Publikationen

28. März 2017

Redefreiheit

Timothy Garton Ash

Redefreiheit

Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.
Hanser Verlag 2016, ISBN 978-3-446-24494-8, 688 Seiten, 28,00 €
>> zur Verlagsseite

28. März 2017

Europa in der Krise – Vom Traum zum Feindbild?

Edmund Stoiber, Bodo Hombach (Hrsg.)

Europa in der Krise – Vom Traum zum Feindbild?
Unter dem Eindruck des bevorstehenden Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union haben Edmund Stoiber und Bodo Hombach bedeutende Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft um das gemeinsame Projekt Europa versammelt – darunter Sigmar Gabriel, Martin Schulz, Karl-Heinz Rummenigge, Elmar Brok, Ann-Kristin Achleitner, Gesine Schwan, Rolf-Dieter Krause u .v. a.
Die Frage, wie es nach dem Brexit mit Europa weitergehen soll, können derzeit weder die Wortführer in London noch die Verantwortlichen in Brüssel und Berlin beantworten. Sicher ist: Angesichts von Flüchtlingsströmen, Wirtschaftskrise, Massenarbeitslosigkeit und umstrittenen Finanzhilfen verliert das viel beschworene „größte Friedensprojekt der Geschichte“ immer mehr an Überzeugungskraft. Damit Europa in künftigen Referenden den Test der öffentlichen Meinung bestehen kann, braucht es dringend politische Fantasie, Geduld und den Mut, bequeme Mythen durch pragmatisches Handeln zu ersetzen. Mit fundierten Analysen und vernünftigen Argumenten beleuchten die in diesem Band versammelten Experten aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Vorteile und Chancen, aber auch die Grenzen der europäischen Integration.
Tectum Verlag 2017, ISBN 978-3-8288-3854-3, 218 Seiten, 19,95 €
>> zur Verlagsseite

28. März 2017

Muslime in Deutschland

Peter Antes, Rauf Ceylan (Hrsg.)

Muslime in Deutschland

Der Islam in Deutschland blickt auf eine über 50jährige Geschichte zurück, die wesentlich auf die Arbeitsmigration aus islamisch geprägten Ländern zurückgeht. Obwohl die Zahl der Muslime und ihre religiösen Organisationen bereits seit den 1970er Jahren stark zugenommen hat, sind islamkonnotierte Themen und Debatten erst zu Beginn der 2000er Jahre zu verzeichnen. Zum einen ist diese Entwicklung im Kontext globaler und europäischer Prozesse zu bewerten. Zum anderen aber auch die Tatsache, dass infolge der quantitativen und qualitativen Relevanz der muslimischen Minorität die Politik den Islam im integrations- und bildungspolitischen Kontext nicht mehr ausblenden konnte. Vor dem Hintergrund dieser ambivalenten Entwicklung hat sich der vorliegende Band zum Ziel gesetzt, eine Bestandsaufnahme der 50jährigen islamischen Geschichte im Kontext der Arbeitsmigration vorzulegen. In fünf zentralen Themenschwerpunkten soll das Leben der Muslime in Deutschland analysiert werden, um ein Gesamtbild zu erarbeiten.
Springer VS 2017, ISBN 978-3-658-15114-0, 374 Seiten, 44,99 €
>> zur Verlagsseite

28. März 2017

Frauen mit Migrationshintergrund und Freiwilliges Engagement

Emra Ilgün-Birhimeoğlu

Frauen mit Migrationshintergrund und Freiwilliges Engagement

Eine empirische Untersuchung zu Teilhabechancen in Vereinen im Spannungsfeld von Migration und Geschlecht. Dabei handelt es sich um eine multimethodische empirische Studie, die insbesondere zur Frage der Regulierung von Teilhabechancen im zivilgesellschaftlichen Bereich an der Schnittstelle von Geschlecht und Migration wichtige Befunde liefert. Bei diesem Buch handelt es sich um eine innovative und ertragreiche empirische Studie, die im Bereich der Migrationsforschung neue thematische Impulse und Perspektiven eröffnet und insbesondere zur Frage der Regulierung von Teilhabechancen im zivilgesellschaftlichen Bereich an der Schnittstelle von Geschlecht und Migration wichtige Befunde liefert. Im Zentrum stehen dabei strukturelle Verankerungen von Zugangswegen und Barrieren im Bereich der Teilhabechancen von Frauen mit Zuwanderungsgeschichte in Vereinen und Verbänden. Zur Identifizierung dieser strukturellen Barrieren für das Engagement von Frauen mit Migrationshintergrund in der bundesdeutschen Zivilgesellschaft wurde ein mehrphasiges und multimethodisches Untersuchungsdesign entwickelt.
Beltz Verlag 2017, ISBN 978-3-7799-3443-1, 272 Seiten, 39,95 €
>> zur Verlagsseite

