Ausschreibungen

Wettbewerb „Mein gutes Beispiel“

Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen trägt wesentlich zum Zusammenhalt und zur Stärkung unserer Gesellschaft bei. Um dieses Engagement sichtbar zu machen startet die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Verein „Unternehmen für die Region“ (UfdR) und in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) zum bereits siebten Mal den Wettbewerb Mein gutes Beispiel. Wir suchen kleine, mittelständische und familiengeführte Unternehmen und Handwerksbetriebe, die sich kreativ und unbürokratisch für die Gesellschaft einsetzen. Der Sonderpreis wird dieses Jahr zum Thema: „Demokratie stärken – Toleranz leben“ vergeben. Damit wollen wir Unternehmen würdigen, die politische Partizipation und Bildung vorantrieben und/oder den Wert eines offenen und vielfältigen Zusammenlebens durch die eigene betriebliche Praxis oder durch Projekte stärken und unterstützen. Um möglichst viele und interessante Bewerbungen zu erhalten, möchte ich Sie bitten, den Wettbewerb auch über Ihre Kommunikationswege bekannt zu machen und Unternehmen zu animieren, sich zu bewerben. Kennen Sie selbst Unternehmen dessen Engagement Sie schätzen? Hier können Sie Unternehmen für den Preis „Mein gutes Beispiel“ 2018 nominieren. Unternehmen können sich bis zum 13.01.18 bewerben.
>> weitere Informationen

Fotowettbewerb „Vom Weggehen und Ankommen“

Das BBE veranstaltet gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) einen Fotowettbewerb unter dem Motto „Vom Weggehen und Ankommen“. Dabei geht es um Fotos und Geschichten von Menschen, die sich im In­ und Ausland in unterschiedlichen Bereichen sozial engagieren oder selbst von bürgerschaftlichem Engagement profitieren. Die Ausschreibung zum Wettbewerb finden Sie im Anhang. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dabei mithelfen, den Wettbewerb bekannt zu machen und über Ihre Medien dafür zu werben. Einsendefrist für die Teilnahme ist der 30. November 2017.
>> weitere Informationen

Call for Papers: Brauchen wir noch einen Dritten Sektor? Und wenn ja: wie soll er aussehen?

Die Verbreitung von Organisationen des Dritten Sektors wird traditionell als Indikator für Markt- oder Staatsversagen interpretiert: Wo Märkte und Privatunternehmen als wenig vertrauenswürdig gelten und hohe Transaktionskosten oder unerwünschte Nebeneffekte erzeugen, sind NPO hochangesehen. Wo staatliche Institutionen dringend benötigte Leistungen nicht erbringen, weil diese gerade in Zeiten knapper Kassen nicht mehrheitsfähig sind, sind die NPO ebenso willkommen. Das NPO-Forschungscolloquium richtet sich an das gesamte wissenschaftliche Forum, das sich mit den Problemstellungen von Nonprofit-Organisationen auseinandersetzt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jeden Alters und Ranges, aber auch wissenschaftsinteressierte Praktiker sind eingeladen, ihre Forschungsarbeiten und wissenschaftlich basierten Erfahrungsberichte im Rahmen des NPO-Colloquiums zu präsentieren. Wir verstehen das Internationale NPO-Forschungscolloquium als eine interdisziplinär ausgerichtete Tagung. Wir laden daher Vertreter der Politikwissenschaft, der Soziologie, der Volks- und der Betriebswirtschaftslehre sowie weiterer Sozialwissenschaften zum Colloquium ein. Bitte senden Sie Ihr Exposé mit einem Umfang von 2-3 Textseiten in elektronischer Form (als Word- oder PDF-Datei) bis spätestens 15. November 2017 an die folgende Adresse:
>> weitere Informationen

Olga Alexeeva Memorial Prize

The Olga Alexeeva Memorial Prize of £5,000 is for an individual who has demonstrated remarkable leadership, creativity and results in developing philanthropy for progressive social change in an emerging market country or countries. The prize will be for the individual winner to use at their discretion. Dealine: 19 December 2017.
>> more information

Eine Uni — ein Buch

Das Grundgesetz, Marc Elsbergs "Blackout", der Bericht des Clubs of Rome, die Fabeln des Äsop oder ein Essay über Populismus: Die Bandbreite an Büchern, die Hochschulen ein Semester lang in den Mittelpunkt stellen, war bei der ersten Ausschreibung der Förderinitiative enorm. Jetzt ist die zweite Runde eröffnet. Ein Buch eigener Wahl soll besprochen, debattiert oder auch kreativ verarbeitet werden. Und möglichst viele Akteure innerhalb und außerhalb der Hochschule sollen sich daran beteiligen. Zehn Projektideen fördern der Stifterverband und die Klaus Tschira Stiftung mit je 5.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. Januar 2018.
>> weitere Informationen

