Aktuelles

4. Oktober 2018

Wer ist die Zivilgesellschaft?

In einem Artikel zur Zivilgesellschaft geht der österreichische Standard der Frage nach, wie zeitgenössisches zivilgesellschaftliches Engagement aussieht.

>> zum Artikel

2. Oktober 2018

Stiftungsfokus, Aktuelle Analysen und Fakten zum Stiftungswesen

In der Reihe "Stiftungsfokus" bringt das Kompetenzzentrum Stiftungsforschung aktuelle Fragestellungen zum Stiftungswesen auf den Punkt. Im Stiftungsfokus Nr. 13 geht es um das Personal in Stiftungen.

>> zum Download

2. Oktober 2018

Stiftungsfokus, Freiwilliges Engagement trägt Stiftungsarbeit

„Die Stiftung würde es nicht geben, gäbe es kein freiwilliges Engagement“. Diese Aussage einer Stiftungsexpertin lässt sich zwar nicht verallgemeinern, allerdings zeigt die jüngste Stiftungs-Panel-Befragung zum Personal: Jede vierte Stiftung besteht nur aus dem Vorstand und in knapp 70 Prozent der Stiftungen ist das vertretungsberechtigte Organ rein ehrenamtlich besetzt. Der Stiftungsfokus Nr. 16 dreht sich rund um die Frage des freiwilligen Engagements.

>> zum Download

27. September 2018

Deutsche Bürgerstiftungen verkünden gemeinsame Selbstverpflichtung »Für Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt«

Die Bürgerstiftungen Deutschlands haben sich zu Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt verpflichtet. In der Erklärung, die auf dem Bürgerstiftungskongress am 15. September 2018 in Neuss vorgestellt wurde, sprechen sie sich für ein freiheitlich demokratisches Miteinander aus. Die Bürgerstiftungen verstehen sich als zivilgesellschaftliche Akteure, die vor Ort das Gemeinwesen und Miteinander gestalten und weiterentwickeln. Basis ihres Handelns sind die demokratischen Grundwerte, ohne die bürgerschaftliches Engagement, Mitbestimmung und -gestaltung nicht möglich sind. Die Selbstverpflichtung konkretisiert in 10 Punkten, wie die Bürgerstiftungen dieses Bekenntnis in ihrem Alltag, wie auch in ihrer Projekt- und Förderarbeit umsetzen wollen

>> zum Download

25. September 2018

#WasMachenStiftungen

Zum europaweiten Tag der Stiftungen am 1. Oktober öffnen Stiftungen in ganz Deutschland ihre Türen und geben Einblick in ihre Arbeit. Machen auch Sie mit: Unter dem Hashtag #WasMachenStiftungen erzählen Stiftungen in den sozialen Medien über ihre Arbeit!

>> weitere Informationen

25. September 2018

Wie wird die Philanthropie des 21. Jahrhunderts aussehen?

Um dies herauszufinden, startet der Bundesverband Deutscher Stiftungen mit Verbänden aus aller Welt und Alliance magazine die Initiative Next Philanthropy. Sie möchten mehr dazu erfahren? Registrieren Sie sich für die Push-Nachrichten, direkt auf Ihr Smartphone!

--> weitere Informationen

24. September 2018

Stimmung ist positiver als gedacht

Auch wenn die medialen und politischen Debatten das Gegenteil vermuten lassen: Viele Menschen in Deutschland finden, dass das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft gut funktioniert. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration.

>> zum Artikel

24. September 2018

Deutscher Engagement Preis

Vom 12. September bis 22. Oktober findet die Abstimmung über den Deutschen Engagementpreis statt. Rund 550 Projekte und Personen haben die Chance, den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu erhalten. Die TOP 50 der öffentlichen Abstimmung gewinnen zudem die Teilnahme an einer kostenfreien Weiterbildung in Berlin.
Sie können sich an der Abstimmung beteiligen und Ihre persönlichen Favoritinnen und Favoriten unter allen Teilnehmenden auszuwählen. Das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt!

>> zur Abstimmung

11. September 2018

Was bleibt eigentlich von Chemnitz? Eine Analyse der Ereignisse.

Was bleibt eigentlich von Chemnitz? Kann man das heute schon sagen? Wenn die Aufregung, zu der es jede Menge Anlass gibt, abgeklungen sein wird, müssen wir einen nüchternen Blick wagen. Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, analysiert die Ereignisse um Chemnitz: Hier offenbart sich, wie weit das Projekt der rechten Sphäre gekommen ist, die nationalrevolutionäre und die sich bürgerlich gebende Rechte unter dem Banner von Rassismus und Demokratiefeindlichkeit zu vereinen. Nun ist erst recht die Zeit gekommen, für Menschenrechte und Demokratie aktiv zu werden.

>> zum Artikel

11. September 2018

Der 12. Sächsische Förderpreis für Demokratie 2018

Der Freistaat Sachsen glänzt nicht gerade mit positiven Schlagzeilen einer couragierten Zivilgesellschaft. Dass diese allerdings durchaus vorhanden ist, zeigt der Sächsische Förderpreis für Demokratie. Der Preis würdigt Initiativen, die sich vor Ort für eine lebendige, respektvolle Debattenkultur und ein demokratisches Miteinander einsetzen. Auch in diesem Jahr sind ganze 78 Bewerbungen von Initiativen eingegangen, die rechter Hetze und Gewalt etwas entgegensetzen - mit Vielfalt, Kreativität, Menschlichkeit und Solidarität! Es gibt mehr Herausforderungen, mehr Engagement und mehr Dissens in wichtigen Fragen. Aber es gibt auch viele neue Aktive sowie viele seit langem Engagierte, die sich für eine lebendige, respektvolle Debattenkultur und ein demokratisches Miteinander vor Ort einsetzen. Diese Initiativen zu ermutigen und zu stärken, dafür steht der Sächsische Förderpreis für Demokratie.

>> weitere Informationen

Seite 7 von 118

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @cha_germany: ❗️❗️Wir suchen eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in der/die mit uns dazu beträgt, die Analyse und Debatte von humanitärer Hi…

RT @RalfSuedhoff: Looking for a job? Keen to join our new Berlin Think Tank on humanitarian affairs @cha_germany? And you like working as R…

RT @RalfSuedhoff: If you want to know why @cha_germany will make Shrinking #Humanitarian Space key topic of its work, take this example: 20…

RT @CitizensforEu: "A Matter of Precaution - Watching the Shrinking Civic Space in Western Europe" by @nickbouchet & Inga Wachsmann #Act4De