Ausschreibungen

Innovation in Politics Award

Der Innovation in Politics Award geht in die zweite Runde. Gesucht werden wieder innovativen Formaten, mutigen PolitikerInnen und zukunftsgerichteten Projekten. Bis zum 15. Juli 2018 können innovative politische Initiativen und Projekte nominiert werden und auch die 1000-köpfige Jury ist noch nicht voll besetzt. Die Preisvergabe findet am 17. November 2018 in Wien statt. Das Progressive Zentrum ist in diesem Jahr Partner des Innovation in Politics Institutes. 

>> weiterführende Informationen

Call for Papers: Toward a Critique of Civil Society

Contradictions A Journal for Critical Thought calls for papers. Contradictions is a new journal, based in Prague, which aims to critically revive and update Central and Eastern European traditions of radical thought, bringing them to bear on the historical present and bringing them into international discussions of the theoretical problems involved in emancipatory social change. In the 2019 volume of Contradictions we add to our standing call for papers (see below “About Contradictions”) a call on authors to critically examine the notion of civil society, calling attention not only to what the notion holds up as its goal, but also to what it presupposes and what it may exclude and conceal. Send submissions until September 28, 2018

>> weiterführende Informationen

 

Call for Papers: „Demokratie und Zivilgesellschaft im ländlichen Raum“

Wie hängen Strukturbedingungen, soziale Ungleichheit, und regionale Prägungen der politischen Kultur zusammen mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort, mit Diskriminierung, Vorurteilen, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus? Zahlreiche Demokratie- und Bildungsprojekte beschäftigen sich bundesweit mit „stadtfernen“ Regionen. Ein neues Bundesministerium widmet sich unter dem umkämpften Begriff „Heimat“ schwerpunktmäßig der Stärkung des ländlichen Raumes. Auch in der (inter)nationalen Forschung richtet sich das Interesse in unterschiedlichen Disziplinen auf den ländlichen Raum, den rural areas. Das Schwerpunktheft „Demokratie und Zivilgesellschaft im ländlichen Raum“ der Schriftenreihe „Wissen schafft Demokratie“ (WsD) fasst regionale und globale Debatten, aktuelle Forschungsbeiträge und Erfahrungen der zivilgesellschaftlichen Praxis zusammen. Papereinsendungen sind herzlich willkommen! Falls Sie Interesse an einer Einreichung eines Beitrags zu diesen Themen haben, senden Sie bitte bis zum 30.06.2018 ein Abstract im Umfang von max. 300 Wörtern an: .
>> weitere Informationen

Förderung und Unterstützung im Europäischen Kulturerbejahr 2018

Sie haben eine Idee, aber Ihnen fehlt noch ein Partner? Sie arbeiten schon in einem Projekt, möchte es aber gerne noch ausbauen? Sie haben eine eigene Mittel, diese decken aber nicht alle Kosten bei der Umsetzung einer Aktion? Hier finden Sie hilfreiche Informationen.
>> weitere Informationen

EU-China NGO Twinning Programm

The EU-China NGO Twinning is an exchange program for the staff of European and Chinese NGOs aims at establishing sustainable partnerships and cooperation between non-governmental or non-profit organizations and think tanks is fully funded by European foundations prefers joint application but will support you in finding a partner organization.
>> more information

„Ich kann was!“-Initiative

Am 15. März 2018 ist die 10. Ausschreibungsrunde der »Ich kann was!«-Initiative gestartet. Unter dem Motto »Kompetenzen für die digitale Welt« werden Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und gleichzeitig kritischer Umgang mit Medien und der digitalen Welt erworben sowie die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermittelt werden. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Teilhabe an einer zukunftsorientierten und digitalisierten Gesellschaft durch den Erwerb von Digitalkompetenzen zu erleichtern. Bis zum 30. April 2018 können sich deutschlandweit Einrichtungen um eine Projektförderung bewerben. Das Alter der Kinder und Jugendlichen in den geförderten Projekten liegt zwischen 9 und 16 Jahren. Die Förderhöhe beträgt bis zu 10.000 Euro pro Vorhaben. Seit Beginn des Jahres 2017 ist die »Ich kann was!«-Initiative unter dem Dach der Deutsche Telekom Stiftung angesiedelt.
>> weitere Informationen

CfP: Zivilgesellschaft als Sphäre gesellschaftlicher Konflikte und sozialer Integration

Call for Papers für eine Ad-hoc-Gruppe im Rahmen des DGS-Kongresses 2018  vom 24. bis 28. September 2018 in Göttingen.

Globalisierungsprozesse rücken in Demokratien ebenso wie in Autokratien verstärkt Fragen nach gesellschaftlicher Zugehörigkeit in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit. Die Debatten und Auseinandersetzungen kreisen dabei um das Selbstverständnis („Wer sind wir?“) und um die Grenzen nationaler Gesellschaften („Wer gehört dazu?“) und führen häufig zu Polarisierungen und Spaltungen: In Deutschland ging ein überwältigendes Engagement von Freiwilligen für Flüchtlinge mit dem Aufstieg der Pegida-Bewegung einher, in Polen werden wachsende Proteste gegen die konservative Regierung vom öffentlichen Erstarken rechtsextremer Tendenzen begleitet.

