Publikationen

11. Januar 2018

A Look Back: Civil20 Germany 2017

VENRO (Hrsg.)

A Look Back: Civil20 Germany 2017

Unsere englischsprachige Publikation dokumentiert den Civil20 2017. Der Civil20-Gipfel im Juni in Hamburg war mit 450 Vertreter_innen aus mehr als 60 Ländern der Höhepunkt eines sechsmonatigen Konsultationsprozesses der weltweiten Zivilgesellschaft, den VENRO sowie das Forum Umwelt und Entwicklung koordiniert haben.
>> Download

9. Januar 2018

Innovation and Scaling for Impact: How Effective Social Enterprises Do It

Christian Seelos, Johanna Mair

Innovation and Scaling for Impact: How Effective Social Enterprises Do It

Innovation and Scaling for Impact forces us to reassess how social sector organizations create value. Drawing on a decade of research, Christian Seelos and Johanna Mair transcend widely held misconceptions, getting to the core of what a sound impact strategy entails in the nonprofit world. They reveal an overlooked nexus between investments that might not pan out (innovation) and expansion based on existing strengths (scaling). In the process, it becomes clear that managing this tension is a difficult balancing act that fundamentally defines an organization and its impact. The authors examine innovation pathologies that can derail organizations by thwarting their efforts to juggle these imperatives. Then, through four rich case studies, they detail innovation archetypes that effectively sidestep these pathologies and blend innovation with scaling. Readers will come away with conceptual models to drive progress in the social sector and tools for defining the future of their organizations.
Stanford University Press 2017, ISBN 780804797344, 256 pages, 35,00 $
>> Publisher's page

9. Januar 2018

Handbuch Lokale Integrationspolitik

Frank Gesemann, Roland Roth (Hrsg.)

Handbuch Lokale Integrationspolitik

Dieser Band bietet eine umfassende und problemorientierte Bestandsaufnahme der kommunalen Integrationspolitik in Deutschland sowie ihrer aktuellen Stärken und Problemzonen. Ihre Politikfelder, Themen und Akteure werden im Detail vorgestellt. Ein Blick auf internationale Erfahrungen erweitert den Möglichkeitshorizont. Die Beiträge dieser Veröffentlichung haben einen doppelten Anspruch. Sie informieren einerseits zuverlässig über den Stand der wissenschaftlichen Debatte und halten andererseits Reflexions- und Praxiswissen für die verschiedenen Akteure des Integrationsgeschehens bereit.Für die ökonomische, soziale und kulturelle Integration von Migrantinnen und Migranten sind Städte und Gemeinden als Orte des alltäglichen Zusammenlebens von zentraler Bedeutung. Die Erkenntnis, dass die Bundesrepublik zu einer Einwanderungsgesellschaft geworden ist, die von gelingender Zuwanderung profitieren kann, hat auf der kommunalen Ebene früh eingesetzt. Was oft als pragmatisches Improvisieren begann, wurde inzwischen an vielen Orten zu integrationspolitischen Gesamtkonzepten weiterentwickelt, in die alle kommunalen Handlungsfelder einbezogen sind.
Springer VS 2018, ISBN 978-3-658-13408-2, 894 Seiten, 89,99 € 
>> zur Verlagsseite

9. Januar 2018

Prekäre Arbeit und Zivilgesellschaft – Ein genderdifferenzierter Vergleich zwischen Deutschland und Großbritannien

Janina Zeh

Prekäre Arbeit und Zivilgesellschaft – Ein genderdifferenzierter Vergleich zwischen Deutschland und Großbritannien

Janina Zeh geht in diesem Buch der Frage nach, ob es infolge der Prekarisierung der Erwerbsarbeit zu einer Abnahme von Solidarität und zivilgesellschaftlicher Beteiligung kommt. Die Autorin nimmt dabei Länder- und Genderdifferenzen gesondert in den Blick. Theoretische Bezugspunkte stellen Normalitätsvorstellungen von Erwerbsarbeit, die Theorie relativer Deprivation sowie die Anerkennungstheorie dar. Die aufgezeigten theoretischen wie quantitativ-empirischen Analysen bestätigen, ergänzen und relativieren bisherige Annahmen der Prekarisierungs- und Engagementforschung.
Springer VS 2017, ISBN 978-3-658-18513-8, 270 Seiten, 44,99 €
>> zur Verlagsseite

 

9. Januar 2018

The Routledge Companion to Philanthropy

Tobias Jung, Susan D. Phillips, Jenny Harrow (Eds.)

