Günter Stock warnt vor „Demokratisierung der Wissenschaft“

Auf dem Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft äußerte sich der Präsident der Akademie Günter Stock kritisch gegenüber einer „Demokratisierung der Wissenschaft“. Er warnt vor der Tendenz, die Wissenschaft zunehmend nach Partikularinteressen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen zu richten. Mit seiner Aussage verursachte Stock Verwunderung und eine Diskussion bei Forscher_innen und Politiker_innen.

> zum Bericht des Präsidenten

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @stefandt: Auch ein Aspekt bei Debatte #DritteOption ist: #Gemeinnützigkeit. #Engagement für #Gleichberechtigung von #Mann & #Frau ist #g

RT @foldenburg: Moment mal. #Stitungen, sind das nicht die Guten? Zur Debatte von @ZEITstiftung @thorstenbenner um #Soros #TheMovement #ste

RT @Reinhard51: Neues Messinstrument füllt Forschungslücke - Soziale Dienstleistungsarbeit besser bewerten! Ergebnisse eines Forschungspr…

RT @HelloEuromat: Im Kleinen Großes bewirken! Mach’ Politik, mit über 500 Bürgern via https://t.co/bIkbEVeJhL von #PulseOfEurope: „Soll EU…

RT @Kulturerbejahr: Am Internationalen #Friedenstag, den 21.9., sind alle Glockenbesitzer aufgerufen, für 15 Minuten ihre Glocken erklingen…