Publikationen

12. Dezember 2018

Zivilgesellschaft oder starker Staat? - Das Stiftungswesen in Deutschland (1815-1989)

Thomas Adam

Zivilgesellschaft oder starker Staat? - Das Stiftungswesen in Deutschland (1815-1989)

Traditionelle Darstellungen der deutschen Geschichte gehen meist davon aus, die Deutschen seien besonders staatsorientiert. Diese Sichtweise verkennt, dass Deutschland um 1900 eine Weltmacht war, wenn es um das stifterische Engagement seiner Bürger ging: Stiftungen finanzierten öffentliche Museen, förderten die Wissenschaften, unterhielten Gymnasien wie Universitäten und stellten Sozialleistungen zur Verfügung. Dieses Buch, die erste umfassende Darstellung des Stiftungswesens in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert, behandelt dieses bislang als Randphänomen der Vormoderne verkannte zivilgesellschaftliche Handeln in allen seinen Aspekten. Thomas Adam verdeutlicht, dass Stiftungen mit ihren ungeheuren Finanzressourcen der modernen deutschen Gesellschaft einen spezifischen Charakter gaben, der nicht nur durch Adel oder Staat, sondern ganz wesentlich auch durch selbstbewusste Bürger bestimmt wurde.
Campus Verlag 2018, ISBN 9783593507477, 300 Seiten, 39,95€

>>zur Verlagsseite

12. Dezember 2018

Wo Vertrauen ist, ist Heimat - Auf dem Weg in eine engagierte Bürgergesellschaft

Henning von Vieregge

Wo Vertrauen ist, ist Heimat - Auf dem Weg in eine engagierte Bürgergesellschaft

Die Sehnsucht nach Heimat ist allgegenwärtig. Familie, Freunde, Nachbarn, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sind allesamt ihre Akteure. Aber sie ist nicht statisch. Zwischen Be- und Entheimatung ist es das bürgerschaftliche Engagement, das Vertrauen gibt und Heimat schafft – für uns und für andere.
Henning von Vieregge beleuchtet bürgerschaftliches Engagement aus verschiedenen Blickwinkeln und untersucht, wie Engagement zu einer lebendigen, einer vielfältigen und einer vertrauensvollen Demokratie beiträgt. Sein Buch bietet einen Mix aus Erzählung, Erfahrungsbericht und wissenschaftlicher Reflexion.
oekom Verlag 2018, ISBN-13: 978-3-96238-089-2, 240 Seiten, 16,00€

>>zur Verlagsseite

6. Dezember 2018

Vereine gründen und führen für dummies

Werner G. Elb

Vereine gründen und führen für dummies

Als Vereinsgründer gibt es eine Menge zu beachten, wobei man schnell den Überblick verlieren kann. Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Gründen und Führen von Vereinen und zeigt auf, was dabei zu beachten gilt.  Wie funktioniert eine Vereinsgründung? Wie wird man zu einem gemeinnützigen Verein und bekommt dadurch Fördergelder und Spenden? Welche rechtlichen Regeln sind zu beachten? Wie regelt man die Mitgliedstreffen und wie wählt man den Vorstand? Wie geht man mit dem Vereinsgeld um? Der Autor gilt als erfahren in diesen Fragen, da er als Rechtsanwalt eine eigene Kanzlei besitzt und Vereine aller Art bei Gemeinnützigkeitsanerkennung, Steuerrecht, Buchhaltung und Vereinbarung von Sponsorenverträgen berät.
Wiley-VCH 2018, ISBN: 978-3-527-71463-6, 300 Seiten, Softcover, 16,99€

>>zur Verlagsseite

 

5. Dezember 2018

Berufliche Realität im Jugendamt: der ASD in strukturellen Zwängen

Kathinka Beckmann, Thora Ehlting, Sophie Klaes

Berufliche Realität im Jugendamt: der ASD in strukturellen Zwängen

Steigende Ausgaben für Hilfen zur Erziehung (HzE) einerseits, mitunter zu spätes Eingreifen in Kinderschutzfällen anderseits: Jugendämter, insbesondere ihre Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD), stehen häufig in der öffentlichen Kritik. Die bundesweite Studie erhebt die alltäglichen Arbeitsvollzüge im ASD, um auf deren Grundlage die Prozess- und Strukturqualität zu ermitteln. Sie zeigt, dass essenzielle Bedingungen für eine professionelle sozialpädagogische Arbeit fehlen: Zeit, Raum, Wissen und Erfahrung. Daher gilt es, durch politische Einmischung dem Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe wieder zu seinem Recht zu verhelfen.
Lambertus Verlag GmbH 2018, ISBN 978-3-7841-3097-2, 168 Seiten broschiert, 19,80€

>>zur Verlagsseite

5. Dezember 2018

Was ist das Soziale wert?