The Routledge Companion to Philanthropy

Philanthropy – the use of private resources for public purposes – is undergoing a transformation, both in practice and as an emerging field of study.Expectations of what philanthropy can achieve have risen significantly in recent years, reflecting a substantial, but uneven, increase in global wealth and the rolling back of state services in anticipation that philanthropy will fill the void. In addition to this, experiments with entrepreneurial and venture philanthropy are producing novel intersections of the public, non-profit and private spheres, accompanied by new kinds of partnerships and hybrid organisational forms. The Routledge Companion to Philanthropy examines these changes and other challenges that philanthropists and philanthropic organisations face.With contributions from an international team of leading contemporary thinkers on philanthropy, this Companion provides an introduction to, and critical exploration of, philanthropy; discussing current theories, research and the diverse professional practices within the field from a variety of disciplinary perspectives. The Routledge Companion to Philanthropy is a rich and valuable resource for students, researchers, practitioners and policymakers working in or interested in philanthropy.
Routledge 2016, ISBN 9780415783255, 532 pages, 175,00 £
>> Publisher's page

9. Januar 2018

Philanthropy in Practice. Pragmatism and the Impact of Philanthropic Action

Ekkehard Thümler

Philanthropy in Practice. Pragmatism and the Impact of Philanthropic Action

Philanthropic foundations are experiencing a crisis of professional identity. They attract considerable hopes due to an unusually high degree of independence and freedom of manoeuvre, which theoretically places them in a privileged position to find novel solutions to societies’ most severe and intractable problems. However, the field is said to suffer from a pervasive lack of orientation as to how these aspirations can be realized. Compared to other professions, it can be said that there exists neither reliable knowledge nor established practices which might guide the strategy development and the daily practice of foundations. This void is frequently filled by changing fads which present easy to grasp recipes and often make bold promises of how foundations can change the world. Yet, none of them has ever met these expectations. Philanthropy in Practice shows how philanthropic organizations can effectively address this predicament. Drawing on the public philosophy of Pragmatism, it argues that, to be effective, they need to go for the solution of social problems of middle range. The book puts at center stage the crucial role of niches in terms of bounded, protected and stable social spaces which are rich in resources. They render possible the experiments required to develop effective interventions and facilitate the retention of novel solutions to social problems. The model builds upon, and is illustrated by four in-depth case studies from the UK, Germany and Switzerland. With its sharp analytical eye and substantial evidence, Philanthropy in Practice will reshape the way we think about the questions of what impact philanthropy can reasonably hope to achieve, and by which means.
Routledge 2017, ISBN 9781138210684, 222 pages, 105,00 £
>> Publisher's page

13. Dezember 2017

Financing the Transition from Brown to Green

Climate Transparency, Overseas Development Institute, Humboldt-Viadrina Governance Platform (Ed.)

Financing the Transition from Brown to Green

On the occasion of President Macron’s One Planet Summit on 12 December, Climate Transparency and its partner the Overseas Development Institute release the paper “Financing the transition from brown to green: How to track country performance towards low carbon, climate-resilient economies”. It maps key actors in financing the transition and develops a new categorization of tools available for public institutions to shift from brown to green finance. It also presents nine indicators to assess country progress which can inform the Facilitative Dialogue/Talanoa Dialogue leading up to the 2023 Global Stocktake.
>> Download

