Publikationen

30. Mai 2016

BREXIT – The Politics of a Bad Idea

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.)

BREXIT – The Politics of a Bad Idea

Am 23. Juni 2016 wird Großbritannien in einem Referendum über die Zugehörigkeit des Landes zur Europäischen Union befinden. Das Ergebnis wird nicht nur weitreichende Auswirkungen für das Vereinigtes Königreich haben, sondern nicht zuletzt für die dann verbleibende EU der –nur noch –27. Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte stellt die Friedrich-Ebert-Stiftung eine Sammlung von Aufsätzen zur Verfügung, die in einem Kooperationsprojekt der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Social Europe Journal entstanden sind. In dem Sammelband „Brexit – the Politics of a Bad Idea“ haben Henning Meyer und David Gow führende europäische Stimmen um eine ganz persönliche Einschätzung zum möglichen Brexit gebeten. Mit dabei sind nicht nur exklusive Beiträge von Javier Solana, Ulrike Guérot und Roger Liddle, sondern auch von Colin Crouch, Johanno Strasser und anderen.
>> zum Download

30. Mai 2016

Doppelt benachteiligt? Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund im deutschen Bildungssystem

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) (Hrsg.)

Doppelt benachteiligt? Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund im deutschen Bildungssystem

Der SVR-Forschungsbereich zeigt in dieser Expertise, dass Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien über ihre gesamte Bildungskarriere hinweg doppelt benachteiligt sind: durch ihren Migrationshintergrund, aber vor allem durch ihre soziale Herkunft. Dies ergibt eine Analyse des Forschungsstands zur doppelten Benachteiligung, den der SVR-Forschungsbereich gründlich aufgearbeitet hat. Auf Basis der Analyse bietet die Expertise Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis  sowie künftige Forschung.
>> zum Download

30. Mai 2016

"Gute Flüchtlinge, schlechte Flüchtlinge?!" – Die erste Ausgabe einer neuen Fachzeitschrift

Wochenschau Verlag (Hrsg.)

"Gute Flüchtlinge, schlechte Flüchtlinge?!" – Die erste Ausgabe einer neuen Fachzeitschrift

In der Publikation "Gute Flüchtlinge, schlechte Flüchtlinge?!" diskutieren Vertreter aus Wissenschaft und Praxis Themen rund um die Flüchtlingsmigration: Der Geschäftsführer von Pro Asyl, Günter Burkhardt, erklärt etwa in einem Interview, warum Menschen Schutz brauchen, der Migrationsforscher Jochen Oltmer skizziert die Entwicklung des Asylgrundrechts in Deutschland und die Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, Anetta Kahane, schreibt über Hasskommentare im Netz. Die Publikation ist die erste Ausgabe der neuen Zeitschrift "Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit" des Wochenschau Verlags.
>> zur Verlagsseite

26. Mai 2016

The Peace and Security Funding Index: An Analysis of Global Foundation Grantmaking

The Peace and Security Funders Group / Foundation Center (Eds.)

The Peace and Security Funding Index: An Analysis of Global Foundation Grantmaking

The Peace and Security Funding Index: An Analysis of Global Foundation Grantmaking is a first-of-its-kind research project that showcases the foundations and philanthropists dedicated to building a safer, more peaceful and prosperous global future. These funders are investing in efforts to prevent, mitigate, and resolve conflict and to rebuild after conflict. From research on stopping nuclear terrorism to citizen journalism in Egypt, peace and security funders are supporting peace, justice, diplomacy, and dialogue in a variety of ways. In 2013, the latest year data is available, 288 foundations supported over 1,200 organizations with more than $283 million spread across nearly 2,000 grants.
>> Download

23. Mai 2016

engagiert und beteiligt in Berlin: Studie zu Partizipation und Engagement in Berliner Bezirksregionen

Bezirksamt Treptow-Köpenick (Hrsg.)

engagiert und beteiligt in Berlin: Studie zu Partizipation und Engagement in Berliner Bezirksregionen

Im Rahmen des Verwaltungsmodernisierungsprogramms „ServiceStadt Berlin 2016 wurden in einer Studie die zentralen Instrumente und Strategien zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und Partizipation in vier Berliner Bezirken untersucht. Die Studie können Sie herunterladen. In einem dazugehörigen Praxishandbuch werden die Zielsetzungen und Wirkungen der Strategien und Instrumente zusammengefasst. Rahmenbedingungen für die Übertragbarkeit in andere Berliner Bezirke werden dargestellt. Es wird darauf eingegangen, welche Veränderungen in der Verwaltungskultur gefragt sind, um sich auf die sich zunehmend etablierenden Ansätze des Einbezugs von Bürgerinnen und Bürgern einzustellen. Zudem wird beschrieben, welche Inhalte für eine Qualifizierung von Verwaltungsmitarbeitenden von Bedeutung sind. Weiterhin werden aktuelle Entwicklungen und Potenziale von Online-Partizipation in den Blick genommen.
>> zum Download 

23. Mai 2016

Social Impact Navigator

Phineo (Hrsg.)

