Ausschreibungen

Act for Impact

(Angehende) Sozialunternehmer, die Projekte zu den Themen Bildung und Integration auf die Beine stellen, haben jetzt noch die Chance, sich um den Förderpreis "Act for Impact" zu bewerben. In diesen Bereichen ist er mit insgesamt 48.000 Euro der höchstdotierte Preis im deutschsprachigen Raum. Bewerbungen nimmt die Social Entrepreneurship Akademie entgegen. Offizieller Ausschreibungsstart ist am 2. Februar 2017. Ab dann können sich Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmer und alle, die es werden wollen, um Aufnahme in das Förderprogramm bewerben. Einsendeschluss ist der 2. April 2017. Bewerbungen sind ausschließlich an die Social Entrepreneurship Akademie zu richten.
>> weitere Informationen

Wissen für morgen – Kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika

Mit dieser Initiative möchte die VolkswagenStiftung einen Beitrag zum Aufbau und zur nachhaltigen Stärkung von Wissenschaft aller Disziplinen im sub-saharischen Afrika leisten. Um dem wissenschaftlichen Nachwuchs in Afrika an seinen Heimatinstitutionen die Möglichkeit zur Höherqualifizierung zu geben, sollen kooperative Forschungsvorhaben von afrikanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit deutschen Partnerinnen und Partnern entwickelt und durchgeführt werden. Ein weiteres Anliegen ist die Entwicklung, Stärkung und Erweiterung innerafrikanischer Netzwerke auch über vorhandene Sprachgrenzen hinaus. Gefördert werden Workshops und Sommerschulen in Afrika. Die Antragstellung ist jederzeit möglich.
>> weitere Informationen

Literatursommer Ausschreibung 2018

Die Baden-Württemberg Stiftung veranstaltet von Mai bis Oktober 2018 den neunten Literatursommer Baden-Württemberg. Unter dem Motto "Frauen in der Literatur“ soll der traditionelle Literatursommer 2018 den Blick öffnen auf die Frau als Schreibende, als Lesende und als Protagonistin in von Frauen wie von Männern verfassten Werken. Der Kinder- und Jugendliteratursommer begibt sich unter dem Titel „Mädchenbücher ― Jungenbücher“ auf die Suche nach klassischer wie moderner Mädchen- und Jungenliteratur und stellt diese in Bezug zu gesellschaftlichen Normen und Werten. Anträge können ab sofort bis zum 28. April 2017 eingereicht werden.
>> weitere Informationen

Leitung der Geschäftsstelle des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) in Berlin ausgeschrieben

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sucht für die Geschäftsstelle des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) ab 01.06.2017- zunächst befristet bis 31.10.2018 – eine/n  Geschäftsstellenleiter/in

(39 Stunden/Woche)

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) ist ein unabhängiges Gremium bestehend aus empirisch arbeitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Vertreterinnen und Vertretern wichtiger Datenproduzenten. Er wurde 2004 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Regierungsbeirat eingerichtet mit der Zielsetzung, die Forschungsdateninfrastruktur für die empirische Forschung nachhaltig zu verbessern und somit zu ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit beizutragen.

Die Geschäftsstelle unterstützt die Arbeit des RatSWD wissenschaftlich und administrativ und bietet eine abwechslungsreiche und relevante Tätigkeit in einem attraktiven Umfeld.

Aufgaben:

▪ Wissenschaftliche und organisatorische Leitung der Geschäftsstelle:

o Steuerung der operativen Geschäfte;

o Kontrolle der verfahrensrechtlichen Abläufe nach Maßgabe der Geschäftsordnung

▪ Inhaltliche Vor- und Nachbereitungen der Sitzungen des RatSWD, des Ständigen Ausschusses Forschungsdateninfrastruktur sowie seiner Unterausschüsse

▪ Wissenschaftliche und organisatorische Betreuung von Arbeitsgruppen des RatSWD

▪ Begleitung von für die empirische Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftsforschung relevanten Gesetzgebungsverfahren