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.)

Was ist das Soziale wert?

Warum werden die Berufe des Sozialsektors zwar wertgeschätzt, aber vergleichsweise schlecht bezahlt? Was bestimmt den Wert des Sozialen? Die Broschüre analysiert die unterschiedlichen Perspektiven und Interessen des Sozialstaats, der Volkswirtschaft und der Sozialwirtschaft.
Lambertus Verlag GmbH 2018, ISBN 978-3-7841-3095-8, 64 Seiten, broschiert, 7,50€

>>zur Verlagsseite

5. Dezember 2018

Wozu die Wirkung Sozialer Arbeit messen?

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.)

Wozu die Wirkung Sozialer Arbeit messen?

Output - Outcome - Impact: mit immer wieder neuen Begriffen sollen Wirkungen sozialer Interventionen gemessen werden. Die aktuelle Diskussion beruht jedoch auf einem veränderten Sozialstaatsverständnis: Nicht mehr die Lösung sozialer Probleme, sondern die Ergebnisse finanzieller Investionen werden betrachtet. Diese These wird in den Etappen der Wirkungsdebatte verfolgt und anhand wirkungsorienter Ansätze wie Social Impact Bonds und SROI geprüft.
Lambertus Verlag GmbH 2018, ISBN 978-3-7841-3077-4, 64 Seiten, broschiert, 7,50€

>>zur Verlagsseite

5. Dezember 2018

Existenzminimum oder Teilhabe? Weiterentwicklung des Sozialhilfesystems

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.)

Existenzminimum oder Teilhabe? Weiterentwicklung des Sozialhilfesystems

Die staatliche Sicherung des Existenzminimums steht vor alten und neuen Herausforderungen: Kinder- und Altersarmut, Integration geflüchteter Menschen, neue Vorgaben durch das Bundesteilhabegesetz etc. Dieses Heft analysiert strukturelle Defizite und stellt Reformansätze für ein teilhabeorientiertes System der Existenzsicherung vor.
Lambertus Verlag GmbH 2018, ISBN 978-3-7841-3080-4, 96 Seiten, broschiert, 14,50 €

>>zur Verlagsseite

5. Dezember 2018

Bürger und Citoyen in deutschen und französischen Schulbüchern - Eine rekonstruktive Studie zum politischen Lernen in der Schule

Christine Straub

Bürger und Citoyen in deutschen und französischen Schulbüchern - Eine rekonstruktive Studie zum politischen Lernen in der Schule

Der Frage nach der Ausgestaltung der Rolle des Bürgers kommt in einer zunehmend globalisierten Welt länderübergreifend eine besondere Relevanz zu. Dies wirkt sich auch auf den Schulunterricht aus, zu dessen Aufgabe es gehört, Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Herkunft in die Gesellschaft zu integrieren und sie zu befähigen, diese mitzugestalten. Doch welche fachlichen Konstruktionen der Bürgerin, des Bürgers und des citoyen, wie es in Frankreich heißt, werden für den schulischen Unterricht bereitgehalten? Anhand ausgewählter Kapitel eines deutschen und eines französischen Schulbuchs für den Politikunterricht zeichnet diese binational vergleichende und rekonstruktiv vorgehende Schulbuchanalyse ein detailliertes Bild darüber, welche Vorstellungen vom Bürger und vom citoyen sich auf Dokumentenebene vorfinden lassen. Besondere Bedeutung kommt dabei den methodologischen Herausforderungen des Vergleichs zu. Gerahmt werden die Ergebnisse von Ausführungen zum Bürger- und Citoyenbegriff sowie zur unterschiedlichen Entwicklung der Schulbuchforschung in Deutschland und Frankreich.
Waxmann Verlag GmbH 2018, ISBN 978-3-8309-3844-6, 264 Seiten, broschiert, 29,90€

