Otto Brenner Preis 2014 für kritischen Journalismus

Die Otto Brenner Stiftung der IG Metall verleiht 2014 den "Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus" zum zehnten Mal. Prämiert werden journalistische Arbeiten, die das Motto der Ausschreibung "Gründliche Recherche statt bestellter Wahrheiten" herausragend umgesetzt haben. Aus 633 Bewerbungen wählte die Jury am 10. September die Preisträger in fünf Kategorien. Das Preisgeld beträgt in diesem Jahr insgesamt 47.000 Euro.

Ziel des Wettbewerbs zur Förderung eines kritischen Journalismus ist es unter anderem, gesellschaftlich relevante, aber gemessen an deren Bedeutung nicht ausreichend behandelte Themen in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Journalistinnen und Journalisten sollen ermutigt werden, ungeachtet möglicher Konsequenzen unbequeme Fragen zu stellen und Missstände klar zu benennen.

Den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis des "Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus" erhalten 2014 Kerstin Kohlenberg, Petra Pinzler und Wolfgang Uchatius für ihren Beitrag "Im Namen des Geldes" (Die Zeit, Dossier vom 27. Februar 2014).

Der 2. Preis (5.000 Euro) geht 2014 an die freien Autoren Jan Schmitt und Frank Konopatzki für die ARD-Dokumentation "Steuerfrei: Wie Konzerne Europas Kassen plündern" (ARD, Die Story im Ersten, 19. August 2013). 

Mit dem 3. Preis wird Sebastian Strube (Bayerischer Rundfunk) für sein Hörfunkfeature "Crowdwork. Vom Entstehen der digitalen Arbeiterklasse" (Bayern 2, "Zündfunk Generator", 12. Januar 2014) ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 3.000 Euro.

Neben diesen Preisen werden von der Otto Brenner Stiftung auch Recherche-Stipendien vergeben, die mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind. Die Stipendien ermöglichen es, frei von ökonomischen Zwängen und mit professioneller Begleitung von erfahrenen "Mentoren", innovative und vielversprechende Projektthemen zu recherchieren und zu realisieren. 2014 hat die Jury wieder drei Stipendien vergeben.

Die Preisverleihung findet am 28. Oktober in Berlin statt (Hotel Pullman Berlin, Schweizerhof). Anja Höfer, TV- und Hörfunk-Journalistin, moderiert die Festveranstaltung. Die Otto Brenner Stiftung erwartet zur "10-Jahre"-Jubiläumsfeier mehr als 350 Gäste.

> zur Pressemeldung der Otto Brenner Stiftung (6. Oktober 2014)

 

Kontakt
Jupp Legrand
Geschäftsführung Otto Brenner Stiftung
Wilhelm-Leuschner-Str. 79
60329 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 6693-2810
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

Lassen wir uns vom Regen das Hoffest der Maecenata Stiftung vermiesen? Nein! Das hochspannende Symposium zur Zukunf… https://t.co/zRFQNHILQB

Das @cha_germany sucht einen Referenten oder eine Referentin für Kommunikation und Vermittlung in Berlin!… https://t.co/wGgLhcrS0B

Verein, NGO, Stiftung, Initiative? Auf der Suche nach Ideen, Anregungen und Unterstützung, was die Nutzung aller di… https://t.co/q7aL3aJeC1

@robin_wood über #shrinkingspace - Wie Angriffe auf die #Gemeinnützigkeit Freiräume der #Zivilgesellschaft beschrän… https://t.co/1Q77hv6rA8

Willkommen im Trägerkreis der Initiative Transparente #Zivilgesellschaft, @PHINEOgAG! Gemeinsam für mehr… https://t.co/YOKPYOE5uL