Ausschreibungen

10. Ausschreibung des Wissenschaftlichen Förderpreises des Botschafters der Republik Polen

Mit dem Wissenschaftlichen Förderpreis des Botschafters der Republik Polen werden herausragende Dissertationen und Masterarbeiten aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften zur polnischen Geschichte und Kultur sowie den deutsch-polnischen Beziehungen ausgezeichnet. Der Preis dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und soll Studierende und Promovierende an deutschen Hochschulen zur Beschäftigung mit Polen und deutsch-polnischen Themen anregen. Im Rahmen der öffentlichen Preisverleihung wird das intensive wissenschaftliche Engagement junger Menschen gewürdigt. Der Bewerbungsschluss für den Wissenschaftlichen Förderpreis 2018 ist der 10. September 2018.
>> weitere Informationen

Opus Primum – Förderpreis der VolkswagenStiftung

Opus Primum richtet sich an junge Wissenschaftler(innen), die in der Regel nicht älter als 35 Jahre sein sollten. Prämiert wird eine deutschsprachige Publikation von hoher wissenschaftlicher Qualität, die gut lesbar geschrieben und auch einem breiten Publikum verständlich sein muss. Für den Opus Primum Förderpreis 2018 können Bücher mit einem Erscheinungsdatum zwischen dem 1. Oktober 2017 und dem 15. Oktober 2018 eingereicht werden. Beteiligen können sich Verlage mit jeweils bis zu drei Titeln, die von einem Autor, einer Autorin oder einem Autorenduo verfasst wurden; Selbstbewerbungen sind nicht möglich. Das Bewerbungsformular steht als ausfüllbares pdf sowie als Word-File zum Download in der rechten Randspalte zur Verfügung. Der nächste Stichtag für die Ausschreibung für den Opus Primum Förderpreis ist der 15. August 2018, Einsendungen sind ab sofort möglich.
>> weitere Informationen

Förderprogramm: GUT BERATEN!

In Baden-Württemberg bringen sich viele Menschen ein, um ihr Umfeld vor Ort zu gestalten. Hierbei spielen aktuelle gesellschaftspolitische Themen immer häufiger eine große Rolle. Wie können Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte vor Ort gut gemeinsam leben? Wie kann in unserem Dorf, Stadtteil oder Quartier ein soziales, generationenübergreifendes Miteinander entstehen? Wie können wir ländliche Gebiete als lebenswerte Orte erhalten? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich Menschen vor Ort in Initiativen, Arbeitskreisen oder Vereinen und entwickeln gemeinsam Ideen und Ansätze. Das Land Baden-Württemberg sieht in diesen Ideen und dem Engagement der Menschen vor Ort einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung unseres Bundeslandes. Deshalb fördert das Land mit dem Förderprogramm "Gut Beraten!" zivilgesellschaftliche Initiativen und ihre Ansätze, gesellschaftliche Themen vor Ort mit Maßnahmen der Bürgerbeteiligung zu bearbeiten. Themenschwerpunkte der Förderung sind "Ländlicher Raum", "Integration" und "Quartiersentwicklung".
>> weitere Informationen

Göttinger Zivilcouragepreis 2018

Die Bürgerstiftung Göttingen vergibt zusammen mit dem Präventionsrat für die Stadt Göttingen erneut den Göttinger Zivilcouragepreis. Nach der erfolgreichen Würdigung vieler toller Beispiele für couragiertes Handeln in den Vorjahren sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, hinzusehen, Zivilcourage aufzudecken und Menschen vorzuschlagen, die eine Würdigung verdienen. Die öffentliche Preisverleihung wird am 08.11.2018 um 18:00 Uhr im Alten Rathaus im Rahmen einer festlichen Veranstaltung stattfinden. Vorschläge mit Kurzbeschreibung des Beispiels für Zivilcourage können bis zum 15.10.2018 eingereicht werden. Ebenso kann der Vorschlag auch telefonisch oder per Brief an uns übermittelt werden.
>> weitere Informationen

