Publikationen

18. Mai 2016

Innovativ und nachhaltig – Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (Hrsg.)

Innovativ und nachhaltig – Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) veranstaltete am 28. Januar 2016 in Berlin eine Tagung zum Thema: "Innovativ und nachhaltig - Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland". Die Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland ist in Europa etwas nahezu Einmaliges. Entsprechend wird sie sowohl im Ausland als auch im Inland immer wieder hinterfragt. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops wurden die Besonderheiten der Freien Wohlfahrtspflege, ihre Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit sowie Möglichkeiten der interkulturellen Öffnung behandelt. Dies sind Fragen, die sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und einer multikulturellen Gesellschaft stellen. Angesprochen wurden Entscheidungsträger und Mitarbeitende aus der Verbände- und Politiklandschaft auf Bundes- und Landesebene sowie mit europäischer Dimension.
>> zum Download

18. Mai 2016

90 Jahre Friedrich-Ebert-Stiftung

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.)

90 Jahre Friedrich-Ebert-Stiftung

Mehr als 1000 Gäste aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien feierten am 2. März 2015 in Berlin das 90-jährige Jubliäum der Friedrich-Ebert-Stiftung. Diese Broschüre trägt Eindrücke der Jubiläumsfeier zusammen. Neben den Reden von Bundespräsident Joachim Gauck und Aleksander Kwasniewski  – dem ehemaligen Präsident Polens – erhalten Sie Einblicke in die Geschichte und aktuelle Arbeit der FES.  
>> zum Download

12. Mai 2016

Anstiftung zur Rettung der Welt

Misereor (Hrsg.)

Anstiftung zur Rettung der Welt

Im Juni ist es ein Jahr her, dass sich Papst Franziskus mit der Enzyklika Laudato si´ leidenschaftlich und kenntnisreich in der Diskussion über die Krisen und Herausforderungen unserer Zeit zu Wort gemeldet hat. Die Autor(inn)en der Broschüre "Anstiftung zur Rettung der Welt" des Bischöflichen Hilfswerks Misereor erläutern, wie sich der Papst Klimagerechtigkeit und die erfolgreiche Bekämpfung des Hungers vorstellt. Außerdem zeichnen sie seine Ideen für eine sozial und ökologisch gerechte Urbanisierung nach. Die Broschüre ist im oekom verlag erschienen.
>> zum Download

11. Mai 2016

Begleiten, stärken, integrieren – Themenreport Flüchtlinge

Phineo (Hrsg.)

Begleiten, stärken, integrieren – Themenreport Flüchtlinge

Phineo: Wie immer haben wir uns angesehen, was Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft bereits tun. Und wir haben geprüft, welche Ansätze besonders erfolgversprechend sind. Wir sind uns sicher: Menschen, die aus Notsituationen fliehen und nach Deutschland kommen, haben das Recht auf eine menschenwürdige Aufnahme. Diese zu gestalten ist Aufgabe von uns allen: Der Staat stellt Unterkunft und Verpflegung, die Wirtschaft bietet Arbeit und Beschäftigung. Und die Zivilgesellschaft kann handeln, wenn andere noch reden. Sie kann komplementär zum Staat agieren und Fehlentwicklungen aufzeigen. Mit Sprachkursen, Sportangeboten oder psychologischer Hilfe trägt sie zu einer lebendigen Willkommenskultur bei. Die Kriterien, die wir für unsere Themenfeldanalyse angelegt haben sowie die Ergebnisse unserer Untersuchung finden sich in der Publikation. Jetzt reinlesen!
>> zum Download

10. Mai 2016

Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) (Hrsg.)

Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland

Das SVR-Jahresgutachten 2016 untersucht die religiöse Vielfalt im Einwanderungsland Deutschland und die institutionell, politisch und rechtlich damit verbundenen Herausforderungen. Die Analyse zeigt, dass die institutionelle Gleichstellung des Islam auf gutem Weg ist, aber offene Fragen bleiben. Das Gutachten zeigt auch, dass die Bedeutung von Religion für die Integration überschätzt wird. Der Sonderteil zu Migration und Entwicklung geht der Frage nach, wie sich die von der EU angestrebte stärkere Verknüpfung von Migrations- und Entwicklungsfragen entwickelt hat. Dabei zeigt sich, dass auf EU-Ebene nach wie vor die Voraussetzungen für eine kohärente Migrations- und Entwicklungspolitik fehlen – obwohl diese für die viel beschworene Bekämpfung von Fluchtursachen essentiell ist. Für das vorliegende Jahresgutachten wurde zum vierten Mal ein Integrationsbarometer erstellt. Es belegt für alle Herkunftsgruppen erneut ein überwiegend positives Integrationsklima.
>> zum Download

10. Mai 2016

Beiträge der Zivilgesellschaft zur Bewältigung der Flüchtlingskrise – Leistungen und Lernchancen

Ruth Simsa u.a.

Beiträge der Zivilgesellschaft zur Bewältigung der Flüchtlingskrise – Leistungen und Lernchancen

Herausforderungen der Immigration und der Integration sind nicht nur ein aktuelles Thema, sondern deren Bewältigung wird voraussichtlich auch in Zukunft eine Voraussetzung für gesellschaftliche Stabilität und Wohlstand sein. Die im Jahr 2015 virulent gewordene Flüchtlingskrise hat gezeigt, dass die Zivilgesellschaft dabei eine wichtige Rolle spielt. Besonders deutlich wurde dies mit Herbst 2015, als es zu einem sprunghaften Anstieg der Flüchtlinge kam. Alleine im September kamen über 180.000 Flüchtlinge in Österreich an, ca. 5% suchten um Asyl an. Dies war im vorhandenen Ausmaß nicht vorhergesehen worden. Öffentliche Institutionen waren stark gefordert bis überfordert. In dieser Zeit gab es zwei gegenläufige Entwicklungen. Zum einen nahmen rechtspopulistische bis – extreme Haltungen und Ressentiments gegenüber den Fremden v.a. in den sozialen Medien deutlich zu und schlugen sich auch in Wahlen nieder. Zum anderen kam es zu einem sprunghaften Anstieg zivilgesellschaftlichen Engagements, das neben des verstärkten Einsatzes traditioneller Sozial- und Hilfsorganisationen auch im Rahmen neugegründeter Initiativen und basisorientierter Selbstorganisation stattfand und enorm viel an Hilfeleistung in der Erstversorgung wie auch weiter führender Betreuung und Unterstützung leistete.
>> zum Download

4. Mai 2016

Stiftungen in Deutschland – Zusammenfassende Ergebnisse und Handlungsempfehlungen (April 2016)

CSI / Hertie School of Governance (Eds.)

Stiftungen in Deutschland – Zusammenfassende Ergebnisse und Handlungsempfehlungen (April 2016)

Deutsche Stiftungen sehen ihre Rolle mehrheitlich darin, staatliche Leistungen zu ergänzen oder gar ganz zu übernehmen, können diesem Anspruch jedoch nicht gerecht werden. Es mangelt an finanziellen Mitteln, Strategie und Nachhaltigkeit – nicht jedoch an Selbstbewusstsein und Engagement. Das ist das vorläufige Ergebnis der ersten unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchung zum Selbstverständnis deutscher Stiftungen, durchgeführt von der Hertie School of Governance und dem Centrum für soziale Investitionen und Innovationen der Universität Heidelberg unter der Leitung von Helmut K. Anheier, Soziologieprofessor und Präsident der Hertie School.
>> zum Download

3. Mai 2016

Freiwilliges Engagement und soziale Benachteiligung – Eine biografieanalytische Studie mit Akteuren in schwierigen Lebenslagen

