Aktuelles

23. November 2016

Gewerkschaft für Ehrenamt und Freiwillige Arbeit (GEFA) gegründet

Aus Protest gegen den Rückzug des Staates aus seinen vielfälltigen sozialen Verantwortlichkeiten, insbesondere im Kontext der Versorgung sozial Schwacher und geflüchteter Menschen, haben sich einige Freiwilligeninitiativen zur Gründung einer Gewerkschaft entschlossen. In deren Selbstdarstellung heißt es: "Die GEFA ist eine Vereinigung von ehrenamtlich Tätigen und freiwillig Engagierten. Denn es ist ihnen keine Ehre, Aufgaben des Sozialstaats zu übernehmen! Die GEFA will die Stimme erheben für all diejenigen Freiwilligen die sich mit ihrem Engagement alleingelassen fühlen, und für die mehr Unterstützung, Anerkennung und politischer Rücksichtsnahme kämpfen wollen. Die Engagierten wollen nicht zum Lückenfüller eines untätigen Minimalstaates werden, schließlich übernehmen Freiwillige auch viele Aufgaben, die eigentlich in sozialstaatlicher Verantwortung liegen. Durch die gewerkschaftliche Arbeit wollen sie verhindern, dass sie durch ihr freiwilliges Engagement den Handlungsdruck auf Seiten des Staates senken, damit dieser sich klammheimlich aus der Afäre ziehen kann."
>> weitere Informationen

22. November 2016

Refugee Law Clinic Cologne bietet Asylsuchenden kostenfreie Rechtsberatung

Die Refugee Law Clinic Cologne wurde im Februar 2013 von dreizehn Studierenden der Universität zu Köln als gemeinnütziger eingetragener Verein gegründet. Auf der Website des Vereins heißt es: "Wir hatten das Bedürfnis, etwas Ehrenamtliches zu leisten und gleichzeitig unsere juristischen Kenntnisse effektiv einzusetzen – für etwas Sinnvolles. Asylbewerber*innen und Flüchtlinge sind unsere Zielgruppe, weil wir dort zunehmenden Hilfsbedarf, aber auch viele Hilfsmöglichkeiten sehen. Uns vereint die Motivation, diese Menschen mit ihren vielfältigen Hintergründen kennenzulernen und zu unterstützen, und gleichzeitig unsere juristischen Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen."
>> weitere Informationen

22. November 2016

Birgitta Wolff neu im Stiftungsrat der Schader-Stiftung

Professor Dr. Birgitta Wolff ist neues Mitglied im Stiftungsrat der Schader-Stiftung. Die Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt am Main wurde einstimmig in das Gremium gewählt. Der Stiftungsrat als Aufsichtsorgan der Schader-Stiftung verantwortet die wirtschaftliche Stabilität, die strategische Orientierung und die Gesamtentwicklung der Stiftung.
>> weitere Informationen

21. November 2016

Spendenaufkommen erzielt zweitbestes Ergebnis der letzten zehn Jahre

Die Deutschen haben von Januar bis September 2016 rund 3,1 Milliarden Euro gespendet. Das ist das zweitbeste Ergebnis der letzten zehn Jahre. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, der durch die Erdbeben in Nepal und die Flüchtlingswelle geprägt war, ist ein Minus von 9,9 Pro-zent zu verzeichnen. Das sind Ergebnisse einer aktuellen GfK-Analyse im Auftrag des Deutschen Spendenrats.
>> weitere Informationen

21. November 2016

Für ein gutes Gefühl am GivingTuesday: Der Deutscher Fundraising Verband gibt Tipps zum sicheren Spenden

Am Freitag gibt es Rabatte, am Montag wird im Internet gespart, da kommt dann der Tag des Spendens am Dienstag gerade richtig. Mittlerweile hat dieser „GivingTuesday“ als internationaler Tag des Gebens seinen Platz direkt nach dem „Black Friday“ und dem „Cyber Monday“ verteidigt. Am Dienstag kommender Woche (29. November) werden weltweit zahlreiche Kampagnen von gemeinnützigen Organisationen zu diesem großen Spendentag veranstaltet. „Ursprünglich als Gegenkampagne zu den kommerziellen Rabatt-Aktionen an den Tagen zuvor ins Leben gerufen, ist der GivingTuesday ist ein schöner Anlass, darüber nachzudenken, welches soziale Projekt mit einer Geldspende unterstützen werden könnte.“ sagt dazu Arne Peper, Geschäftsführer des Deutschen Fundraising Verbands. Die meisten der rund 600.000 gemeinnützigen Vereine und Organisationen in Deutschland leisten großartige Arbeit und gehen mit eingenommenen Spenden äußerst verantwortungsbewusst um, weiß er dabei. Wer sich dennoch unsicher fühlt, und für den „GivingTuesday“ sowie die beginnende Adventszeit doch noch einige Anregungen zum Spenden benötigt, sollte auf der Suche nach dem passenden Projekt die folgenden Ratschläge berücksichtigen.
>> weitere Informationen

21. November 2016

Aufsichtsrat der Baden-Württemberg Stiftung beschließt 29 Mio. Euro für neue Projekte

