Publikationen

28. November 2018

Civil Society Futures. The independent inquiry. The Story of Our Times: shifting power, bridging divides, transforming society

Civil Society Futures (ed.)

Civil Society Futures. The independent inquiry. The Story of Our Times: shifting power, bridging divides, transforming society

Civil Society Futures is a two-year independent inquiry into the future of civil society in England, the first major inquiry of its kind for over two decades. It has engaged more than 3,000 people in debate about civil society and their hopes for its future through hundreds of workshops, meetings, events, blogs and academic research. Considering how both the nature of civil society and the context it exists in are changing fast, they investigated how to maximise the positive effects of civic action and provide a guide to how to release its potential to drive positive change.

>>download

21. November 2018

Regulating Political Activity of Civil Society

CIVICUS and the Irish Council for Civil Liberties (ed.)

Regulating Political Activity of Civil Society

This paper provides a comparative assessment of how the “political activities” of civil society organisations are regulated in Ireland, Netherlands, Germany and Finland . The paper focuses particularly on organisations, such as human rights organisations, which carry out public advocacy activities and rely on international sources for a substantial portion of their funding. The four european countries are well known for their strong promotion of civil society, human rights and democratic freedoms through their foreign policy and international development cooperation on programmes. Following a brief outline of key international and regional norms, the paper outlines relevant aspects of domestic regulatory systems in Netherlands, Germany and Finland. A final section sets out what Ireland could learn from these examples, with a view to reforming its laws and policies governing “political activities” and foreign funding of civil society organisations.

>>download

19. November 2018

Hassliebe: Muslimfeindlichkeit, Islamismus und die Spirale gesellschaftlicher Polarisierung

Maik Fielitz, Julia Ebner, Jakob Guhl, Matthias Quent

Hassliebe: Muslimfeindlichkeit, Islamismus und die Spirale gesellschaftlicher Polarisierung

Die Studie rückt die bisher unterbelichteten Zusammenhänge und Interaktionen zwischen islamistisch und rassistisch aufgeladener Demokratie- und Menschenfeindlichkeit in den Fokus. Auf Grundlage einer Metaanalyse internationaler Studien sowie neuer empirischer Forschung in sozialen Netzwerken hat das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) Jena in Kooperation mit dem Institute for Strategic Dialogue (ISD) London online und offline übereinstimmende Muster in den Mobilisierungsstrategien sowie Wechselwirkungen zwischen den Milieus identifiziert. Die Untersuchung führt in Begriffe ein und liefert neue Einblicke in die beiden aufeinander bezogenen Funktionssysteme, durch welche die liberale Demokratie am stärksten unter Druck gerät. Schließlich werden Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen für die Prävention und Intervention in unterschiedlichen gesellschaftlichen Teilbereichen formuliert.

>>zum download

19. November 2018

Satellite Account on Non-profit and related Institutions and Volunteer Work

United Nations

Satellite Account on Non-profit and related Institutions and Volunteer Work

Capping a three-year process, the United Nations has released a new statistical guidance document for nations to use to generate solid data on the world’s third, or social economy, sector—the TSE Sector. Unknown by most observers, this sector makes up the third largest workforce of any industry in Western Europe and the U.S. In the developing world as well, these entities, and the volunteer effort they motivate, are widely regarded as crucial to the success of the 2030 Development Agenda. To date, however, reliable data on these institutions and volunteer activities have been missing or obscured in official international statistical systems. The just-released United Nations Satellite Account on Nonprofit and Related Institutions and Volunteer Work (UN TSE Sector Handbook) now promises to remedy this problem and bring this TSE sector into systematic empirical view by equipping statistical agencies with comprehensive methodological guidance on its measurement. Implementation of the new UN TSE Sector Handbook is already under way in a number of countries.