>>zur Verlagsseite

5. Dezember 2018

Wackersdorf - Atomkraft und Demokratie in der Bundesrepublik 1980–1989

Janine Gaumer

Wackersdorf - Atomkraft und Demokratie in der Bundesrepublik 1980–1989

Ausnahmezustand in Bayern: Eine geplante Wiederaufarbeitungsanlage für Atommüll versetzte die Oberpfalz in den 1980er-Jahren in Aufregung. Eine eigentümliche Allianz aus Bürgerinitiativen, kirchlichen Kreisen, Naturschutzvereinen, Arbeiterschaft und autonomer Szene versuchte das Projekt zu verhindern. Der Streit um die Kernkraft bedeutete für die politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland mehr als eine bloße Auseinandersetzung um die richtige Energieversorgung und eine risikoreiche Technik: Der »Atomstaat« gefährdete Freiheit, Sicherheit und Demokratie – davon waren die Atomkraftgegnerinnen und -gegner überzeugt. Am Beispiel Wackersdorf untersucht die Historikerin Janine Gaumer die Dynamik zwischen Protest und staatlichem Handeln: Wie organisierte sich die Anti-Atomkraftbewegung und welche Strategien verfolgten ihre heterogenen Akteure? Wie reagierten die zuständigen staatlichen Instanzen und welche unterschiedlichen Rollen nahmen Gerichte, Parlamente und Verwaltung in dem Konflikt ein? Ein spannendes Stück Zeitgeschichte aus der Provinz, das ganz Deutschland in Atem hielt.
oekom verlag 2018, ISBN-13: 978-3-96238-073-, 368 Seiten, 29,00€

>>zur Verlagsseite

5. Dezember 2018

Wohin entwickelt sich der Dritte Sektor? Konzeptionelle und empirische Beiträge der Forschung

Markus Gmür, René Andeßner, Dorothea Greiling, Ludwig Theuvsen (Hrsg.)

Wohin entwickelt sich der Dritte Sektor? Konzeptionelle und empirische Beiträge der Forschung

Der Sammelband zeichnet Entwicklungslinien des Dritten Sektors nach, reflektiert aktuelle Herausforderungen und skizziert mögliche Trends. Das Themenspektrum umfasst Grundlagenreflexionen über die Rolle der Zivilgesellschaft und ihrer Organisationen, Einflüsse von staatlichen Institutionen und sozialen Normen, Austauschbeziehungen mit dem Wirtschaftssystem, hybride Organisationsformen und Sozialunternehmertum, Digitalisierungseffekte, Führung und Management von Non-Profit Organisationen sowie Entwicklungen im Sektor der Genossenschaften und verwandten Organisationen des selbstverwalteten Arbeitens. Das Buch dokumentiert 35 Diksussionsbeiträge und -ergebnisse des 13. Internationalen NPO-Colloquiums, das am 19. und 20.April 2018 vom Verbandsmanagement Institut (VMI) an der Universität Fribourg/Freiburg organisiert wurde.
Verbandsmanagement Institut (VMI) 2018, ISBN: 978-3-909437-97-9 (Softcover), 25,00€

>>zur Verlagsseite

 

Seite 1 von 82

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @Stiftungstag030: #OTD 10. Dezember | INTENSIVSEMINAR #STIFTUNGSWESEN: Einblick in Theorie & Praxis eines vorgeblich selbst für Mita…

RT @ZiviZ_de: #Engagementtag Tag 2: Gesine Schwan spricht über sozialen Zusammenhalt durch mehr demokratische Beteiligung. Alle Fakten zu z…

RT @RoechlingST: Danke an die Jury! Es wurden tolle Projekte ausgewählt! Wir freuen uns schon jetzt, die Projekte 2019 zu besuchen! @stiftu

RT @UniGregoriana: Convegno "Comunità religiose e società civile", organizzato con @Maecenata. Intervista a @Dambrosio_R: 📈 «La Chiesa è pa…