Der Aufsichtsrat der Baden-Württemberg Stiftung hat neue Programme für das Wirtschaftsjahr 2017 beschlossen. Zunächst fließen in einer ersten Tranche 29 Mio. Euro in Projekte aus Forschung, Bildung sowie Gesellschaft und Kultur. Neben bestehenden Programmen, wie dem Baden-Württemberg-STIPENDIUM, legt die Stiftung u.a. Schwerpunkte auf lebenswissenschaftliche Forschungsprojekte, die Unterstützung bedrohter Wissenschaftler und die Resozialisierung jugendlicher Straftäter.
>> weitere Informationen

21. November 2016

Geflüchtete: Ein Schönheitssalon als Begegnungsort

Wer in Deutschland zum Frisör geht, den erwartet zumeist nur Smalltalk. Ganz anders im „Grand Beauty Salon“, den die Künstlerin Frauke Frech initiiert hat: Hier arbeiten Schönheitsexperten, die aus unterschiedlichsten Krisenregionen geflohen sind – und mit ihren Gästen über ganz zentrale Fragen ins Gespräch kommen.
>> weitere Informationen

17. November 2016

Social Reporting Champ Deutschland gekürt

Das Heilpädagogische Zentrum Krefeld - Kreis Viersen gGmbH (HPZ) ist erster Social Reporting Champ Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kam eine fünfköpfige Fachjury nach Durchsicht von 28 Jahresberichten, die nach dem Social Reporting Standard (SRS) verfasst wurden. Das HPZ bietet an neun Standorten individuell angepasste Arbeitsplätze und Förderangebote für ca. 2.000 behinderte und psychisch kranke Menschen. Zugleich werden regionale Unternehmen dabei begleitet, betriebsintegrierte Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten. Gestiftet wird das Preisgeld von 5.000 Euro vom Social Reporting Initiative e.V., der seit 2011 die Verbreitung und Weiterentwicklung des wirkungsorientierten Berichtsrahmens SRS vorantreibt.
>> weitere Informationen

17. November 2016

Endspurt COP22 Weltklimakonferenz in Marrakesch

Am vorletzten Tag der Weltklimakonferen ringt die Staatengemeinschaft um konkrete Vereinbarungen, Dr. Barbara Hendricks die deutsche Delegierte und Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hatte eine schwierige Ausgangsposition, es wird sich zeigen in wie fern Deutschland weiterhin Zugpferd in Sachen globale Klimaschutz bleibt. Es ist die erste Klimakonferenz nach dem Durchbruch von Paris im Dezember 2015. In der französischen Hauptstadt war es der Staatengemeinschaft gelungen, einen rechtsverbindlichen Weltklimavertrag abzuschließen. In Marrakesch sollen die Weichen für eine ambitionierte Umsetzung des Abkommens gestellt werden, damit unser Klima wirksam geschützt wird. Das Paris-Abkommen gibt die großen Linien für ein zukünftiges Klimaschutzregime vor. In Marrakesch sollen jetzt die nächsten Verhandlungsschritte konkret vereinbart werden. Bei den Verhandlungen ist es das Ziel Deutschlands und der EU, mehr Klarheit über die einzelnen Elemente des Paris-Abkommens zu gewinnen. Wichtige Details müssen noch geklärt und Anreize definiert werden, damit alle Staaten ihre Klimaanstrengungen erhöhen.
>> weitere Informationen

14. November 2016

Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht im Mittelpunkt des 72. Deutschen Juristentages

Das Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht wird im Mittelpunkt des 72. Deutschen Juristentages stehen, der 2018 in Leipzig stattfindet. Dies gab Vorstandsmitglied Prof. Dr. Peter Rawert bei den diesjährigen Hamburger Tagen des Stiftungs- und Nonprofitrechts bekannt. Zum ersten Mal seit fast 50 Jahren wird dieses Themenfeld somit wieder in den Mittelpunkt des größten Juristenkongresses gerückt, an dem 2.500 - 3.000 Delegierte teilnehmen und von dem immer wichtige Impulse für die Rechtsentwicklung in Deutschland ausgehen. Die Teilnahme ist jedoch nicht auf Juristen beschränkt; alle Teilnehmer genießen auch Rederecht.
>> weitere Informationen

Seite 10 von 56

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

WAS IST #ZIVILGESELLSCHAFT? In unserem Intensivseminar erfährt man alles, was man wissen muss! https://t.co/8jUVuIiDJZ

RT @Bewegungen: Dieter Rucht meint: Vieles spricht für eine starke Anti- #Trump-Bewegung https://t.co/abtPBOvNDr #theresistance

RT @olaf_zimmermann: Leseempfehlung: Kulturelle #Integration: Ankommen, bleiben, mitmischen in der Gesellschaft von morgen: https://t.co/dT…

RT @CIVICUSalliance: Recent laws restrict fundamental #civilsociety rights of association, peaceful assembly & expression https://t.co/dTA1…

RT @stiftungstweet: Ilma Rakusa mit #Literaturpreis der #Stiftung Preußische Seehandlung geehrt: Herzlichen Glückwunsch! https://t.co/cE9c4…