Aktuelles

14. August 2018

Allgemeine Dienstpflicht? Bürgerschaftliches Engagement darf kein Lückenbüßer für Staatsversäumnisse sein

In Deutschland ist eine Diskussion über die Reaktivierung der Wehrpflicht und/oder eine allgemeine Dienstpflicht ausgebrochen. Eine Stellungnahme des Deutschen Kulturrats:

>> zum Artikel

9. August 2018

Die Digitale Nachbarschaft startet Datenschutz-Tour

Die neuen Regelungen zum Datenschutz stellen Vereine, Stiftungen und ehrenamtliche Initiativen vor große Herausforderungen. Aus Sorge über mögliche Sanktionen hatten einige Vereine in Deutschland ihr zukünftiges Engagement in Frage gestellt. Die Digitale Nachbarschaft will helfen und startet daher zum Sommer eine Datenschutz-Tour für Vereine und Ehrenämter. Wenn Sie und Ihr Verein Teil der Datenschutz-Tour werden wollen, melden sie sich bei der Digitalen Nachbarschaft 

>> weiterführende Informationen

9. August 2018

Sonderinfoletter »Digitales Engagement« erschienen

Das Leben in unserer Gesellschaft wird zunehmend vom Prozess der Digitalisierung bestimmt. Dieser bekommt immer mehr Einfluss auf alle Lebensbereiche – auch auf das bürgerschaftliche Engagement. Im Sonderinfoletter »Digitales Engagement« der Kampagne »Engagement macht stark!« finden sich Artikel und gelungene Praxisbeispiele, die zeigen, welche Möglichkeiten bereits existieren und dazu beitragen, dass die Digitalisierung das Gemeinwesen stärkt und Engagement erleichtert.

>> weitere Informationen

7. August 2018

Berlin wird zur Stadt der Stiftungen

Die Hauptstadt entwickelt sich zu einem neuen Knotenpunkt der Bildungs- und Wissenschaftsförderung. Die Open Society Foundations eine der größten und kapitalstärksten philanthropischen Organisationen der Welt zieht nach Berlin, noch in diesem Jahr eröffnen auch Gates-Stiftung und der Wellcome Trust, die beiden größten Stiftung der Welt ebenfalls ein Büro in Berlin. Astrid Herbold sieht darin einen Trend der auch auf weitere Stiftungen Wirkung haben dürfte. Eine große Chance für Berlin, wenn auch nicht ganz selbstverdient, sonden auch als Folge politischer Verwerfungen in anderen Ländern. 

>> zum Artikel

1. August 2018

Überblick zu deutschen Polizeigesetzen

Trotz der niedrigsten Kriminalitätsrate seit 25 Jahren verschärfen fast alle Bundesländer ihre Polizeigesetze. In Bayern wurde das schärfste Polizeigesetz seit 1945 bereits verabschiedet, andere Länder diskutieren ähnliche Gesetze in den Landtagen oder haben Pläne angekündigt. Aufgerüstet werden sollen die Polizeien unter anderem mit Staatstrojanern, präventiven Maßnahmen, Handgranaten und Maschinengewehren. Unter dem folgenden Link findet sich ein Überblick zu den aktuellen Polizeigesetzen aller Bundesländer und den Reformvorhaben, sowie ein Appell, der sich gegen die innere Aufrüstung stellt.

>> zum Artikel

 

1. August 2018

"Es gibt keine Islamkritik"

Die Sprachforscherin Elisabeth Wehling kritisiert, das Wort "Islamophobie" wecke falsche Assoziationen. Die Bezeichnung "antimuslimischer Rassismus" überzeugt sie auch nicht. Ein Interview darüber, wie neurechte Begriffe den gesellschaftlichen Diskur beeinflussen und wie Gegenstrategien aussehen könnten.

>> zum Artikel

 

1. August 2018

brandeins gründet Stiftung

Mit dem Ziel die ökonomische Bildung in Deutschland zu fördern, hat das Wirtschaftsmagazin brandeins eine neue Stiftung gegründet, die zinslose Studiendarlehen vergibt. Bewerben können sich Master-Studierende aller Fachrichtungen, die zum Thema „Mensch und Maschine“ forschen.

>> weitere Informationen

1. August 2018

20 Asylbewerber, ein Klo, keinerlei Privatsphäre

Bayern ist das erste Bundesland, in dem die umstrittenen "Ankerzentren" in Betrieb gegangen sind. Die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken für Flüchtlinge in Bamberg hat für Bundesinnenminister Seehofer Modellcharakter. Für Betroffene und deren ehrenamtliche Helfer ist sie jedoch vor allem eines: unmenschlich.

>> zum Artikel

26. Juli 2018

Plattform wars

The lack of a European ‘demos’ is seen as one of the obstacles on the EU project’s road to progress. But a pan-European discourse has finally taken hold on the continent, paradoxically, not to take the European dream forward but to dismantle it once and for all.

>>zum Artikel

25. Juli 2018

Berlin Institut für Partizipation übernimmt Allianz Vielfältiges Demokratie

Die im Jahr 2015 gegründete Initiative Allianz Vielfältige Demokratie, der Bertelsmann Stiftung vereint die heute über 160 Experten und Akteure der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, die für das Thema Bürgerbeteiligung verantwortlich sind. Kernelement der Allianz ist neben dem bundesweiten, ebenen-übergreifenden Austausch der  Transfer von Wissen und Erfahrungen sowie die Entwicklung praxistauglicher Handlungs- und Lösungsansätze. Ein besonderer Fokus liegt auf der Qualität der Partizipation und darauf, wie neue Partizipationsformen besser mit traditionellen, repräsentativen Formen der Beteiligung verzahnt werden können. Mit Wirkung vom 1. Juli 2018 hat das Berlin Institut für Partizipation von der Bertelsmann-Stiftung die Koordination der Allianz übernommen.
>> zur Berlin Institut für Partizipation Website

Seite 10 von 118

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @cha_germany: ❗️❗️Wir suchen eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in der/die mit uns dazu beträgt, die Analyse und Debatte von humanitärer Hi…

RT @RalfSuedhoff: Looking for a job? Keen to join our new Berlin Think Tank on humanitarian affairs @cha_germany? And you like working as R…

RT @RalfSuedhoff: If you want to know why @cha_germany will make Shrinking #Humanitarian Space key topic of its work, take this example: 20…

RT @CitizensforEu: "A Matter of Precaution - Watching the Shrinking Civic Space in Western Europe" by @nickbouchet & Inga Wachsmann #Act4De