Aktuelles

25. Januar 2016

Bundesfamilienministerium startet Engagementstrategie

Der Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Dr. Ralf Kleindiek, hat am 25. Januar die neue Engagementstrategie gestartet, die das Bundesfamilienministerium in den letzten sechs Monaten zusammen mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft erarbeitet und formuliert hat. "Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend versteht sich auch als Engagementministerium. Wir sehen es als unsere Aufgabe, bürgerschaftliches Engagement mit guten Rahmenbedingungen zu unterstützen, nachhaltig zu fördern und die Anerkennungskultur weiter zu stärken", erklärte Dr. Ralf Kleindiek.
>> weitere Informationen    
>> zur Engagementstrategie (PDF)

24. Januar 2016

ZdK: Flüchtlinge und Islam nicht pauschal verurteilen

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) hat vor dem Hintergrund der Kölner Ereignisse davor gewarnt, Flüchtlinge pauschal zu verurteilen und die Vorkommnisse einseitig dem Islam als Religion der Herkunftsländer der Täter zuzuschreiben. "Bei den Tätern handelt es sich um einen sehr kleinen Bruchteil aller Flüchtlinge, die durch ihre verabscheuungswürdigen Übergriffe auch die verletzen, die in Not um ihr Leben und aus Krieg und Verfolgung bei uns Schutz suchen", so ZdK-Vizepräsidentin Dr. Claudia Lücking-Michel vor dem Hauptausschuss des ZdK am Freitag, dem 22. Januar 2016, in Bonn. "Wir dürfen nicht zulassen, dass in unserer Gesellschaft populistische Kräfte die Diskussion bestimmen, denen jedes Mittel recht ist, um sich mit ausländer- und islamfeindlichen Attacken gegen Flüchtlinge zu profilieren."
>> weitere Informationen

24. Januar 2016

Globale Zivilgesellschaft und Sustainable Development Goals

Nachdem sich die Internationale Gemeinschaft 2015 auf Nachhaltige Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals - SDG) geeinigt hat, stellt sich für zivilgesellschaftliche Organisationen die Frage nach der Verfolgung, Begleitung und Überwachung der tatsächlichen Umsetzung. Auf globaler Ebene hat sich 2015 die »Global Civil Society Platform on Sustainable Development« gebildet, die ebenso die Klimaziele der Pariser Klimakonferenz einbezieht. Diese Plattform, die wesentlich über Online-Austausch läuft, ist offen für alle zivilgesellschaftlichen AkteurInnen mit entsprechendem Hintergrund. Getragen wird die Plattform von Climate Action Network International, CIVICUS, Global Call to Action against Poverty (GCAP) und dem International Forum of National NGO Platforms (IFP).
>> weitere Informationen

21. Januar 2016

Projekt "WEICHENSTELLUNG" für Zuwandererkinder erhält 1 Mio. Euro vom Familienministerium

Das Bundesfamilienministerium unterstützt die ZEIT-Stiftung für WEICHENSTELLUNG in Hamburg mit 1 Mio. Euro im Rahmen des Programms „Menschen stärken Menschen“.

Das von der ZEIT-Stiftung initiierte und entwickelte Schülerförderprojekt WEICHENSTELLUNG erleichtert Zuwandererkindern in Hamburg den Übergang in das Regelsystem, verbessert ihre Leistungen der Schüler und trägt damit zur raschen Integration in Schule und Gesellschaft bei. 

>> weitere Informationen

21. Januar 2016

Wrocław und San Sebastian sind die Europäischen Kulturhauptstädte 2016

Im polnischen Wrocław wird das offizielle Kulturprogramm in Anwesenheit von Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, vom 15. bis 17. Januar mit über 100 Konzerten, Ausstellungen und Shows eröffnet. Höhepunkt werden Straßenparaden zum zentralen Marktplatz Rynek sein, an denen über 2000 Künstler und Musiker mitwirken. In San Sebastian in Spanien beginnt das Kulturhauptstadt-Jahr mit der offiziellen Eröffnungsfeier am 23. Januar.
>> weitere Informationen

21. Januar 2016

Michael Kleeberg erhält Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2016

Michael Kleeberg erhält den mit 15.000 € dotierten Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2016. „Die literarische Meisterschaft von Michael Kleeberg liegt in ebenso eleganten wie eindringlichen Gesellschaftsporträts unserer Gegenwart“, begründete die Jury ihre Entscheidung. In der Jury-Begründung heißt es weiter: „Seine Romane und Erzählungen (zuletzt ‚Das amerikanische Hospital‘, 2010, und ‚Vaterjahre‘, 2014) gehen der Identität des europäischen ‚Mutbürgers‘ auf den Grund, der sich mit dem globalisierten Fortschritt abgefunden hat, aber weiterhin des Trostes von Kunst und Metaphysik bedarf. Als Citoyen in der deutsch-französischen Tradition ist Michael Kleeberg ein politisch aufmerksamer Erzähler seiner Zeit, nach eigenen Worten ,skeptisch, ironisch, der Freiheit mehr verpflichtet als der Gleichheit‘.“
>> weitere Informationen

