Aktuelles

16. Oktober 2015

Zivilgesellschaftliche Positionierungen zum Flüchtlingsthema

Als Reaktion auf die beschleunigten politischen Aktivitäten beim Flüchtlingsthema hat der Deutsche Caritas Verband am 7. Oktober 2015 eine umfängliche Stellungnahme zu den laufenden Gesetzesvorhaben publiziert. Kritisch sieht er etwa die Beschleunigung von Asylverfahren durch Absenken von Standards. Nothilfe und Integrationsherausforderungen sind weitere Themen, die in aktuellen Stellungnahmen aus der Zivilgesellschaft zum Flüchtlingsthema im Mittelpunkt stehen. – »Nothilfe jetzt – Integration als langfristige Aufgabe« heißt es in einer Positionsbestimmung der Mitgliederversammlung des Deutschen Kulturrats vom 1. Oktober 2015.

14. Oktober 2015

Verbände starten ein "breites Band des Willkommens" für Flüchtlinge

Die Diakonie Deutschland, der Deutsche Olympische Sportbund, das Deutsche Rote Kreuz, der Paritätische Wohlfahrtsverband, die Arbeiterwohlfahrt sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden starten am 16. Oktober 2015 ein "breites Band des Willkommens" für Flüchtlinge. Sie wollen damit das breite zivilgesellschaftliche Engagement für Flüchtlinge unterstützen. Stoff-Armbänder in den jeweiligen Verbandsfarben mit der Aufschrift "Willkommen" oder "Refugees welcome"‘ sollen das zum Ausdruck bringen. Der Deutsche Kulturrat und Pro Asyl unterstützen dieses Vorhaben ideell. Prominente Unterstützerin der Aktion ist Margot Käßmann. Die Armbänder können bei den einzelnen Verbänden - Diakonie Deutschland, Deutscher Olympischer Sportbund, Deutsches Rotes Kreuz, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Arbeiterwohlfahrt und Zentralwohlfahrtsstelle der Juden - für 5 Euro pro Band erworben werden. Mit dem  Erlös – etwa 3 Euro – unterstützen die Verbände die Flüchtlingshilfe in Deutschland.
>> weitere Informationen

14. Oktober 2015

Kurzprotokoll der 16. Sitzung des Unterausschusses 'Bürgerschaftliches Engagement'

Ab sofort ist das Kurzprotokoll der 16. Sitzung des Unterausschusses 'Bürgerschaftliches Engagement' des Deutschen Bundestages vom 23. September 2015 samt Anlagen im Internet abrufbar.
>> zum Kurzprotokoll (PDF)

12. Oktober 2015

Erfolgreiche "TTIP & CETA stoppen!"-Demonstation fordert zum Umdenken auf

Unter dem Motto "TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel" haben am 10. Oktober 2015 etwa 250.000 Menschen gegen die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) sowie Kanada (CETA) in Berlin protestiert. Nie zuvor sind in Europa mehr Menschen zu diesem Thema auf die Straße gegangen. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer übertraf die Erwartungen der Veranstalter, darunter der Deutsche Kulturrat, bei weitem.

12. Oktober 2015

Potsdamer Flüchtlingsportal "HelpTo" online

Täglich kommen neue Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt zu uns. Es sind Menschen, die nicht nur aus ihrer Heimat geflohen sind, sondern oft auch Familienangehörige zurücklassen mussten. Eine gute Aufnahme und Integration in Deutschland hängt von uns allen ab. Aber wie kann diese Hilfe aussehen? Was wird gebraucht? HelpTo bringt Flüchtlinge, Initiativen, engagierte Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Unternehmen und Kommunen zusammen. Egal, ob es sich um Sachspenden, Zeitspenden, ehrenamtliche Hilfe, Arbeitsangebote oder Wohnungsvermittlungen handelt. HelpTo ist ein gemeinnütziges Projekt und wird vom Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt betrieben. Das Projekt wird finanziert durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Kooperationsverträge und Förderungen.
>> zur Seite

