Publikationen

11. September 2017

The condition of NGOs and civil society in Belarus

Veranika Laputska / Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

The condition of NGOs and civil society in Belarus

Zivilgesellschaft und NGO-Sektor in Belarus arbeiten nach wie vor unter erschwerten rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie begegnen vielen Hindernissen von staatlicher Seite. Regierung und Verwaltung haben ihre Lektionen gelernt: Gute Beziehungen zum Westen sind immens wichtig, und so helfen Teilmaßnahmen dabei, ein sensibles Gleichgewicht zwischen einem Mindestmaß an Konzessionen gegenüber NGOs und Gerichtsverfahren gegen die aktivsten Protestlern zu halten. Sehr wahrscheinlich wird diese Politik so lange fortgesetzt, wie das Regime in Belarus ein Interesse daran hat, sein positives Image aufrechtzuerhalten und westliche Finanzhilfen angesichts sich verschlechternder Beziehungen zum langjährigen Partner Russland zu bekommen.
>> Download

7. September 2017

Demokratie – Die Unvollendete

Ute Scheub

Demokratie – Die Unvollendete

Das Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Demokratie. Es ist gedacht für Menschen, die sich in ihre eigenen Angelegenheiten einmischen wollen. Das jedenfalls wollen wir anregen. Denn je mehr Menschen die Demokratie zum Thema machen, umso nachdrücklicher können wir – gerade in den Wochen vor der Bundestagswahl – für die bundesweite Volksabstimmung eintreten. Das Buch ist auch in der 2.Auflage ein leicht lesbares und motivierendes Buch geworden, das Demokratie-Optimisten neue Argumente an die Hand gibt und Demokratie-Skeptiker/innen aufmuntert. Bedenken und Verunsicherungen gegenüber direkter Demokratie begegnen uns immer wieder: Das Volk sei manipulierbar, die Politiker/innen nicht vertrauenswürdig, die Bürgerbeteiligung eine Farce, die direkte Demokratie nicht geeignet für die Bundesebene. Genug davon! Das hier ist ein Plädoyer für mehr Teilhabe, für einen Aufbruch. Oder noch besser, für eine Vorwärtsverteidigung der Demokratie.
>> zum Download

7. September 2017

Die Besteuerung gemeinnütziger und öffentlich-rechtlicher Körperschaften

Rolf Wallenhorst, Raymond Halaczinsky

Die Besteuerung gemeinnütziger und öffentlich-rechtlicher Körperschaften

Der »Wallenhorst/Halaczinsky« bietet eine Gesamtschau aller praktisch relevanten Aspekte der Besteuerung gemeinnütziger Vereine, Stiftungen und der juristischen Personen des öffentlichen Rechts. Zentral ist die übergreifende Darstellung der Besteuerung staatsnaher Wirtschaftsbetriebe, nämlich des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs gemeinnütziger Körperschaften und des Betriebs gewerblicher Art juristischer Personen öffentlichen Rechts. Praxisgerechte Schwerpunkte setzt das Werk bei den Themen steuerliche Gemeinnützigkeit, steuerbegünstigte Zwecke, wirtschaftliche Betätigungen und beim Spendenrecht. Besonders ausführlich wird die Mittelverwendung gemeinnütziger Körperschaften dargestellt: zulässige Vermögensverwendungen, der umfängliche Kanon möglicher Rücklagen, die Grenzen des Mitteleinsatzes im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb und in der Vermögensverwaltung sowie eine eigene und grundsätzliche Darstellung zur Mittelverwendungsrechnung. Mustersatzungen und praxiserprobte Muster unterstützen Sie bei der Umsetzung.
Vahlen Verlag 2017, ISBN 978-3-8006-5312-6, 1108 Seiten, 119,00 €   