>>download

15. November 2018

Investing for Impact. The EVPA Survey 2017/2018

Alessia Gianoncelli, Priscilla Boiardi, Gianluca Gaggiotti

Investing for Impact. The EVPA Survey 2017/2018

“Investing for Impact | The EVPA Survey 2017/2018” is the result of the analysis of data collected from 110 venture philanthropy and social investment (VP/SI) organisations across Europe, either focussing exclusively on social return, or seeking a social return alongside a financial one, and adopting the core practices of the VP approach (i.e. tailored financing, non-financial support and impact measurement and management). For 2018, European VP/SI organisations report growing budgets coming from a diverse group of funders, more stable and professional human resources, and an improved pipeline management. Key findings are for example that VP/SI organisations help social purpose organisations (SPOs) get through the early stages of their growth. Furthermore the survey states that loans are the most deployed financial instrument in the VP/SI space, followed by grants, equity, and hybrid instruments (only 5%). Grants are largely used to support SPOs at incubation and start-up.

>>download

14. November 2018

Friedens- und Konfliktforschung für Nachhaltigkeit: BICC-Jahresbericht 2018

Susanne Heinke

Friedens- und Konfliktforschung für Nachhaltigkeit: BICC-Jahresbericht 2018

Wie Frieden und Nachhaltigkeit miteinander verknüpft werden können und welche Herausforderungen sich dabei stellen, thematisiert das internationale Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC (Bonn International Center for Conversion) in seinem Jahresbericht 2018. Dieser stellt nicht nur Forschungsvorhaben zu gewaltsamer Vertreibung und Flucht in diesen Zusammenhang. Auch die Beispiele aus Forschung und Beratung in Konfliktgebieten wie dem Nordirak, Afghanistan, der Sahelregion, Westafrika und dem Horn von Afrika veranschaulichen, dass Abrüstung sowie Demobilisierung und Reintegration von Gewaltakteuren in die Nachhaltigkeitsdebatte gehören.

>>zum download

14. November 2018

Konzepte sozialer Bildung an der Schule. Compassion - Diakonisches Lernen - Service Learning

Michael Fricke, Lothar Kuld, Anne Sliwka (Hrsg.)

Konzepte sozialer Bildung an der Schule. Compassion - Diakonisches Lernen - Service Learning

Soziales Lernen an der Schule und soziales Engagement mit dem Ziel der Persönlichkeits- und Wertebildung wird von der Öffentlichkeit eingefordert und, wo es stattfindet, auch entsprechend positiv wahrgenommen. Ein solches Lernen ist besonders gewinnbringend, wenn Schülerinnen und Schüler praktische Erfahrungen an außerschulischen Lernorten erwerben und im Rahmen von Unterricht und Schule reflektieren. Dieser Band stellt mit „Compassion“, „Diakonischem Lernen“ und „Service Learning/Lernen durch Engagement“ drei prominente, an vielen Schulen bereits etablierte Wege sozialer Bildung vor und diskutiert sie im Hinblick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Dabei ist zum einen die konkrete Praxis im Blick. Beispiele, Curricula und Schüleräußerungen veranschaulichen die zugrundliegenden Programmatiken. Zum anderen richtet sich der Blick auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen Formen sozialer Bildung: Wie „wirkt“ soziales Lernen? Lassen sich Veränderungen bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern feststellen? Wie fügen sich die Formen sozialen Lernens in den größeren Zusammenhang des politischen Lernens ein und wie antworten sie auf die Herausforderungen der Inklusion? Praktiker und Wissenschaftler geben hierzu fundierte Antworten und regen zur Weiterentwicklung von Schule an.

Waxmann Verlag GmbH 2018, ISBN 978-3-8309-3884-2, 252 Seiten, 29,90€

>>zur Verlagsseite

8. November 2018

Fördermittelführer 2019/2020 für gemeinnützige Projekte und Organisationen

Thorsten Schmotz

Fördermittelführer 2019/2020 für gemeinnützige Projekte und Organisationen

Die sechste Auflage bietet die 700 wichtigsten Zuschussquellen für gemeinnützige Aktivitäten und Projekte. Enthalten sind Finanzierungsmöglichkeiten für Non-Profit-Organisationen aus den Bereichen Bildung, Soziales, Umwelt, Kultur, bürgerschaftliches Engagement, Entwicklungspartnerschaften und internationale Zusammenarbeit. In Deutschland steht gemeinnützigen Organisationen eine Vielzahl von interessanten Förderprogrammen für die Finanzierung ihrer Aktivitäten offen. Um Ausschreibungen zu finden, muss man sich aber durch einen regelrechten Fördermitteldschungel kämpfen. Die Recherche in Fördermitteldatenbanken, Verzeichnissen und im Internet ist einer der zeitintensivsten Arbeitsschritte bei der Gewinnung von Drittmitteln. Der Fördermittelführer 2019/2020 bietet hierbei einen Überblick über die wichtigsten überregional ausgeschriebenen Fördermittel.