2018 Emerging Scholar Dissertation Award

The International Society for Third-Sector Research (ISTR) is pleased to announce the ISTR Emerging Scholar Dissertation Award 2018.  This award is presented biennially for a PhD dissertation completed or defended in the two calendar years (July 1, 2015 to June 30, 2017) preceding the award. Self-nominations are accepted. Dissertations that contribute to the field of comparative study of civil society organizations, non-governmental organizations (NGOs), philanthropy, voluntarism and related issues are eligible. We encourage submissions of PhD dissertations from all parts of the world.  Dissertations focused exclusively on the United States are not eligible. The winner will be announced and the award will be given at the ISTR 13th International Conference in Amsterdam, The Netherlands which will be held July 10-13, 2018. The award is US $1,000. Dissertations may be submitted in English, French, German, Spanish, and Portuguese. Deadline: Dissertations and accompanying materials must be submitted online prior to January 15, 2018.
>> more information

Ideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft gesucht

Wie können zivilgesellschaftliche Organisationen besser von den Möglichkeiten neuer Technologien profitieren? Für das neue Förderprogramm "digital.engagiert" haben sich der Stifterverband und Amazon zusammengetan, um Sozialunternehmer und gemeinnützige Initiativen zu unterstützen. Insgesamt 150.000 Euro sind im Fördertopf. Gefragt sind Ideen, die mithilfe digitaler Werkzeuge die zivilgesellschaftliche Arbeit voranbringen. 15 ausgewählte Projekte werden ein halbes Jahr lang gefördert, mit Geld, aber auch mit Experten-Coaching. Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2017.
>> weitere Informationen

 

Lab for Open Innovation in Science

Was bedeutet Open Innovation? Die Prinzipien und Methoden können leitende Wissenschaftler in einem Ausbildungsprogramm näher kennenlernen. Forscher verschiedener Disziplinen können sich bis zum 15. November 2017 um die Teilnahme an dem "Lab for Open Innovation in Science" (LOIS) der österreichischen Ludwig Boltzmann Gesellschaft bewerben. Der Stifterverband fördert zwei Stipendien und übernimmt alle Kosten für das einjährige Training.
>> weitere Informationen

CALLS FOR CONTRIBUTIONS: Thirteenth International Conference of the International Society for Third Sector Research (ISTR)

DEADLINE FOR CONFERENCE ABSTRACT SUBMISSIONS:   27 OCTOBER 2017 The focus of the 2018 conference: Conference organizers are keenly interested in a wide range of submissions, especially on topics related to democracy and legitimacy. In addition, ISTR is also interested in research which advances our understanding of theory, policy, and practice of third sector  organizations. Conference themes include:

·         Democracy and Civil Society Organizations
·         Challenges and Opportunities of Advocacy by NGOs and Nonprofits
·         Governance, Management, Adaptation and Sustainability of Third Sector Organizations
·         Hybridity, Legitimacy and the Third Sector
·         New Models of Philanthropy and Voluntarism
·         Active Citizenship and Activism
·         The Third Sector and Development
·         Social Innovation and the Third Sector
·         Research on Teaching Third Sector Studies
·         Emerging Areas of Theory and Practice
>> more information

digital.engagiert

„digital.engagiert“ ist eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband. Sie unterstützt Projektideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft – damit gemeinnützige Organisationen mehr von den Möglichkeiten einer digitalen Zukunft profitieren. Trainieren Sie eine Fußballmannschaft? Dann kennen Sie den Zeitaufwand, um alle Spieler für das nächste Punktspiel zu koordinieren. Bestimmt gibt es digitale Ideen, diesen Aufwand zu minimieren. Stört es Sie, verdorbene Lebensmittel wegwerfen zu müssen? Wie wäre es mit einer App zur Reduzierung von Lebensmittelabfall, die einen daran erinnert, wenn Produkte im Kühlschrank ablaufen? Sozialunternehmer und zivilgesellschaftliche Akteure sind aufgerufen, sich mit ihren vielfältigen Projektideen zu bewerben. Frist: 15.12.2017.
>> weitere Informationen

Seite 1 von 6

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

The Space for Civil Society: Shrinking? Growing? Changing? New Maecenata publication available:… https://t.co/gsxI7UsLNy

RT @ShareTheMealorg: Sharing a meal is now even easier with Apple Pay! Share your meal with Apple Pay: https://t.co/Fl0eBfLVHL https://t.co…

RT @28JahreStiftung: Und auch Tomislav Kezarovski aus Mazedonien ist ein gefragter Gast: Einladung vom Leipziger Medieninstitut.... https:/…

RT @aktivebuerger: "Danke Bürgerstiftungen“ steht beim Förderpreis 2015 an der Fassade der DZ BANK. Paul Potts laudatiert und singt. #20Jah

RT @degruyter_econ: Spannendes,hochkarätiges Symposium des MAECENATA Instituts mit tollem Ausblick. @maecenata https://t.co/XxPgmHWAwp