▪ Nationale und internationale Vernetzung des RatSWD

▪ Unterstützung bei der disziplinspezifischen strategischen Weiterentwicklung der Forschungsdateninfrastruktur

▪ Wissenschaftliche Aufbereitung aktueller Themen des RatSWD wie u. a.: Archivierung und Bereitstellung von Forschungsdaten, Fragen des Datenschutzes und der Forschungsethik, internationale Entwicklungen der Forschungsinfrastruktur

▪ Konzeptionelle und organisatorische Leitung von Projekten, Workshops und Veranstaltungen

▪ Erarbeitung von Stellungnahmen und Positionspapieren

▪ Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen:

▪ Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Sozial-, Verhaltens- oder Wirtschaftswissenschaften, Informationswissenschaften, Rechtswissenschaften, o. Ä.), idealerweise mit Promotion

▪ Sehr gute Kenntnisse der nationalen und internationalen Forschungslandschaft

▪ Einschlägige Kenntnisse in der empirischen Sozial- oder Wirtschaftsforschung

▪ Sehr gute Kenntnisse der politischen Prozesse, Institutionen und Verfahrensabläufe; Kenntnisse des Rechts, insbesondere des Datenschutzrechts und der Rechtswissenschaft sind wünschenswert

▪ Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Projektleitung und/oder in Geschäftsstellenfunktion

▪ Mehrjährige Erfahrung in der Personalführung

▪ Hohes Engagement und Einsatzbereitschaft

▪ Hohe kommunikative und soziale Kompetenz sowie sicheres Auftreten

▪ Ausgeprägte Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Denken und Handeln

▪ Hoher Grad an internationaler und nationaler Vernetzung, mit eigenen Netzwerken im Bereich der empirischen Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftsforschung, wissenschaftlichen Infrastruktureinrichtungen, Politik und beim Datenschutz

▪ Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift

>> weitere Informationen

Nominieren Sie ein Denkmal für das Programm der „7 meist Gefährdeten“ 2018

In ganz Europa befinden sich Baudenkmäler und Kulturerbe-Stätten in Gefahr: einige aufgrund eines Mangels an Expertise oder finanzieller Mittel, andere aber auch aufgrund von Naturkatastrophen sowie menschlicher Einwirkung. Um diesen Stätten eine nachhaltige Zukunft zu verschaffen, hat Europa Nostra, die führende Denkmalpflege-Organisation Europas, in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Investment Bank Institut 2013 das Programm der „7 meist Gefährdeten“ ins Leben gerufen. Nominierungen können durch die Landesvertretungen, sowie assoziierte Organisationen von Europa Nostra erfolgen, allerdings können auch Vereine oder öffentliche Körperschaften, die in der Denkmalpflege aktiv sind und die noch nicht mit Europa Nostra assoziiert sind oder in Ländern tätig sind, in denen Europa Nostra nicht aktiv ist, an dem Programm teilnehmen. Nur mit Ihrer Hilfe können wir unsere Kulturerbeschätze retten! Bewerben Sie sich jetzt: Anmeldeschluss: 30.06. 2017.
>> weitere Informationen

Europäische Kommission vergibt Preis für innovative Stadt

Zum dritten Mal ruft die Europäische Kommission zum Wettbewerb um den "European Capital of Innovation Award" auf. Bewerben können sich Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern. Ausgezeichnet wird die Stadt mit den besten und innovativsten Initiativen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen. Einreichfrist ist der 21. Juni 2017.
>> weitere Informationen