>> zur Verlagsseite

10. August 2017

Band 3 Stiftung und Gesellschaft

Michael Borgolte

Band 3 Stiftung und Gesellschaft

Der dritte Band der Enzyklopädie geht den Wirkungen der Stiftungen auf vormoderne Gesellschaften nach, im lateinischen und orthodoxen Christentum, in islamischen Ländern, in Indien, sowie auf die Gemeinden der Juden in ihren jeweiligen andersgläubigen Mehrheitsgesellschaften. Diese Fragen werden in der bisherigen Forschung kaum gestellt; deshalb bietet der Band eine Sammlung verstreut vorliegender Beobachtungen, aber auch erhebliche Anregungen für künftige Forschungen. Im einzelnen geht es um die "soziale Position" und das "Geschlecht" der Akteure, um das Verhältnis von Stiftung und Raum im Sinne des spacial turn, um den Beitrag der Stiftungen zum gesellschaftlichen Wandel überhaupt, aber auch um Stiftungskritik und Stiftungsaufhebung sowie um interkulturelle Imitationen im Stiftungswesen.Wie die anderen beiden Bände bietet der dritte wichtige Aufschlüsse für die Sozial- und Kulturgeschichte "mittelalterlicher" Gesellschaften und den bisher auch international erstmaligen Versuch eines interkulturellen Phänomenvergleichs mit Beiträgen zu einer transkulturellen Synthese.
De Gruyter 2017, ISBN 978-3-11-042204-7, 680 Seiten, 199,95 €
>> zur Verlagsseite

8. August 2017

Junges Europa 2017 – Die Jugendstudie der TUI Stiftung

TUI Stiftung (Hrsg.)

Junges Europa 2017 – Die Jugendstudie der TUI Stiftung

Um die Lebenswelt, Identität(en) und Einstellungen junger Europäer gegenüber Europa im Jahr 2017 besser zu verstehen, hat die TUI Stiftung das internationale Meinungsforschungsinstitut YouGov mit einer Befragung junger Menschen in Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Polen, Spanien und Großbritannien beauftragt. Dazu wurden vom 16. Februar bis zum 3. März 2017 insgesamt 6.000 junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren online befragt. In jedem Land wurden die Teilnehmer nach den Merkmalen Alter und Geschlecht repräsentativ entsprechend der tatsächlichen Verteilungen je Land in Online-Panels rekrutiert. Ergebnisse, die über alle Länder hinweg ausgewiesen werden, wurden so gewichtet, dass jedes Land mit dem gleichen Gewicht eingeht. Die TUI Stiftung fördert und realisiert Projekte rund um das Thema „Junges Europa“. Ihr Ziel ist es, den Europagedanken zu stärken. Deshalb investiert sie langfristig in regionale, nationale und internationale Projekte mit den Schwerpunkten Bildung, Ausbildung sowie individuelle und berufliche Entwicklung. Sie hat ihren Sitz Hannover und ist als eigenständige und unabhängige Stiftung dem Gemeinwohl verpflichtet.
>> Download

8. August 2017

Lagebild Antisemitismus 2016/2017

Amadeu Antonio Stiftung (Hrsg.)

Lagebild Antisemitismus 2016/2017

Die Amadeu Antonio Stiftung hat ihr bundesweites Lagebild zum Antisemitismus 2016/17 vorgelegt. Das Fazit: Keine Gruppierung in Deutschland ist gänzlich frei von Antisemitismus. Antisemitismus wird offener und aggressiver ausgelebt und statt des klassischen Antisemitismus wird der Umweg über „Kritik“ an Israel genommen. Das Lagebild Antisemitismus 2016/2017 ist im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus entstanden, die gemeinsam vom Anne Frank Zentrum und der Amadeu Antonio Stiftung organisiert werden. Gefördert wurde die Broschüre durch das Bundesprogramm "Demokratie Leben!" des BFSFJ und dem Anne Frank Zentrum Berlins.
>> Download

3. August 2017

Wie ist der Populismus zu bekämpfen? Lehren aus drei europäischen Ländern

Marc-Oliver Padis, Giuliano d Empoli, Dominick Schwickert / Das Progressive Zentrum (Hrsg.)