Roman Herzog Preis

Der Preis würdigt Berliner Projekte oder Initiativen, die durch ihre besondere Innovationskraft gesellschaftliches Engagement und Unternehmertum verbinden und so zur Weiterentwicklung der Gesellschaft und deren Zusammenhalt beitragen. Die Projekte sollen das Potential haben, aufgrund ihres Vorbildcharakters in die gesamte Bundesrepublik auszustrahlen. Bewerben können sich alle natürlichen Personen ab 18 Jahren, jeder Verein, jede Stiftung sowie jedes Unternehmen, die mit ihrem herausragenden Engagement der Weiterentwicklung der Gesellschaft Berlins und deren Zusammenhalt dienen. Dabei gibt es keine Einschränkung, welchem gesellschaftlichen Bereich die Projekte angehören, solange sie Potenzial haben, wegen ihres innovativen Vorbildcharakters auch an anderen Orten in Deutschland übernommen werden zu können. Entsprechende Vorschläge durch Dritte sind auch möglich. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2018.
>> weitere Informationen

Peer-Trainer*innen für Europa Verstehen

Warum wurde die EU gegründet? Was hat die europäische Asylpolitik bisher erreicht? Wie sollte europäische Zusammenarbeit 2040 aussehen? Wie kann ich mich dafür einsetzen? Das sind Fragen, die wir Trainer*innen in dem Projekt Europa Verstehen offen mit Schüler*innen ab der zehnten Klasse diskutieren. Ab August 2018 suchen wir Verstärkung! Wir begleiten und fördern alle Peer-Trainer*innen mit einem mehrstufigen Qualifizierungsprogramm. Ab September 2018 führen sie im Tandem vierstündige EU-Kompakt-Kurse an Schulen in ihrer Region durch und werden Teil eines europäischen Peer-Netzwerks in 14 Ländern. Die Bewerbungsfrist endet am 1. Juli 2018.
>> weitere Informationen

Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus

Um das Andenken an den Namensgeber lebendig zu halten, vergibt die Otto-Brenner-Stiftung 2018 zum vierzehnten Mal den Otto-Brenner-Preis unter dem Titel „Kritischer Journalismus – Gründliche Recherche statt bestellter Wahrheiten“. Der Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus orientiert sich am politischen Vermächtnis Otto Brenners, der Zivilcourage zum Maßstab seines Handelns machte und dies auch von anderen einforderte. Der Otto-Brenner-Preis ist mit einem Preisgeld von insgesamt 47.000 Euro dotiert. Bewerbungen können bis einschließlich 30. Juni über das Online-Formular eingereicht werden.
>> weitere Informationen

Der Deutsche Lesepreis

Ab dem 01. April können sich Einzelpersonen, Einrichtungen, Kindertagesstätten und Schulen, die sich in Deutschland für die Leseförderung engagieren, für den Deutschen Lesepreis 2018 bewerben. Die Initiatoren Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung zeichnen mit den einzelnen Kategorie-Paten innovative und bewährte Leseförderungsmaßnahmen in sechs unterschiedlichen Kategorien aus. Die Einreichungsfrist endet am 30. Juni 2018.
>> weitere Informationen

Deutscher Nachbarschaftspreis

Mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis sucht die nebenan Stiftung auch dieses Jahr wieder soziale, lokale Projekte. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 1. Juli und es wird ein Preisgeld von insgesamt über 50.000 Euro vergeben.
>> weitere Informationen

Inklusion einfach machen

Sie haben eine tolle Projektidee, die Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringt, aber nicht so viel Eigenkapital, um sie allein umzusetzen? Dann sind Sie bei unserem Förderprogramm "Inklusion einfach machen" genau richtig! Denn wir fördern gute Projekte mit einem Satz von bis zu 95 Prozent.
>> weitere Informationen

Seite 1 von 6

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @Kulturerbejahr: u.a. mit Markus Hilgert (@textcultures ), Cem Alacam, Costa Carras, Mamoun Fansa, Hebatallah Fathy, Eleftherios Ikonomo…

RT @Kulturerbejahr: Das Kulturerbe im Mittelmeerraum steht noch bis 18.00 im Fokus der von der @maecenata Stiftung Diskussion der Bayerisch…

RT @BundesKultur: Diese Woche findet das #EuropeanHeritageSummit in Berlin und Potsdam statt. Es ist eine der zentralen europäischen Verans…

RT @GesinesJobtipps: Maecenata Stiftung: Direktor/in Centre for Humanitarian Action, 25.6. @maecenata https://t.co/dfatplmf28

RT @NetworkTGE: Of more than €60 billion in philanthropic funds per year, only a fraction in the double-digit millions makes it across bord…