsinn den Bürgern seit 1957 in über 50 Werbe- und Informationskampagnen, Aktionen und 65 hochkarätigen Fachtagungen Mut gemacht, sich sozial zu engagieren und politisch einzumischen. Und: „Sie hat es gut gemacht“, so resümiert Bundespräsident Joachim Gauck in seinem Geleitwort zu diesem Buch. Mit der vorliegenden Publikation und einer begleitenden repräsentativen Veranstaltung im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beendet die Aktion Gemeinsinn ihre erfolgreiche Arbeit, nicht ohne ihre wertvollen Erfahrungen, wichtigen Einsichten, ihr breites Wissen und ihre zukunftsweisenden Anstöße in die Zivilgesellschaft weiterzugeben. Dazu hat der Journalist Ulrich Schmid zusammen mit dem Grafiker Wahid Sarwar eine Auswahl visueller Dokumente der besonderen Werbemaßnahmen, Zeitungsabdrucke und Plakate aus sechs Jahrzehnten zusammengestellt und auf fast 100 Seiten erläutert. Thematisch zugeordnet zu den Bildern und Erklärungen findet der Leser aktuelle Beiträge zur Zukunft der Zivilgesellschaft, Interviews, ein Porträt vom Gründer der Aktion, Gedanken von Weggefährten und Unterstützern sowie praktische Hinweise z. B. in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen. Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Buchvorstellung: „Die Aktion Gemeinsinn mag nun ihre wertvolle Arbeit eingestellt haben. Ihr Anliegen jedoch bleibt zeitlos; und es wird uns auch in Form des Buches weiter begleiten – als Dokument der Zeitgeschichte und als Inspiration für alle, denen das Gemeinwohl am Herzen liegt.“
Verlag HP Nacke Wuppertal 2015, ISBN: 978-3-942043-54-0, 140 Seiten, 19,80 €
>> zur Aktion Gemeinsinn

3. Juni 2015

Hörbuch: Halbzeit des Lebens – was nun? Alt-68er und Babyboomer zwischen Engagement, Zweitkarriere und Ruhestand

Henning von Vieregge

Hörbuch: Halbzeit des Lebens – was nun? Alt-68er und Babyboomer zwischen Engagement, Zweitkarriere und Ruhestand

Wer in die zweite Hälfte seines Lebens geht, fragt sich nicht selten: War es das? Sollte man über seine nachberufliche Lebensphase frühzeitig nachdenken oder lieber alles auf sich zukommen lassen? Mit Ende des Erwerbslebens direkt in den Ruhestand? Oder später? Warum eigentlich nicht eine Zweit-Karriere starten? Bezahlt oder unbezahlt? Geht es nicht letztlich immer um die eine große Suche: nach einem erfüllten Leben? Eine Menge Fragen. Erwarten Sie bitte keinen besserwisserischen Ratgeber. Hier finden sie Anregungen, vielfältig, manchmal sogar widersprüchlich, aber immer gescheit und humorvoll.
Steinbach Sprechende Bücher 2015, ISBN: 978-3-86974-209-0, 2 CD, 14,99 €
>> zur Verlagsseite

28. Mai 2015

10 Young Leaders Changing the Face of Europe

European Foundation Centre (Ed.)

10 Young Leaders Changing the Face of Europe

Effect is the European Foundation Centre's flagship publication about and for European foundations, with an emphasis on the Centre's members. The magazine, published three times per year in hard copy and electronically, covers foundations’ impact and role in Europe and the world; operational issues; the political, legal and fiscal environments in which foundations work; and how they get that work done, both individually and in collaboration with others. In this month’s cover story, Effect helps to dispel this notion by showcasing the inspiring cases of 10 young people from around Europe who are tackling head-on some of our most challenging social and environmental problems. From inventors of “heart glue” which saves babies’ lives to food sharing platforms, these are young people who are making quantum leaps in the worlds of advocacy, science and innovation and in doing so helping to (re)shape the future of our continent.
>> Download (PDF)

Seite 79 von 82

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @Stiftungstag030: #OTD 10. Dezember | INTENSIVSEMINAR #STIFTUNGSWESEN: Einblick in Theorie & Praxis eines vorgeblich selbst für Mita…

RT @ZiviZ_de: #Engagementtag Tag 2: Gesine Schwan spricht über sozialen Zusammenhalt durch mehr demokratische Beteiligung. Alle Fakten zu z…

RT @RoechlingST: Danke an die Jury! Es wurden tolle Projekte ausgewählt! Wir freuen uns schon jetzt, die Projekte 2019 zu besuchen! @stiftu

RT @UniGregoriana: Convegno "Comunità religiose e società civile", organizzato con @Maecenata. Intervista a @Dambrosio_R: 📈 «La Chiesa è pa…