Wie ist der Populismus zu bekämpfen? Lehren aus drei europäischen Ländern

Durch den Wahlerfolg Emmanuel Macrons in Frankreich scheint die Bedrohung des Populismus in Europa zunächst gebannt. Eine Wahrnehmung, der Progressive und DemokratInnen nicht erliegen sollten: Populistische Parteien und Bewegungen in ganz Europa und der westlichen Welt gefährden weiterhin die liberale Demokratie und demokratische Werte. Deshalb sollte die Frage, wie diesem Phänomen begegnet werden kann, immer noch weit oben auf der politischen Agenda stehen. Der Policy Brief von Marc-Oliver Padis, Giuliano d Empoli und Dominick Schwickert zeigt Schlüsselerkenntnisse aus Frankreich, Italien und Deutschland auf und vertritt die Position, dass Progressive wieder die Überhand gewinnen können, wenn sie einige wichtige Strategien befolgen.
>> Download

3. August 2017

Shifting Frames – Six Thoughts on Innovating Liberal Democracy

Hanno Burmester / Das Progressive Zentrum (Hrsg.)

Shifting Frames – Six Thoughts on Innovating Liberal Democracy

The Democracy Lab, a project launched in April 2017 within “Das Progressive Zentrum”, presents its first Discussion Paper. It focuses on the reasons why we need better democratic institutions, more flexible and agile processes, and new mental models to adapt our democratic system to the current challenges of the 21st century. The paper essentially calls for a debate on the architecture of liberal democracy.
>> Download

3. August 2017

CIVICUS Strategic Plan 2017-2022

CIVICUS (Ed.)

CIVICUS Strategic Plan 2017-2022

The new CIVICUS Strategic Plan 2017-2022 is available. The plan outlines how, over the 2017-2022 period, we will work to strengthen citizen action and civil society toward a more just, inclusive and sustainable world by: Defending civic freedoms and democratic values / Strengthening the power of people to organise, mobilise and take action / Empowering a more accountable, effective and innovative civil society. These three strategic goals reflect our belief that people-powered and collective action is at the centre of transformative change. We hope the strategic direction that we set here excites, supports and mobilises you as a member of our alliance and as an active citizen committed to positive change.
>> Download

2. August 2017

"Gender raus!" 12 Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik

Franziska Schutzbach / Heinrich-Böll-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung (Hrsg.)

"Gender raus!" 12 Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik

Angriffe gegen Feminismus, gleichgeschlechtliche Lebensweisen und emanzipative Familien- und Lebensmodelle, gegen Gender Studies, Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitiken werden seit längerem in Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsendungen, Blogs, Artikeln und Büchern kontrovers verhandelt. Dies spiegelt sich auch in vielen Auseinandersetzungen im Alltag, in der Kneipe und auf Veranstaltungen wider. Mit dem Satz „Das muss frau* und mann* doch mal sagen dürfen…“ werden rassistische, sexistische und anti-egalitäre Parolen und Verunglimpfungen formuliert. Sie finden Resonanz in einem gesellschaftlichen Klima, das sich von emanzipativen Positionen und Diskursen weg nach rechts verschiebt.
>> Download

Seite 2 von 57

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @WZB_Berlin: Wieder Geist in Thomas Manns Villa: @AuswaertigesAmt u @Bundeskultur nominieren 5 Fellows, dabei Jutta #Allmendinger https:…

RT @ENGAGIERTinNRW: Die Landesregierung #NRW unterstützt Ehrenamt bei der Feuerwehr mit 2,4 Mio. Euro | ENGAGIERT in NRW https://t.co/s3rL0…

RT @BePhilanthropy: Michael Alberg-Seberich walks us through #Canada's #philanthropy support landscape https://t.co/xPJFtbFoZn https://t.co…

RT @malteserDE: Nur wer nichts tut, macht etwas falsch! Passt nicht nur zu dem Urteil in Essen, sondern auch zur #wochederwiederbelebung ht…

RT @erstefoundation: 29.09. @forumalpbach Talks: Wenn der Friede siegt - Nobelpreisträgerin @LeymahRGbowee im Gespräch https://t.co/UUtsBWs…