Aktuelles

16. April 2018

Grundanforderungen an Transparenz im gemeinnützigen Sektor – Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Die Grundanforderungen an Transparenz im gemeinnützigen Sektor in Deutschland sind das Thema von Jörg Mühlbach, ehrenamtlicher Koordinator der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) bei Transparency International Deutschland. Angesichts der Bedeutung des gemeinnützigen Sektors für die Gesellschaft, aber auch als wirtschaftlicher Faktor sieht er eine nicht mehr zeitgemäße Lücke in Fragen der Transparenz. Die Auflagen für Transparenz gegenüber der Allgemeinheit und Öffentlichkeit sind im Vergleich zu Politik und Wirtschaft zu gering. Die ITZ ist ein Weg, um diese Lücke freiwillig kleiner zu machen. Deren Grundanforderungen und das Verfahren, das entsprechende Sigel zu bekommen, erläutert der Autor.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Seehofer hat es nicht begriffen

Der Streit, den der neue Innenminister ausgelöst hat, und seine Starrsinnigkeit berühren die Grundlinien der Regierungspolitik. Seehofer wiederholt seine Fehler aus dem Wahlkampf.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Was Engagement fördert und wo es hakt

Berlin, 23.03.2018 – Ein Prozent der Einkommenssteuer per Steuererklärung an eine gemeinnützige Organisation eigener Wahl, statt alles dem Staat zu geben: Das würde gemeinnützigen Vereinen und Stiftungen in Deutschland jedes Jahr mindestens 1 Milliarde Euro zusätzliche Finanzierung bringen. Unbürokratisch, ohne unübersichtliche Fördertöpfe, komplizierte Antragsverfahren und einengende Zweckbindung. Für dieses in Osteuropa seit Langem gut funktionierende Modell warb Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft, beim Forum Aktive Bürgerschaft 2018 am 23. März 2018 in der DZ BANK am Brandenburger Tor in Berlin. 
>> weitere Informationen

11. April 2018

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer gründen Bayerischen Landesverband

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer haben in Nürnberg eine Interessensvertretung für Bayern gegründet. Der Bundesverband hat 10.000 Mitglieder. Er fordert mehr Menschlichkeit in der Flüchtlingspolitik.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Tafel will wieder Ausländer aufnehmen

Die Essener Tafel wird wieder Kunden ohne deutschen Pass aufnehmen, voraussichtlich ab Ende März. Der Aufnahmestopp für Ausländer hatte bundesweit Kritik ausgelöst.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Vertiefung der Kapitalmarktunion: Aktionsplan für nachhaltige Finanzen und wettbewerbsfähige FinTechs

Die Europäische Kommission hat heute (Donnerstag) ihre Strategie für ein Finanzsystem vorgestellt, das die EU-Agenda für den Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung unterstützt und Chancen für technologiegestützte Innovationen bei Finanzdienstleistungen (FinTechs) eröffnet. Die Kommission veranstaltet am 22. März 2018 eine hochrangige Konferenz in Brüssel, um mit Finanzwelt, Industrie und Politik den heute vorgestellten Aktionsplan zu besprechen.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Infrastructure 2.0: The Future of Philanthropic Impact

On the 'Philanthropy in Focus' blog, Larry McGill of Foundation Center provides a key comment piece on “What makes a strong ecosystem of support to philanthropy" by Barry Knight. Larry challenges us to '...change our perception of what “philanthropy” actually is'.
>> more information

11. April 2018

Bridging the Digital Gender Gap — Webinar Recording

Informations- und Kommunikationstechnologien  (ICT) bieten enorme Chancen für die Landwirtschaft. So weit, so gut. In der Realität stellt man leider oft fest, dass technologiegetriebene Fortschritte eher häppchenweise verlaufen und die Vorteile oft ungleich genutzt werden. Gerade im Hinblick auf die Geschlechter(un)gleichheit gibt es eindeutig eine zu große Lücke beim Zugang zu ICT und ihrer Nutzung in ländlichen Gebieten. Wie man aber nun genau diese Informations- und Kommunikationstechnologien nutzen könnte, um Frauen in ländlichen Regionen zu bestärken, ist in Zusammenarbeit mit der GIZ im Rahmen eines Webinars zusammengefasst.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Universität Hamburg muss Spendernamen nennen

Die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland begrüßt das Urteil des Hamburger Verwaltungsgerichts, das die Universität Hamburg dazu verpflichtet, die Namen der Spenderinnen und Spender herauszugeben. Das Verfahren geht auf eine Klage von Transparency Deutschland nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) zurück.
>> weitere Informationen

11. April 2018

Polish activist: Nothing is right about women’s rights in Poland

On 23 March, tens of thousands of people hit the streets of Polish cities to protest against imposing further restrictions on the abortion law. Poland’s is one of the strictest in Europe, second only to Ireland, where a referendum aiming at liberalising access to abortion is planned for May 25.
>> more information

Seite 10 von 107

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @BundesKultur: Während die #KulturWM und die #wm2018 heute zu Ende gehen, läuft das Europäische Kulturerbejahr noch bis zum Ende des Jah…

RT @eikepaulun: .@linn_la_s begrüßt die Teilnehmer des Stakeholder-Forums Europa-Kommunikation, veranstaltet vom #NetzwerkEBD in Kooperatio…

Wir freuen uns sehr - gestern konnte offiziell die Gründung des Centre for Humanitarian Action (CHA) bekannt gegebe… https://t.co/9bqaf1Aobv

RT @transparency_de: Pressefrühstück mit @MonaKueppers vom Deutschen @Frauenrat, der sich als 1.000ste gemeinnützige Organisation der Initi…

RT @Kulturerbejahr: u.a. mit Markus Hilgert (@textcultures ), Cem Alacam, Costa Carras, Mamoun Fansa, Hebatallah Fathy, Eleftherios Ikonomo…