28. März 2017

Die Thyssens – Familie und Vermögen

Simone Derix

Die Thyssens – Familie und Vermögen

Immenses Vermögen, transnationale Mobilität, ein globales Familiennetzwerk und erbitterte Konflikte sind die Kennzeichen der Familie Thyssen im 20. Jahrhundert. Ihr Vermögen bietet den zentralen Schlüssel für das Leben der Thyssens seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts. Es ermöglichte extravagante Lebensweisen in Europa, den USA und Südamerika. Es stand im Zentrum heftiger Konflikte innerhalb der Familie; ihm galt in Kriegs- und Krisenzeiten aber auch die gemeinsame Sorge. Um es zu erhalten und zu mehren, entwickelten die Thyssens Strategien, ihr Vermögen international möglichst unsichtbar zu streuen. Sie nahmen dabei Praktiken vorweg, die in manchem dem globalen Finanzkapitalismus der Gegenwart nahe kamen. Erstmals nimmt die Studie das ganze Spektrum der Beteiligten im Zusammenspiel von Familie und Vermögen in den Blick – von den männlichen und weiblichen Thyssens über ihre Hausangestellten bis hin zu ihren zahlreichen Rechts- und Finanzberatern. Für ihre Arbeit wurde Simone Derix mit dem Carl-Erdmann-Preis 2016 ausgezeichnet.
Verlag Ferdinand Schöningh 2016, ISBN 978-3-506-77974-8, 544 Seiten, 49,90 €
>> zur Verlagsseite

27. März 2017

Impulse der Reformation – Der zivilgesellschaftliche Diskurs

Ansgar Klein, Olaf Zimmermann (Hrsg.)

Impulse der Reformation – Der zivilgesellschaftliche Diskurs

Der Band reflektiert die Bedeutung der Reformation für die Zivilgesellschaft. Dabei stehen nicht die religiösen Fragen im Mittelpunkt, sondern anlässlich des Reformationsjubiläums vor allem die Auswirkungen des Reformationsprozesses auf die Entwicklung der Zivilgesellschaft einschließlich aktueller Entwicklungen. In 30 pointierten Beiträgen deckt dieser Reflexionsprozess ein breites Spektrum von Fragestellungen ab und macht die aktuellen Herausforderungen und Orientierungsbedarfe in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft deutlich, bei denen sich das Christentum  aktuell werteorientiert einbringt.
Springer VS 2017, ISBN 978-3-658-17286-2, 332 Seiten, 39,99 €
>> zur Verlagsseite

23. März 2017

Wir Bürgerstifter

Stefan Nährlich, Gudrun Sonnenberg

Wir Bürgerstifter

Seit Gründung der ersten Bürgerstiftung in Deutschland engagieren sich viele Menschen für diese Stiftungen von Bürgern für Bürger. Die Aktive Bürgerschaft als Kompetenzzentrum für Bürgerengagement unterstützt und begleitet bundesweit das Engagement für Bürgerstiftungen. Mit diesem Buch veranschaulicht die Aktive Bürgerschaft das Modell der Bürgerstiftung. Im ersten Teil werden 13 Bürgerstifter vorgestellt, die sich mit Ideen, Zeit und Geld in einer Bürgerstiftung engagieren. Sie erzählen, warum und wie sie zur Bürgerstiftung kamen, und was sie mit ihrem jeweiligen Projekt erreichen wollen. Und sie geben Einblicke in ihre Biographie, berichten über prägende Erfahrungen und eindrückliche Erlebnisse aus ihrem Leben. Im zweiten Teil werden Sie als Leser mit konkreten Tipps und Adressen dabei unterstützt, sich in einer Bürgerstiftung zu engagieren oder eine eigene ins Leben zu rufen.
DG Verlag 2017, ISBN 978-3-87151-190-5, 156 Seiten, 12,90 € 
>> zur Verlagsseite