19. Januar 2016

100.000 Menschen in Brandenburg stimmen bei Volksbegehren gegen Massentierhaltung

Über 100.000 BürgerInnen haben sich in Brandenburg in einem Volksbegehren gegen Massentierhaltung ausgesprochen – deutlich mehr als die geforderten 80.000. Nun muss sich der Brandenburger Landtag mit den Forderungen der Initiative beschäftigen: einem Fördergeldstopp für große Mastställe, bessere Haltungsbedingungen für die Tiere, die Benennung eines Tierschutzbeauftragten in Brandenburg und ein Klagerecht für Tierschutzverbände.
>> weitere Informationen

18. Januar 2016

Europäische „Initiative für Zivilcourage Online” für den Einsatz gegen Online-Extremismus in Berlin angekündigt

Heute wurde in Berlin die Gründung der „Initiative für Zivilcourage Online“ (engl.: Online Civil Courage Initiative, OCCI) angekündigt. Die Initiative für Zivilcourage Online hat es sich zum Ziel gesetzt, Extremismus und Hassrede im Internet zu bekämpfen. Die Initiative wurde gemeinsam von Sheryl Sandberg von Facebook, Peter Neumann vom International Centre for the Study of Radicalisation and Political Violence (ICSR), Sasha Havlicek vom Institute for Strategic Dialogue (ISD), Anetta Kahane von der Amadeu Antonio Stiftung sowie im Beisein von Gerd Billen vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bekannt gegeben. Die Initiative für Zivilcourage Online ist eine europaweite Initiative, mit Sitz in Berlin.
>> weitere Informationen

14. Januar 2016

„Der ADAC hat sich verändert“: Unabhängiger Beirat sieht ADAC bei Neuausrichtung auf gutem Weg

Der unabhängige Beirat, der dem ADAC seit Anfang 2014 im Rahmen seiner „Reform für Vertrauen“ zur Neuausrichtung des Clubs mit Rat, Kritik und Expertise zur Seite steht, ist heute in München zu einer abschließenden Sitzung zusammengekommen. Die vier Beiratsmitglieder Prof. Dr. Edda Müller, Dr. Jürgen Heraeus, Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier und Dr. Rupert Graf Strachwitz ließen sich von ADAC-Präsident Dr. August Markl und den Mitgliedern der ADAC-Geschäftsführung intensiv über die Ende 2015 von den Clubgremien getroffenen Richtungsentscheidungen informieren (vgl. Pressemeldung vom 4.12.2015). Mit einer modernen, transparenten Organisationsstruktur, einem einheitlichen Regelwerk, einer offenen, konstruktiven Unternehmenskultur sowie einer konsequent am Mitglied orientierten strategischen Ausrichtung will sich der ADAC zukunftsfähig aufstellen; wichtigstes Ziel ist es, verloren gegangenes Vertrauen wiederherstellen.
>> weitere Informationen

14. Januar 2016

„Lust aufs Land“ – BBE mit PartnerInnen auf der Grünen Woche 2016

Auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) vom 15. bis 24. Januar 2016 in Berlin präsentiert das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) gemeinsam mit PartnerInnen bürgerschaftliches Engagement. In der Gemeinschaftsschau „Lust aufs Land – gemeinsam für die ländlichen Räume“ können sich interessierte BesucherInnen am Stand des BBE informieren und inspirieren lassen. Vielfältige AkteurInnen zeigen am Netzwerkstand, wie sie mit ihrem Engagement den ländlichen Raum aktiv gestalten. Von der Arbeit mit Geflüchteten über kulturelle und kulinarische Projekte bis hin zum Engagement von Jugendlichen gibt es am Stand viele Projektbeispiele und -expertInnen für eine blühende Zivilgesellschaft im ländlichen Raum.
>> weitere Informationen

Seite 60 von 81

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @WZB_Berlin: Wieder Geist in Thomas Manns Villa: @AuswaertigesAmt u @Bundeskultur nominieren 5 Fellows, dabei Jutta #Allmendinger https:…

RT @ENGAGIERTinNRW: Die Landesregierung #NRW unterstützt Ehrenamt bei der Feuerwehr mit 2,4 Mio. Euro | ENGAGIERT in NRW https://t.co/s3rL0…

RT @BePhilanthropy: Michael Alberg-Seberich walks us through #Canada's #philanthropy support landscape https://t.co/xPJFtbFoZn https://t.co…

RT @malteserDE: Nur wer nichts tut, macht etwas falsch! Passt nicht nur zu dem Urteil in Essen, sondern auch zur #wochederwiederbelebung ht…

RT @erstefoundation: 29.09. @forumalpbach Talks: Wenn der Friede siegt - Nobelpreisträgerin @LeymahRGbowee im Gespräch https://t.co/UUtsBWs…