Verlag Förderlotse 2018, ISBN: 978-3-9814394-8-9, 304 Seiten im DIN A4 Format, 68,00€

>>zur Verlagsseite

31. Oktober 2018

Antworten der Dienstleistungsgewerkschaften auf arbeitszeitpolitische Herausforderungen

Schneider, Roland

Antworten der Dienstleistungsgewerkschaften auf arbeitszeitpolitische Herausforderungen

Im Gegensatz zur öffentlichen Wahrnehmung ist der Dienstleistungssektor in den Ländern der EU durch schnelle Veränderungs- und Anpassungsprozesse, ein hohes Arbeitsvolumen, atypische Arbeitszeiten und eine wachsende Entgrenzung von Arbeit und Freizeit gekennzeichnet. Hier setzt die vorliegende Studie an. Sie dokumentiert und analysiert Antworten der Gewerkschaften des Dienstleistungssektors in ausgewählten europäischen Ländern auf neue arbeitszeitpolitische Herausforderungen. Berücksichtigt wurden dabei vor allem jene Länder, in denen Arbeitszeitstandards hauptsächlich durch Tarifverträge reguliert werden. Als Fazit wird festgehalten, dass Beschäftigte durch innovative Regelungen in vielen europäischen Ländern bereits über ein breites Bündel an Arbeitszeitoptionen verfügen. Ein ernstes Problem sind dabei nach Auskunft der Gewerkschaften betriebliche Hürden, die Beschäftigte davon abhalten, von ihren Ansprüchen Gebrauch zu machen. Das Ziel von Gewerkschaften müsse es sein, die Nutzung und Akzeptanz von Arbeitszeitoptionen zu fördern, indem sie sich unter anderem für eine ausreichende Personaldecke einsetzen. Für die Verankerung in der betrieblichen Praxis brauche es zudem engagierte Betriebsräte.

>>zum download

29. Oktober 2018

Entwicklung stiften! Service und Förderung für das entwicklungspolitische Engagement von Stiftungen

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Hrsg.)

Entwicklung stiften! Service und Förderung für das entwicklungspolitische Engagement von Stiftungen

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat im Jahr 2015 begonnen, die Zusammenarbeit mit deutschen privaten Stiftungen und Philanthropen auszubauen. Aus Sicht des BMZ sind private Stiftungen und Philanthropen wichtige gesellschaftliche Akteure. Sie haben großes Potenzial, zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der globalen Agenda 2030 beizutragen. Dabei verfolgt das BMZ zwei Ziele: Eine wachsende Zahl von privaten Stiftungen und Philanthropen zu motivieren und zu beraten und sich in den Partnerländern oder in Deutschland für die SDGs einzusetzen. Außerdem sollen neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Stiftungen, Philanthropen und der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) erprobt und etabliert werden. Die Broschüre stellt Ansprechpartner rund um Beratung, Kooperation, Vernetzung und finanzielle Förderung vor. Diese sind Engagement Global, die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, die Kreditanstalt für Wiederaufbau.

>>zum download

Seite 2 von 82

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @Stiftungstag030: #OTD 10. Dezember | INTENSIVSEMINAR #STIFTUNGSWESEN: Einblick in Theorie & Praxis eines vorgeblich selbst für Mita…

RT @ZiviZ_de: #Engagementtag Tag 2: Gesine Schwan spricht über sozialen Zusammenhalt durch mehr demokratische Beteiligung. Alle Fakten zu z…

RT @RoechlingST: Danke an die Jury! Es wurden tolle Projekte ausgewählt! Wir freuen uns schon jetzt, die Projekte 2019 zu besuchen! @stiftu

RT @UniGregoriana: Convegno "Comunità religiose e società civile", organizzato con @Maecenata. Intervista a @Dambrosio_R: 📈 «La Chiesa è pa…