Günter Stock warnt vor „Demokratisierung der Wissenschaft“

Auf dem Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft äußerte sich der Präsident der Akademie Günter Stock kritisch gegenüber einer „Demokratisierung der Wissenschaft“. Er warnt vor der Tendenz, die Wissenschaft zunehmend nach Partikularinteressen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen zu richten. Mit seiner Aussage verursachte Stock Verwunderung und eine Diskussion bei Forscher_innen und Politiker_innen.

> zum Bericht des Präsidenten

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @WZB_Berlin: Wieder Geist in Thomas Manns Villa: @AuswaertigesAmt u @Bundeskultur nominieren 5 Fellows, dabei Jutta #Allmendinger https:…

RT @ENGAGIERTinNRW: Die Landesregierung #NRW unterstützt Ehrenamt bei der Feuerwehr mit 2,4 Mio. Euro | ENGAGIERT in NRW https://t.co/s3rL0…

RT @BePhilanthropy: Michael Alberg-Seberich walks us through #Canada's #philanthropy support landscape https://t.co/xPJFtbFoZn https://t.co…

RT @malteserDE: Nur wer nichts tut, macht etwas falsch! Passt nicht nur zu dem Urteil in Essen, sondern auch zur #wochederwiederbelebung ht…

RT @erstefoundation: 29.09. @forumalpbach Talks: Wenn der Friede siegt - Nobelpreisträgerin @LeymahRGbowee im Gespräch https://t.co/UUtsBWs…