Wettbewerb fördert Gründung neuer Schülerforschungszentren

Die Stiftung Jugend forscht e. V. und die Joachim Herz Stiftung schreiben zum zweiten Mal den bundesweiten "Konzeptwettbewerb Schülerforschungszentren" aus. Die fünf besten Projekte zur Gründung neuer Schülerforschungszentren werden mit einer einmaligen Anschubfinanzierung in Höhe von bis zu 15.000 Euro ausgezeichnet. „In Schülerforschungszentren können Kinder und Jugendliche eigene Forschungsprojekte durchführen und ihr Interesse an Naturwissenschaften und Technik in der Freizeit ausleben. Ziel unserer Initiative ist es, in möglichst vielen Regionen Deutschlands solche Räume zu etablieren", erläutert Dr. Jörg Maxton-Küchenmeister, Bereichsleiter Naturwissenschaften der Joachim Herz Stiftung, das Engagement. Insbesondere in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) fehlten in den meisten Regionen Deutschlands außerschulische Lernorte. Bewerbungen können von allen Akteuren der regionalen Bildungslandschaft eingereicht und sowohl von Einzelpersonen als auch von Projektteams erstellt werden. Eine unabhängige Expertenjury wählt die besten Bewerbungen aus. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2017.
>> weitere Informationen

Ideenwettbewerb fördert grenzüberschreitendes Engagement

Um zivilgesellschaftliches Engagement innerhalb Europas und die Arbeit zugunsten des Gemeinwohls zu unterstützen, führt die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Institut den Ideenwettbewerb "On y va – auf geht’s – let’s go!" durch. Der Wettbewerb richtet sich an engagierte Bürgerinnen und Bürger, die gemeinnützige Projekte aus Kultur, Bildung, Sozialwesen, Gesundheit, Sport oder Umwelt über Grenzen hinweg umsetzen möchten. Es werden Projekte mit bis zu 5.000 Euro gefördert, an denen Deutsche, Franzosen und Bürger aus mindestens einem weiteren EU-Land beteiligt sind. Der Bewerbungsschluss ist der 31. März.
>> weitere Informationen

Ausschreibung Kalender 2018 "Bilder für die Seele"

Bis zum 31. Mai lädt die Eckhard Busch Stiftung Malerinnen und Maler ein, am Bewerbungsverfahren für den jährlich erscheinenden Kalender "Bilder für die Seele" teilzunehmen. Das Projekt zeigt Arbeiten von Menschen in psychischen Krisen oder mit psychischen Erkrankungen und regt dazu an, sich mit der künstlerischen Vielfalt und der Ausdruckskraft psychisch Erkrankter auseinanderzusetzen. Die Ausschreibung richtet sich an gemeinnützige Organisationen, Anstalten des öffentlichen Rechts sowie Einrichtungen oder Kliniken, die mit Patienten überwiegend malerisch oder zeichnerisch arbeiten. In Ausnahmefällen können sich auch Einzelpersonen bewerben.
>> weitere Informationen

700 Alpbach Stipendien

Sie sind unter 30 und wollen am Europäischen Forum Alpbach 2017 teilnehmen? Sie bringen neue Ideen zur Zukunft Europas mit? Sie wollen in ein Biotop neuer Denkweisen und Perspektiven eintauchen? Wir laden Sie ein, sich für ein Stipendium zu bewerben und ihr Wissen und ihre Ideen beim Europäischen Forum Alpbach 2017 einzubringen. Frist: 31. März 2017.
>> weitere Informationen

Seite 1 von 7

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @ReporterOG: Aktivist oder #Journalist? #CanDündar über die Website @Ozguruz_org & sein Leben im Exil. https://t.co/zHqt4Q9Oe2 via @zeni

RT @lobbycontrol: Neuer #Armutsbericht: Die Streichungen und Kürzungen zu Reichtum und Einfluss bleiben bestehen. Ein absolut falsches Sign…

RT @EuropaUnionDE: Mitmachen und Weitersagen: #MarchForEurope2017 am 25.3. in #Rom, #Berlin, #Düsseldorf, Baden-Baden u.v.a. Städten. 🇪🇺htt…

RT @ProAsyl: Der Film »ALLES GUT« begleitet 2 Flüchtlingsfamilien. Heute kommt er in die Kinos. Trailer & wo man ihn sehen kann: https://t.…

RT @FlchtlngWllkmmn: Unsere Lokalgruppe Berlin wird morgen mit einem Infostand hier anwesend sein und freut sich über interessierte... http…