8. Oktober 2015

Bundesfinanzministerium erleichtert Spenden für Flüchtlinge

Um das Engagement für Flüchtlinge zu fördern und die Verwaltung für Hilfsorganisationen zu erleichtern, hat das Bundesministerium der Finanzen neue steuerliche Regelungen erlassen. Für Sonderkonten von Hilfsorganisationen gilt ab sofort ein erleichtertes Nachweisverfahren. Spender können ihre Zuwendung mithilfe eines Einzahlungsbelegs, eines Kontoauszugs oder eines Ausdrucks beim Onlinebanking nachweisen. Die Spendensumme ist nicht begrenzt. Außerdem dürfen alle gemeinnützigen Organisationen unabhängig von ihren eigentlichen Satzungszwecken Spenden im Rahmen von Sonderaktionen für Flüchtlinge sammeln. Auf die Sonderaktion ist jedoch in den Spendenbescheinigungen hinzuweisen.
>> weitere Informationen

8. Oktober 2015

Fundraising-Aktion: Bürgerstiftung Berlin erzielt fast eine Viertel Million Euro

Mit einer Kunstauktion bei ihrem diesjährigen "Art Dinner" in der Abflughalle des Tempelhofer Flughafens hat die Bürgerstiftung Berlin mehr als 233.000 Euro erlöst. Geld, das der Flüchtlingshilfe zu Gute kommen soll. Organisiert hatte die Auktion ein Kunsthaus. Zu ersteigern gab es unter anderem Bilder von Jonathan Meese und Nikolai Makarov. Rund 500 teils prominente Gäste nahmen an der Veranstaltung teil.
>> weitere Informationen

8. Oktober 2015

Unterseite »Flucht und Asyl« des Paritätischen Gesamtverbands

Aufgrund der aktuellen Situation hat der Paritätische Gesamtverband eine Schwerpunktseite zum Thema »Flucht und Asyl« freigeschaltet, auf der neben Informationen über die Aktivitäten des Paritätischen in diesem Bereich weitere Informationen zur Asylthematik sowie die Positionen des Verbandes zur Ausgestaltung der Flüchtlingspolitik zu finden sind.
>> zur Seite

7. Oktober 2015

BBE-Themenseite »Engagement von und für Flüchtlinge« online

Am 22. September 2015 ist auf der Homepage des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement die Themenseite »Engagement von und für Flüchtlinge« online gegangen. Sie soll insbesondere Zugänge zur vorhandenen Infrastruktur bieten, die die engagierten HelferInnen begleitet, informiert, koordiniert, vernetzt und fortbildet. Sie bietet auch einen Einblick in engagementpolitische Debatten darüber, woran es fehlt. Angeboten werden der Zugang zu wichtigen Portalen mit Hilfen für HelferInnen in der Flüchtlingsarbeit, FAQ und Informationen zum Engagement von und für Flüchtlinge und engagementpolitische Positionen aus dem BBE-Netzwerk. Die Seite wird fortlaufend ausgebaut und aktualisiert.
>> zur Themenseite

7. Oktober 2015

Europäischer Freiwilligendienst für ALLE!: Online-Petition

Ausgehend vom Manifest »Wir sind Europa - Für eine Neubegründung Europas von unten« haben eine Reihe von zivilgesellschaftlichen Organisationen eine Online-Petition zur Stärkung europäischer Freiwilligendienste gestartet, die sich an die europäischen Institutionen und nationalen Regierungen richtet: »Der europäische Integrationsprozess muss stärker von der Zivilgesellschaft ausgehen, um die drängenden Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Deshalb fordern wir, den bestehenden Europäischen Freiwilligendienst für alle weiter zu öffnen, um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Europäer zu stärken!«
>> weitere Informationen

Seite 91 von 107

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @BundesKultur: Während die #KulturWM und die #wm2018 heute zu Ende gehen, läuft das Europäische Kulturerbejahr noch bis zum Ende des Jah…

RT @eikepaulun: .@linn_la_s begrüßt die Teilnehmer des Stakeholder-Forums Europa-Kommunikation, veranstaltet vom #NetzwerkEBD in Kooperatio…

Wir freuen uns sehr - gestern konnte offiziell die Gründung des Centre for Humanitarian Action (CHA) bekannt gegebe… https://t.co/9bqaf1Aobv

RT @transparency_de: Pressefrühstück mit @MonaKueppers vom Deutschen @Frauenrat, der sich als 1.000ste gemeinnützige Organisation der Initi…

RT @Kulturerbejahr: u.a. mit Markus Hilgert (@textcultures ), Cem Alacam, Costa Carras, Mamoun Fansa, Hebatallah Fathy, Eleftherios Ikonomo…