Publikationen

20. Juni 2018

AWV-Impulspapier "Modernisierung der Zuwendungspraxis für den Dritten Sektor"

Rainer Bode, Münster Dr. Michael Ernst - Pörksen, Berlin Olaf Martin, Göttingen Kilian Schmuck, Berlin Gerhard Vogt, Flomborn

AWV-Impulspapier "Modernisierung der Zuwendungspraxis für den Dritten Sektor"

Zu viel Bürokratie stellt gemeinnützige Organisationen vor große Herausforderungen. In ihrer Vielzahl und Intensität sind bürokratische Hürden für die gemeinnützige Arbeit nur schwerlich hinnehmbar – so auch bei der Zuwendungspraxis öffentlicher Stellen. Besonders kleinere gemeinnützige Organisationen schrecken vor der Beantragung von Fördermitteln zurück, da umfangreiche Berichts-, Nachweis- und Dokumentationspflichten drohen.
>> zum Download

14. Juni 2018

Verwaltung der unternehmerischen Stadt - Zur neoliberalen Neuordnung von Liegenschaftspolitik und -verwaltung in Berlin und Frankfurt am Main

Felix Silomon-Pflug

Verwaltung der unternehmerischen Stadt - Zur neoliberalen Neuordnung von Liegenschaftspolitik und -verwaltung in Berlin und Frankfurt am Main

In der geographischen Stadtforschung steht eine Auseinandersetzung mit der Verwaltung der unternehmerischen Stadt bislang aus. Seit den 1990er Jahren werden unter dem Schlagwort New Public Management die Kriterien und Grenzen legitimen Verwaltungshandelns neu bestimmt. Im Anschluss an Michel Foucault und Nicos Poulantzas gelingt es, diese Neuordnungsprozesse über ihre technokratische Eigenlogik hinaus zu analysieren: Am Beispiel kommunaler Liegenschaftspolitik und -verwaltung in Berlin und Frankfurt am Main zeigt Felix Silomon-Pflug, wie außeradministrative Gesellschaften sowie Verwaltungsorganisation und -handeln entlang ökonomischer Prinzipien den Artikulationsraum für unternehmerische Stadtpolitiken schaffen.

transcript 2018, ISBN: 978-3-8376-3985-8, 346 Seiten, 49,99 €

>> zur Verlagsseite

14. Juni 2018

Vielfalt und Zusammenhalt: Herausforderungen für die Soziale Arbeit

Peter Buttner

Vielfalt und Zusammenhalt: Herausforderungen für die Soziale Arbeit

Vielfalt und Zusammenhalt waren schon immer Bezugspunkte der Sozialen Arbeit, aber Globalisierung, Diversität und neue gesellschaftliche Konfliktlinien stellen neue Anforderungen. Das Themenheft fragt nach den Aufgaben Sozialer Arbeit in einer vielfältigen Gesellschaft. Zugrunde liegende Konzepte und die aktuelle Praxis in verschiedenen Handlungsfeldern werden kritisch geprüft.

deutscher Verein 2018, ISBN: 978-3-7841-3032-3, 96 Seiten, 14,50 €
Die einzelnen Artikel können Sie digital zum Preis von 3,81 EUR über www.genios.de beziehen.

>> zur Verlagsseite

14. Juni 2018

Flucht und Migration: Herausforderungen und Chancen für Kommunen

Jürgen Hartwig und Dirk Willem Kroneberg

Flucht und Migration: Herausforderungen und Chancen für Kommunen

Die Integration geflüchteter Menschen stellt hohe Anforderungen an Verwaltung, freie Träger und Zivilgesellschaft, bietet aber auch Chancen für die Kommunen. Dieser Band zeigt anhand von Grundlagentexten und Praxisberichten, wie Integration in den verschiedenen Handlungsfeldern gelingen kann: Wohnen, Gesundheit, Ausbildung, Arbeitsmarkt, Hochschulzugang, Weiterbildung für Fachkräfte in der Flüchtlingshilfe u.a.

deutscher Verein 2016, ISBN: 978-3-7841-2940-2, 176 Seiten, 19,80 €

>> zur Verlagsseite

14. Juni 2018

Europas Zivilgesellschaft in der Wirtschafts- und Finanzkrise - Protest, Resilienz und Kämpfe um Deutungshoheit

Roose, Jochen, Sommer, Moritz, Scholl, Franziska (Hrsg.)

Europas Zivilgesellschaft in der Wirtschafts- und Finanzkrise - Protest, Resilienz und Kämpfe um Deutungshoheit

Der Sammelband beleuchtet unterschiedliche Perspektiven auf zivilgesellschaftliche Akteure in der europäischen Wirtschafts- und Finanzkrise und ordnet diese theoretisch ein. Dabei geht der Blick auf zivilgesellschaftliche Aspekte in seiner ganzen Breite. Er betrachtet Dynamiken der öffentlichen Auseinandersetzung, zivilgesellschaftliche Resilienz mit (oft lokalen) Initiativen zur Bearbeitung der Krisenfolgen und transnationaler Solidarität sowie Proteste, Protestorganisationen und Protestparteien. Dabei richtet sich der Blick auf die südlichen Krisenländer, aber auch auf Deutschland. Insbesondere gehen aktuelle Ergebnisse derzeit laufender, zum Teil international vergleichender Forschungsprojekte in den Band ein.

Der Inhalt - Krisendiskurse und kollektive Deutungsmuster - Zivilgesellschaftliche Akteure in der Krise - Implikationen für die Bewegungsforschung
Der Band ist relevant für alle, die sich mit der Entwicklung Europas und der Zivilgesellschaft beschäftigen. Er bietet aktuelle Forschungsergebnisse für Wissenschaftler/innen, Studierende und interessierte Laien in den Feldern Bewegungsforschung, Politikwissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaft und Europawissenschaft, insbesondere Südeuropa.

Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften 2018, ISBN 978-3-658-20896-7, 204 Seiten, Softcover 39,99 €, ebook 29,99€

>> zur Verlagsseite

14. Juni 2018

Digital Civil Society - Wie zivilgesellschaftliche Organisationen im Web 2.0 politische Ziele verfolgen

Jasmin Fitzpatrick

Digital Civil Society - Wie zivilgesellschaftliche Organisationen im Web 2.0 politische Ziele verfolgen

Jasmin Fitzpatrick widmet sich aus politikwissenschaftlicher Perspektive zivilgesellschaftlichen Organisationen und untersucht, wie diese das Potenzial der neuen Kommunikationskanäle des Web 2.0 nutzen. Im Fokus stehen zum einen ihre Mobilisierung von Unterstützern und zum anderen ihre Absicht, durch soziale Medien die Agenda zu besetzen. Im Zentrum der Analyse stehen zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich mit Menschenrechten und humanitärer Hilfe befassen. Methodisch werden quantitative und qualitative Verfahren kombiniert. Die Autorin zeigt, dass gerade kleinere Organisationen das Potenzial der neuen Kommunikationsmöglichkeiten noch nicht ausschöpfen.

Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften 2018, ISBN 978-3-658-21432-6, 301 Seiten, Softcover 49,99 €, ebook 39,99 €

>> zur Verlagsseite

13. Juni 2018

Vereine, Stiftungen und Co: Die neuen Bildungspartner?

Jana Priemer, Veronika Mohr

Vereine, Stiftungen und Co: Die neuen Bildungspartner?

In dieser Studie werden fünf verschiedene gemeinnützige Organisationstypen definiert, die hinsichtlich ihrer unterschiedlichen Charakteristiken und Arbeitsweisen analysiert werden. Das Fazit ist: Alle fünf Organisationstypen, so unterschiedlich sie sind und arbeiten, leisten wichtige Beiträge zu lebenslangem Lernen und zur gesellschaftlichen Integration. Dieses Potenzial sollte gerade in einer alternden Gesellschaft erkannt und gestärkt werden.
>> zum Download

13. Juni 2018

Civil Society, Legitimacy and Political Space: Why Some Organisations are More Vulnerable to Restrictions than Others in Violent and Divided Contexts

Rowan Popplewell

Civil Society, Legitimacy and Political Space: Why Some Organisations are More Vulnerable to Restrictions than Others in Violent and Divided Contexts

This paper examines legitimacy and political space for civil society in violent and divided contexts. It draws on qualitative fieldwork with civil society groups in Burundi, where government restrictions and political violence have increased in recent years. However, not all civil society groups experienced these pressures in the same way, and some were more vulnerable to restrictions than others. This paper asks why and considers whether civil society legitimacy can help to explain some of these differences. In doing so, it develops a more nuanced understanding of the relationship between legitimacy and political space, and processes of legitimation and delegitimation in violent and divided contexts. The paper finds that the experiences of civil society groups in Burundi prior to the 2015 elections not only related to their organisational legitimacy, but also the extent to which they were perceived to challenge the political legitimacy of government elites.
>> download (pdf)

6. Juni 2018

Stiftungsfokus Nr. 15: Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit

Bundesverband Deutscher Stiftungen (Hrsg.)

Stiftungsfokus Nr. 15: Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit

Der Stiftungsfokus bringt Stiftungsforschung auf den Punkt: Die digitale Reihe fokussiert auf einzelne Fragestellungen und bereitet aktuelle Themen für Stiftungsakteure, Medienschaffende, Politikerinnen und Politiker sowie alle am Stiftungswesen Interessierten auf. Um Transparenz von Stiftungen gegenüber der Öffentlichkeit geht es im Stiftungsfokus Nr. 15: Welche Kennzahlen publizieren Stiftungen regelmäßig? Gehen sie Selbstverpflichtungen zur Transparenz ein? Was halten Stiftungen von der Einrichtung eines bundeseinheitlichen Stiftungsregisters mit Publizitätswirkung?
>> zum Download

6. Juni 2018

Ehrenamtliches Engagement der Arbeitgeber im nordrhein-westfälischen Handwerk

Westdeutscher Handwerkskammertag (Hrsg.)

Ehrenamtliches Engagement der Arbeitgeber im nordrhein-westfälischen Handwerk

Im Auftrag des Westdeutschen Handwerkskammertags hat das ifh Göttingen untersucht, in welchen Bereichen sich die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber des nordrhein-westfälischen Handwerks ehrenamtlich bzw. freiwillig engagieren und welche wirtschaftliche Bedeutung dieser Tätigkeit zukommt. Im Beisein von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart wurde die Studie nun am 29.05.2018 in Düsseldorf vom ifh-Mitarbeiter Dr. Jörg Thomä der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.
>> zum PDF

Seite 1 von 74

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @Kulturerbejahr: u.a. mit Markus Hilgert (@textcultures ), Cem Alacam, Costa Carras, Mamoun Fansa, Hebatallah Fathy, Eleftherios Ikonomo…

RT @Kulturerbejahr: Das Kulturerbe im Mittelmeerraum steht noch bis 18.00 im Fokus der von der @maecenata Stiftung Diskussion der Bayerisch…

RT @BundesKultur: Diese Woche findet das #EuropeanHeritageSummit in Berlin und Potsdam statt. Es ist eine der zentralen europäischen Verans…

RT @GesinesJobtipps: Maecenata Stiftung: Direktor/in Centre for Humanitarian Action, 25.6. @maecenata https://t.co/dfatplmf28

RT @NetworkTGE: Of more than €60 billion in philanthropic funds per year, only a fraction in the double-digit millions makes it across bord…