Social Impact Navigator

With 20,000 German-language copies in circulation, PHINEO's non-profit guide to impact orientation is now available in English! We proudly present: "Social Impact Navigator – the practical guide for organizations targeting better results." Based on PHINEO's expertise as a think tank and non-profit consultancy, the guide helps non-profits systematically integrate impact orientation into their daily work. It offers useful tools, tips and practical examples, and draws on the know-how derived from more than 800 civil society organizations. 
>> Download  

23. Mai 2016

Rolle und Positionierung deutscher Stiftungen

Helmut K. Anheier u.a. / Hertie School of Governance, CSI (Hrsg.)

Rolle und Positionierung deutscher Stiftungen

Für die Studie wurden 1.000 Stiftungen aus einer für die Untersuchung neu zusammengestellten Grunddatei von etwa 18.000 privaten Stiftungen ausgewählt und durch TNS Infratest zu ihrer selbst wahrgenommen Rolle und Arbeitsweise, ihrem Verhältnis zu Staat, Wirtschaft und Öffentlichkeit sowie ihren Stärken und Schwächen befragt. Die Stichprobe wurde so gewichtet, dass die Ergebnisse nach Bundesländern, Gründungszeitraum und Hauptzwecken repräsentativ sind. Die vollständigen Ergebnisse des bis zum Herbst 2015 laufenden Forschungsprojekts werden 2016 veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Forschung, Soziales sowie Kunst und Kultur. Die Umfrage wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, der Volkswagen Stiftung und des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft.
>> zum Download 

18. Mai 2016

Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann...

Vodafone Stiftung (Hrsg.)

Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann...

Ein neues Buch der Vodafone Stiftung, der TU Berlin und des Bundesbauministeriums zeigt Entwürfe von kreativen Nachwuchsstadtplanern zur Frage, wie Städte gestaltet werden können, um Bildungschancen zu verbessern. Bisher wird in den bildungspolitischen Diskussionen in Deutschland noch zu wenig beachtet, dass nicht nur Schule und Elternhaus die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen beeinflussen, sondern auch der gesamte Sozialraum - die Gemeinde, der Stadtteil - in dem sie jeden Tag einen großen Teil ihrer Zeit verbringen. Deshalb hat die Vodafone Stiftung gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin und dem Bundesbauministerium, kreative Nachwuchsstadtplanerinnen und -Stadtplaner aus ganz Deutschland dazu aufgerufen, Entwürfe für diese Fragestellung zu entwickeln: Wie lassen sich Städte und Stadtteile so gestalten und organisieren, dass dadurch die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen, die dort aufwachsen, bestmöglich gefördert werden?
>> zum Download

18. Mai 2016

Infobrief # 5 Finanzen

Montag Stiftung Urbane Räume (Hrsg.)

Infobrief # 5 Finanzen

Die Finanzierung von Projekten ist kein Hexenwerk. Ob mit klugen Konzepten, ungewöhnlichen Rechtsformen oder breiten Unterstützungskampagnen: wenn es ums Geld geht sind Phantasie und Strategie vieler Intitiativen kaum Grenzen gesetzt. Wer keine Lust hat, sich mit dem Thema Geld zu beschäftigen, sollte keine Immovielienprojekte machen. Wir machen Mut, es trotzdem zu tun! Diese Ausgabe beleuchtet Hintergründe, gibt Tipps und zeigt Beispiele einer guten Praxis von gemeinschaftlich finanzierten Projekten.
>> zum Download

18. Mai 2016

Handlungsleitfaden zur Gewinnung von Ehrenamtlichen bei freien Trägern

Deutscher Kinderschutzbund (Hrsg.)

Handlungsleitfaden zur Gewinnung von Ehrenamtlichen bei freien Trägern

Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Bayern e.V. hat mit Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration eine Broschüre zur Gewinnung von Ehrenamtlichen entwickelt, die als Orientierungshilfe für ein aktives und erfolgreiches Verbandsleben und damit für die Gewinnung von Ehrenamtlichen dienen soll. Die Broschüre „Handlungsleitfaden zur Gewinnung von Ehrenamtlichen“ kann gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € zzgl. Versandkosten beim Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Bayern e.V. unter oder telefonisch unter 089 / 92 00 89 113 bestellt werden.
>> zur Verlagsseite

Seite 48 von 71

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @stiftungswoche: Zum Abschluss des 1.Tages, heute 18h: @maecenata diskutiert „Die Zukunft der Zivilgesellschaft. Einflussfaktoren und Ra…

RT @stiftungswoche: Dienstag, 18.4., 19h: Die Berliner Stiftungsrunde lädt ein zur Auftaktveranstaltung der @stiftungswoche "Alles im Fluss…

RT @protestinstitut: Das Protestinstitut ist ein Ort für selbstorganisierte Forschung. Das zu ermöglichen kostet Geld. Um Luft für neue Fin…

RT @BBE_Info: BBE Europa-Nachrichten: #Zivilgesellschaft und #Korruption. Wie sich Initiativen in europäischen Ländern gegen Korruption eng…

RT @sjb_ev: Lust aus Neues? Wir suchen Unterstützung im Programmbereich Partizipation in Schule! 📢🙌😊 Projektleitung mit 29h/w und eine st…