Um gesellschaftlichen Wandel zu erfassen und in vergleichender Perspektive zu untersuchen ist der Blick auf zivilgesellschaftliche Strukturen und Dynamiken ein vielversprechender Ansatzpunkt, wobei vor allem „reale Zivilgesellschaften“ (Alexander 1998) im Fokus stehen. Ihre Analyse ermöglicht es,
Machtstrukturen und Ungleichheiten nachzuvollziehen, deren Interdependenzen mit politischen, wirtschaftlichen oder rechtlichen Aspekten zu untersuchen, soziale Konflikte (Proteste oder Gewalt) zu rekonstruieren oder die Legitimität politischer Institutionen (Partizipationsmechanismen oder sozialstaatliche Maßnahmen) sowie deren Veränderungen zu verstehen.

Für die Ad-hoc-Gruppe freuen wir uns auf Beiträge,

- die zivilgesellschaftliche Dynamiken und die Vernetzung zivilgesellschaftlicher Akteure über unterschiedliche Ebenen (lokal, national, global) empirisch untersuchen;

- die verschiedene analytische Perspektiven (Diskurse, Institutionen, Organisationen, Handeln, Deutungen und andere) aufeinander beziehen und damit zur theoretischen Verortung der Zivilgesellschaft beitragen;

- die zivilgesellschaftliche Strukturen und Entwicklungen mittels neuer methodischer Zugänge analysieren und/oder zeit- oder fallvergleichend vorgehen.

Beitragsvorschläge im Umfang von 1-2 Seiten werden bis zum 30. April 2018 an Evelyn Moser () erbeten.

>> weitere Informationen

Deutscher Engagementpreis

In Deutschland gibt es rund 700 Wettbewerbe und Preise für freiwilliges Engagement. Preise und Auszeichnungen helfen dabei, freiwilliges Engagement öffentlich anzuerkennen und engagierte Menschen und ihre Organisationen in ihrem Handeln zu bestärken. Als Dachpreis ehrt der Deutsche Engagementpreis herausragende engagierte Projekte, Initiativen und Personen in fünf Kategorien, die mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind. Zudem haben die Nominierten die Chance auf den Publikumspreis und ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden bei der festlichen Preisverleihung am 5. Dezember 2018 in Berlin gekürt. Zum Weltglückstag am 20. März dankt der Deutsche Engagementpreis allen Engagierten und ruft die Ausrichtenden von Preisen für freiwilliges Engagement in Deutschland auf, ihre erstplatzierten Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis zu nominieren. Noch bis zum 30. Juni 2018 können sie ihre Gewinnerinnen und Gewinner ins Rennen schicken.
>> weitere Informationen
 

Unternehmen und Sozialpolitik: Call for Papers

Für das Schwerpunktheft der Zeitschrift für Sozialrefom zum Thema »Unternehmen und Sozialpolitik« bitten die Gastherausgeber Holger Backhaus-Maul, Daniel Kinderman und Martin Kunze bis zum 15. Mai 2018 um Vorschläge (Abstracts) für Beiträge. In den Beiträgen sollen die wachsende Bedeutung und veränderte Rolle von Unternehmen in der Sozialpolitik, d.h. in der sozialen Sicherung und der sozialen Dienstleistungsproduktion, unter Bezug auf internationale und globale Entwicklungen herausgearbeitet werden. Die Abstracts mit einer Länge von max. 500 Wörtern können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Ausgewählte AutorInnen werden aufgefordert, ihre deutsch- oder englischsprachigen Beiträge bis zum 1. Oktober 2018 einzureichen; anschließend durchlaufen sie ein Peer-review-Verfahren.
>> weitere Informationen

Förderpreis „Verein(t) für gute Schule und Kitas“ 2018

Jungen sind zappelig und lieben Batman, Mädchen können kein Mathe und finden Rosa toll - gesellschaftlich verankerte Geschlechterstererotype prägen von früher Kindheit an Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit und haben maßgeblichen Einfluss auf die Berufsvorstellungen und Lebensplanung von Kindern und Jugendlichen. Deshalb suchen wir Projekte, die junge Menschen dazu ermutigen, ihren individuellen Neigungen, Fähigkeiten und Talenten zu folgen - frei von Geschlechterklischees. Der Förderpreis der Stiftung Bildung ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert, die drei ausgezeichneten Projekte werden mit jeweils 5.000 Euro prämiert, die von den Preisträger*innen frei eingesetzt werden können. Bewerben können sich Kita- und Schulfördervereine, die mit oder an ihren Einrichtungen ein herausragendes Projekt initiiert haben, durch das "Bildung frei von Geschlechterklischees" ermutigt wird oder werden soll. Die Bewerbung ist bis zum 30. April 2018 über die Landesverbände der Kita- und Schulfördervereine oder über den Bundesverband der Kita- und Schulfördervereine e.V.  (BSFV) möglich. 
>> weitere Informationen

Seite 1 von 6

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @stiftungswoche: Zum Abschluss des 1.Tages, heute 18h: @maecenata diskutiert „Die Zukunft der Zivilgesellschaft. Einflussfaktoren und Ra…

RT @stiftungswoche: Dienstag, 18.4., 19h: Die Berliner Stiftungsrunde lädt ein zur Auftaktveranstaltung der @stiftungswoche "Alles im Fluss…

RT @protestinstitut: Das Protestinstitut ist ein Ort für selbstorganisierte Forschung. Das zu ermöglichen kostet Geld. Um Luft für neue Fin…

RT @BBE_Info: BBE Europa-Nachrichten: #Zivilgesellschaft und #Korruption. Wie sich Initiativen in europäischen Ländern gegen Korruption eng…

RT @sjb_ev: Lust aus Neues? Wir suchen Unterstützung im Programmbereich Partizipation in Schule! 📢🙌😊 Projektleitung mit 29h/w und eine st…