13. Dezember 2017

Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen

Nicole Dufft, Peter Kreutter, Stephan Peters, Frieder Olfe

Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen

Für Non-Profit-Organisationen ist die Digitalisierung Chance und Herausforderung gleichermaßen. Einerseits bieten ihnen digitale Technologien ganz neue Möglichkeiten, so z. B. um zivilgesellschaftliches Engagement zu fördern, mit Begünstigten zu interagieren, sich weltweit zu vernetzen und ihre eigene Arbeit effektiver und wirkungsvoller zu gestalten. Andererseits müssen Non-Profit-Organisationen sich selbst tiefgreifend verändern, wenn sie die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen und den gesellschaftlichen Wandel adäquat adressieren wollen. Sie sollten dazu nicht nur ihren Umgang mit den (neuen) Technologien verändern, sondern auch bereit sein, ihre eigenen Organisationsstrukturen und Prozesse, ihre Kultur und Arbeitsweise sowie ihre Ausrichtung und Strategie konsequent auf den Prüfstand zu stellen. Die vorliegende Studie untersucht das Bewusstsein für den Veränderungsbedarf sowie die Fähigkeit zur Veränderung im Non-Profit-Sektor mit Hinblick auf die Digitalisierung. Sie will aufzeigen, welche Unterstützung Non-Profits benötigen, um die Chancen der Digitalisierung besser einschätzen und positiv für sich nutzen zu können. Dazu wurden im Sommer 2017 mehr als 160 Mitarbeiter von Non-Profit-Organisationen online und telefonisch befragt.
>> Download

12. Dezember 2017

Museum und Partizipation – Theorie und Praxis kooperativer Ausstellungsprojekte und Beteiligungsangebote

Anja Piontek

Museum und Partizipation – Theorie und Praxis kooperativer Ausstellungsprojekte und Beteiligungsangebote

»Partizipation« ist in der Museumswelt in aller Munde – doch was steckt hinter diesem Konzept und wie verändert es das Museum und sein Publikum? Anja Piontek liefert erstmals eine umfassende wissenschaftliche Bestandsaufnahme und Analyse von Partizipation in der deutschsprachigen Museumslandschaft und bietet damit eine längst überfällige Diskussionsgrundlage für die Museum Studies und den kulturellen Sektor. Durch die umsichtige Verbindung von Theorie und Praxis und die exemplarische Vorstellung zahlreicher partizipativer Ausstellungsprojekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz setzt das Buch auch Impulse für die praktische Museumsarbeit.
Transcript 2017, ISBN 978-3-8376-3961-2, 534 Seiten, 34,99 €
>> zur Verlagsseite

12. Dezember 2017

Sein und Teilen – Eine Praxis schöpferischer Existenz

Andreas Weber

Sein und Teilen – Eine Praxis schöpferischer Existenz

Sein heißt Teilen. Teilen heißt Sein, auf allen Ebenen, vom Atom bis zu unserer Erfahrung von Glück. Lebendigsein folgt der Sehnsucht, ganz Individuum zu werden – und diese erfüllt sich nur in Austausch und Verwandlung. Erst aus Teilhabe entsteht Stimmigkeit, das Gefühl, ein eigenes Selbst, Zentrum der eigenen Erfahrung zu sein. Unser Stoffwechsel, gelingende Beziehungen, Sinnerfahrungen, aber auch der Austausch von Gütern und Leistungen können nur gedeihen, wenn wir sie als gemeinsame Teilhabe an einer schöpferischen Wirklichkeit erschaffen. Diese ist Stoff, und sie ist Fantasie. Atmen heißt Teilen, Körpersein ist Teilen und Lieben bedeutet Teilen. Sein durch Teilen ist die Seele der lebendigen Wirklichkeit. In dieser durchdringen sich Innen und Außen. Sie ist ein leidenschaftlicher Beziehungsprozess, in dem das Begehren nach Identität erst im Leuchten des Anderen eingelöst wird.
Transcript 2017, ISBN 978-3-8376-3527-0, 140 Seiten, 14,99 €
>> zur Verlagsseite

Seite 13 von 77

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @stefandt: Auch ein Aspekt bei Debatte #DritteOption ist: #Gemeinnützigkeit. #Engagement für #Gleichberechtigung von #Mann & #Frau ist #g

RT @foldenburg: Moment mal. #Stitungen, sind das nicht die Guten? Zur Debatte von @ZEITstiftung @thorstenbenner um #Soros #TheMovement #ste

RT @Reinhard51: Neues Messinstrument füllt Forschungslücke - Soziale Dienstleistungsarbeit besser bewerten! Ergebnisse eines Forschungspr…

RT @HelloEuromat: Im Kleinen Großes bewirken! Mach’ Politik, mit über 500 Bürgern via https://t.co/bIkbEVeJhL von #PulseOfEurope: „Soll EU…

RT @Kulturerbejahr: Am Internationalen #Friedenstag, den 21.9., sind alle Glockenbesitzer aufgerufen, für 15 Minuten ihre Glocken erklingen…