23. März 2017

Der Aufruhr der Ausgebildeten – Vom Arabischen Frühling zur Occupy-Bewegung

Wolfgang Kraushaar

Der Aufruhr der Ausgebildeten – Vom Arabischen Frühling zur Occupy-Bewegung

Das Jahr 2011 war das Jahr der unerwarteten und sich weltweit immer weiter ausbreitenden Proteste. In verschiedenen arabischen Ländern haben Demonstranten so lange aufbegehrt, bis sie ihre Regime zu Fall gebracht und deren Potentaten verjagt hatten. Und seitdem in Manhattan die Bewegung »Occupy Wall Street« entstanden ist, scheint das Aufbegehren nun auch im Epizentrum des internationalen Finanzkapitals angekommen zu sein. Die Protestaktionen gegen das Banken- und Finanzsystem sind zudem mittlerweile auf alle anderen Erdteile übergesprungen; inzwischen wird in mehr als 1000 Städten in über 80 Ländern demonstriert. Millionen sind auf die Straße gegangen und fordern eine wirksame Politik zur Kontrolle der Finanzmärkte und zur Bekämpfung der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich. Auch wenn es in Deutschland bislang nur Zehntausende waren, so ist auch hier der Impuls der Occupy-Bewegung angekommen. Noch nie zuvor ist eine Protestbewegung hierzulande von der Bevölkerung, zu Teilen aber auch von der Politik, so sehr begrüßt worden. Ihr Ziel, die Macht der Banken zu beschneiden, wird von über 80 Prozent der Deutschen geteilt. Was ist das aber für eine Bewegung? Wer sind ihre Akteure, was sind ihre Ziele und was macht ihre Erfolgsaussichten aus? Haben sie wirklich eine Chance, die destruktiven Dynamiken der internationalen Finanzmärkte einzudämmen oder gar aufzuhalten?
Hamburger Edition 2012, ISBN 978-3-86854-246-2, 255 Seiten, 12,00 €
>> zur Verlagsseite

23. März 2017

Konzerne unter Beobachtung – Was NGO-Kampagnen bewirken können

Markus Mugglin

Konzerne unter Beobachtung – Was NGO-Kampagnen bewirken können

Die Macht der Konzerne wächst – in der Schweiz und weltweit. Der Einfluss der Schweizer Multis wie Nestlé, Novartis, UBS, CS, Glencore und anderer kennt keine Grenzen. Ihr Tun entscheidet über das Schicksal von Millionen, über die Ausbeutung von natürlichen Ressourcen aller Art, darüber, wer profitiert und wer nicht. Doch mit der Macht der global tätigen Konzerne ist auch die Kritik an ihnen gewachsen. Nichtregierungsorganisationen decken auf, wie Multis Menschenrechte missachten, die Umwelt schädigen, Arbeitskräfte ausbeuten, Profite in Steueroasen verstecken. Die Konzerne reagieren mit neuen Strategien. Was ändert sich wirklich? Ist »soziale Unternehmensverantwortung« mehr als nur Imagepflege? Das Buch analysiert, wie Konzerne unterschiedlich auf den Druck der Zivilgesellschaft reagieren, was sich in der Schweiz verändert hat und welche Rolle die Politik spielt. Es zieht eine Zwischenbilanz nach mehr als vierzig Jahren Auseinandersetzungen zwischen NGOs und Schweizer Konzernen. Und das Buch zeigt, dass die NGOs mit ihren Kampagnen einiges in Sachen Arbeitsbedingungen und Umweltschutz erreicht haben.
Rotpunktverlag 2016, ISBN 978-3-85869-706-6, 208 Seiten, 29,00 CHF
>> zur Verlagsseite

23. März 2017

Der diskrete Charme der Bürokratie – Gute Nachrichten aus Europa

Andre Wilkens

Der diskrete Charme der Bürokratie – Gute Nachrichten aus Europa

Wir haben Europa viel zu verdanken: Freiheit, positive Utopien, grenzenloses Reisen. Andre Wilkens erzählt die Geschichten dazu. Von Europa, von Menschen in Europa, von sich selbst. Nicht abstrakt, sondern selbst erlebt. Es geht um Fußball, Musik, Architektur und vieles mehr – selbst Habermas und Angelina Jolie kommen zu Wort. Denn Europa muss neu erzählt werden, besser, spannender, moderner, persönlicher, im Guten wie im Bösen, mit Höhen und Tiefen. Mit all den Zutaten eben, die gute Storys auszeichnen. Ein wichtiger Beitrag zur Europa-Debatte – informativ und kurzweilig. Der Autor Andre Wilkens, bekannt durch seinen Bestseller ›Analog ist das neue Bio‹, hat ein kluges, witziges und optimistisches Buch zu Europa geschrieben: ›Der diskrete Charme der Bürokratie. Gute Nachrichten aus Europa‹.'
S. Fischer Verlag 2017, ISBN 978-3-10-397254-2, 320 Seiten, 20,00 €
>> zur Verlagsseite

Seite 2 von 48

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

Europa nach dem #BREXIT – Was hält uns zusammen? Heute Abend, 18 Uhr, BBAW, Berlin. https://t.co/yIm7aqakKp https://t.co/XBWtKAgrOh

RT @stiftungstweet: Für Studis und Absolventen: Informationsveranstaltung „Arbeitsmarkt Stiftungen“ am 25. April ab 16.00 Uhr https://t.co/…

RT @StiftungLesen: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt Schirmherrschaft über Stiftung Lesen. Wir bedanken uns! https://t.co/6…

RT @MDIntegration: Wie stimmten türkische Wahlberechtigte in Europa beim #Türkei- #Referendum ab? Zahlen dazu gibt es bei uns: https://t.co…