Aktuelles

27. August 2014

Bündnis Wahlrecht für Alle fordert Ausländerwahlrecht auf kommunaler Ebene

Das Bündnis „Wahlrecht für alle“ setzt sich seit 2011 für die Erweiterung des Ausländerwahlrechts auf die Landesebene ein und besteht zurzeit aus mehr als 25 Organisationen, Politiker_innen sowie Aktivist_innen. Insbesondere zur Europawahl und dem Volksentscheid zum Tempelhofer Feld am 25. Mai 2014 wurde das Auseinanderfallen von Wahlvolk und Wohnbevölkerung wiederholt deutlich: Deutsche Staatsbürger konnten sich an beiden Abstimmungen beteiligen, europäische Staatsbürger nur an der Europawahl und Drittstaatsangehörige an keiner der beiden Abstimmungen. Damit waren über 460.000 Berliner_innen vom Volksentscheid zum Tempelhofer Feld ausgeschlossen.

26. August 2014

@meinEngagement

Seit Juni 2014 berichten engagierte Menschen über das Twitterprojekt @meinEngagement über ihr persönliches Engagement. Der zentrale Twitteraccount @meinEngagement wird dabei Woche für Woche, wie ein Staffelstab, weitergereicht. Zur 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements wird es sogar noch vielfältiger.

26. August 2014

Radow folgt auf Küstermann beim Bundesverband Deutscher Stiftungen

Birgit Radow (59) übernimmt zum 1. Oktober 2014 den Posten als stellvertretende Generalsekretärin beim Bundesverband Deutscher Stiftungen, dem Dachverband der deutschen Stiftungen.

1. August 2014

Reformen für Stiftungen aus dem Strandkorb

Die Runde der deutschen Justizminister hat im Juni 2014 in Binz auf Rügen eine zeitnahe »Reform des Stiftungsrechts« verabredet. Schon kurz zuvor hatten auch die Innenminister auf ihrer Sommersitzung beschlossen, »die stiftungsrechtlichen Vorschriften auf Möglichkeiten der Vereinheitlichung, Vereinfachung und Zusammenführung« zu prüfen. Prof. Dr. Michael Göring analysiert in einem Gastbeitrag im BBE-Newsletter 15/2014 die Reformen.

21. August 2014

Disruption? Yes, Please!

Disruptive innovation: How Civil Society Can Bring About Social Change.The report on a seminar with Simon Willis, CEO of the Young Foundation, in collaboration with the Maecenata Institute and the Deutsch-Britische Gesellschaft.

20. August 2014

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben zahlreiche  Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft Grundlagen definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Insgesamt 82 Stiftungen aller Rechtsformen beteiligen sich aktuell an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Ein Jahr zuvor waren es noch 58 Stiftungen.

18. August 2014

Citizen-Science Plattform: Bürger schaffen Wissen

Die Plattform „Bürger schaffen Wissen“ bringt Wissenschaft und Bürger_innen in Citizen Science-Projekten zusammen. Sie bietet einen Überblick über Projekte einer beteiligungsorientierten Forschung und präsentiert Möglichkeiten der Beteiligung. Projektinitiatoren stellen ihre Projektideen vor, an den Bürger_innen mitforschen.

10. Juni 2014

EFC Jahreskonferenz tagt in Sarajevo

Das European Foundation Centre (EFC) veranstaltete seine Jahreskonferenz vom 15. bis 17. Mai in Sarajevo, dieses Mal zum Thema „Rethinking Europe: Solidarity, Civil Society and Political Governance”. An der Konferenz waren insgesamt 481 Repräsentat_innen von 234 Organisationen aus mehr als 43 Ländern vertreten.

Es war reiner Zufall, daß das European Foundation Centre (EFC), ein Zusammenschluß großer, international tätiger Stiftungen aus ganz Europa, ausgerechnet am 9. November 1989 gegründet wurde. Aber dieser Zufall wurde schnell zur Selbstverpflichtung.

1. August 2014

Günter Stock warnt vor „Demokratisierung der Wissenschaft“

Auf dem Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft äußerte sich der Präsident der Akademie Günter Stock kritisch gegenüber einer „Demokratisierung der Wissenschaft“. Er warnt vor der Tendenz, die Wissenschaft zunehmend nach Partikularinteressen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen zu richten.

30. Juli 2014

Vorschläge für Überarbeitung des Stiftungsrechts

Die Justizminister_innen der Behörde für Justiz und Gleichstellung haben sich im Rahmen der Justizministerkonferenz im Juni darauf verständigt das Stiftungsrecht zu modernisieren. Stifter_innen sollen größere Gestaltungsfreiheiten gegeben werden, indem sie zu Lebzeiten ihren Stiftungszweck ändern zu können. Gemeinnützige Stiftungen mit einem Ertrag von mehr als 250.000 Euro sollen verpflichtet werden, ihre Jahresabschlüsse im elektronischen Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Darüber hinaus strebt die Initiative eine Auflockerung steuerrechtlicher Vorgaben zur Bildung von Rücklagen an. Stiftungen soll so ermöglicht werden höhere Rücklagen zu bilden, um in Zeiten niedrigerer Zinsen auf sie zurückgreifen zu können.

Seite 93 von 94

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @ZiviZ_de: #digitalengagiert: Die Jury hat 15 Teilnehmer für die Förderinitiative ausgewählt. Amazon, @Stifterverband und unsere Coaches…

RT @The_EFC: As the EC proposes reforms of the VAT system - with amendments that will affect charities & institutional philanthropy - the E…

RT @The_EFC: Civil society is varied, ever-changing, and eternal. Classifying it is like fighting a many-headed monster, which, each time a…

RT @KontorZ: FLUCHT- & FLÜCHTLINGSFORSCHUNG in Deutschland: Akteure, Themen & Strukturen > https://t.co/eR6uHs3Bc9 | pdf via @FluchtFT +in…

RT @protestinstitut: Wie kommen soziale Bewegungen in polarisierten Gesellschaften zusammen? Im Anschluss an unsere #xmovement Konferenz or…