Sandra Meusel

Freiwilliges Engagement und soziale Benachteiligung – Eine biografieanalytische Studie mit Akteuren in schwierigen Lebenslagen

Der aktuelle Diskurs um freiwilliges Engagement berücksichtigt vor allem Akteure, die der sogenannten Mittelschicht angehören. Sandra Meusel lädt hingegen dazu ein, sich der Lebenswelt sozial benachteiligter Freiwilliger anzunähern. In differenzierten Fallportraits, die auf biografisch-narrativen Interviews und Familiengenogrammen basieren, zeigt sie systematisch auf, wie sich das Engagement im biografischen Verlauf herausbildet. Anhand von Typenbildungen verdeutlicht sie die spezifisch biografische Bedeutung der freiwilligen Tätigkeiten und diskutiert Handlungsmöglichkeiten für die soziale Arbeit und die Sozialpolitik.
transcript 2016, ISBN 978-3-8376-3401-3, 264 Seiten, 32,99 €
>> zur Verlagsseite

21. April 2016

Citizen Science in den Nationalen Naturlandschaften

Nationale Naturlandschaften (Hrsg.)

Citizen Science in den Nationalen Naturlandschaften

Eine neue Handreichung bietet Verwaltungen von Nationalen Naturlandschaften eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und praxisnahe Tipps für die Entwicklung von Bürgerwissenschaftsprojekten. Sei es die Zählung von Vögeln, die Kartierung von Quellen oder die Dokumentation von Kröten an Amphibienzäunen – in vielen Bereichen gibt es interessante Tätigkeiten, die sich für Freiwillige mit entsprechender Expertise oder schlicht mit Freude daran, Neues zu lernen, eignen. Der Leitfaden wurde von EUROPARC Deutschland gemeinsam mit dem Projekt „BürGEr schaffen Wissen – WISSen schafft Bürger“ (GEWISS) und dem Biosphärenreservat Rhön/Hessen veröffentlicht.
>> zum Download

20. April 2016

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen: bestehende Praxisansätze und weiterführende Empfehlungen

Dr. Jutta Aumüller / Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen: bestehende Praxisansätze und weiterführende Empfehlungen

Das Jahr 2015 war geprägt durch eine historisch hohe Flüchtlingszuwanderung nach Europa. In Deutschland wurden 1,1 Millionen schutzsuchende Menschen registriert. Auch 2016 reisen weiterhin Flüchtlinge in die Bundesrepublik ein. Ungefähr 50 Prozent von ihnen werden ein Bleiberecht erhalten. Die Integration dieser Menschen in Gesellschaft und Arbeitsmarkt ist entscheidend für das Gelingen der deutschen Flüchtlingspolitik und den sozialen Zusammenhalt. Die Studie von Jutta Aumüller (Institut für Demokratische Entwicklung und Soziale Integration – DESI) untersucht die bestehenden Praxisansätze zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und gibt Anregungen zur Weiterentwicklung.
>> zum Download

Seite 49 von 71

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @stiftungswoche: Zum Abschluss des 1.Tages, heute 18h: @maecenata diskutiert „Die Zukunft der Zivilgesellschaft. Einflussfaktoren und Ra…

RT @stiftungswoche: Dienstag, 18.4., 19h: Die Berliner Stiftungsrunde lädt ein zur Auftaktveranstaltung der @stiftungswoche "Alles im Fluss…

RT @protestinstitut: Das Protestinstitut ist ein Ort für selbstorganisierte Forschung. Das zu ermöglichen kostet Geld. Um Luft für neue Fin…

RT @BBE_Info: BBE Europa-Nachrichten: #Zivilgesellschaft und #Korruption. Wie sich Initiativen in europäischen Ländern gegen Korruption eng…

RT @sjb_ev: Lust aus Neues? Wir suchen Unterstützung im Programmbereich Partizipation in Schule! 📢🙌😊 Projektleitung mit 29h/w und eine st…