Aktuelles

5. November 2018

Neues Handlungsfeld "Lebendige Bürgergesellschaft" der Körber-Stiftung

Unsere Gesellschaft steht vor der Herausforderung, die Demokratie zu stärken, für einen besseren sozialen Zusammenhalt zu sorgen und den demografischen Wandel zu gestalten. Vor diesem Hintergrund wurden die operativen Bereiche der Körber-Stiftung im Frühjahr 2018 neu aufgestellt: Unter dem Dach des Handlungsfelds »Lebendige Bürgergesellschaft« werden nunmehr Projekte, Veranstaltungen und Debatten zur Stärkung einer bürgerorientierten Mitwirkung am demokratischen Gemeinwesen gebündelt.

>>weitere Informationen

5. November 2018

125 Jahre Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen feiert 2018 sein 125-jähriges Bestehen. Das Institut hat zum Ziel durch verlässliche Informationsangebote die Kompetenz in der Sozialen Arbeit sowie die Transparenz, Wirksamkeit und das Vertrauen im Spendenwesen zu stärken. Als Angebot wurde hierfür die DZI Spenderberatung entwickelt: eine anerkannte Prüfinstanz, die unabhängig das Geschäftsgebaren von Hilfsorganisationen bewertet. Durch die Empfehlungen erhalten Spendende Sicherheit und werden vor Missständen gewarnt.

>>weitere Informationen

5. November 2018

jungbewegt – MOOC „Citizenship Education – Demokratiebildung in Schulen“

Eine demokratische Zivilgesellschaft ist auf aktive Mitglieder angewiesen. Damit dies bereits in der Schule gefördert werden kann, hat das Projekt jungbewegt der Bertelsmann Stiftung den Online-Kurs „Citizenship Education – Demokratiebildung in Schulen“ entwickelt. Er ist als Massive Open Online Course (MOOC) konzipiert und soll in der Lehreraus-, Fort- und Weiterbildung eingesetzt werden. Themen sind u.a. demokratische Schulentwicklung, das Zusammenleben in der diversen Gesellschaft sowie Mitgestaltung durch Engagement und Partizipation.

>>weitere Informationen

5. November 2018

CSR Risiko-Check für Unternehmen nun auch in Deutschland verfügbar

Globales Wirtschaften ist komplex. Unternehmen sind aufgerufen, CSR-Risiken in ihrer Lieferkette, sowohl vor- als auch nachgelagert, zu identifizieren, zu vermeiden und zu reduzieren. Der CSR Risiko-Check bietet hierfür Orientierung. Nach wenigen Eingaben in einen kurzen Online-Fragebogen erfahren Unternehmen, welche produkt- und/oder länderspezifische Risiken ihre Geschäftstätigkeit beeinflussen können. Die deutsche Version des Online-Tools wird von der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung finanziert und gemeinsam mit UPJ umgesetzt.

>>weitere Informationen

31. Oktober 2018

European Citizens’ Initiative influences tighening of EU's drinking water rules

European Citizens’ Initiatives (ECIs) are a new tool introduced by the Lisbon Treaty and are meant to allow everyday people to get directly involved in how EU policies are shaped. Right2Water, was now the first ECI to directly influence a piece of legislation, the tighening of EU's drinking water rules, by gathered nearly two million signatures and getting the Commission to act or respond. Although member states won’t actually be obligated to act on it as it won't be mandatory it can be seen as an achievement because the rules dating back to 1998 will be improved.

>>further information

22. Oktober 2018

Freigeist-Fellowships 2018: Preisverleihung an acht junge Forscherpersönlichkeiten

Die VolkswagenStiftung hat Auszeichnungen für die Freigeist-Fellowships 2018 an acht junge Forscherpersönlichkeiten verliehen. Geehrt wurde auch Dr. Saskia Schäfer. Sie untersuchte  in ihrem Projekt "Secularity, Islam and Democracy in Indonesia and Turkey" an der Humboldt-Universität Berlin, wie religiöse, politische und wirtschaftliche Akteure die Demokratisierungsprozesse in Indonesien und der Türkei zum Stillstand gebracht haben.

>> weitere Informationen

16. Oktober 2018

Mehr Transparenz & Partizipation bei Gesetzgebung dank neuer App-Plattform

Eine neue digitale Plattform bzw. App namens DEMOCRACY ermöglicht es, den Stand aller Gesetzesvorhaben im Bundestag in Echtzeit nachzuverfolgen – und die eigene Meinung einzubringen: Denn NutzerInnen können damit auch über Anträge diskutieren, weiterführende Informationen einwerfen oder noch vor dem offiziellen Votum selbst abstimmen. Mit diesem Tool können Abgeordnete dann theoretisch die Standpunkte der BürgerInnen in den Gesetzgebungsprozess einfließen lassen, so die Idee des Entwicklers.

>> weitere Infomationen

16. Oktober 2018

EU fordert Regulierung politischer Online-Werbung

Als Antwort auf den Cambridge-Analytica-Skandal haben EU-Abgeordnete vergangene Woche mit großer Mehrheit eine Resolution unterstützt, durch die Mitgliedstaaten ihre "Wahlgesetze an die neue digitale Realität" anpassen und die Einflussnahme in sozialen Medien stärker regulieren müssen. Von Facebook, Twitter und Co. verlangt die Resolution neben einem Archiv für politische Anzeigen auch mehr Transparenz über die jeweilige Finanzierung und die rechtlich Verantwortlichen politischer Online-Werbung.

>> weitere Informationen

16. Oktober 2018

Women of Europe Award

Gemeinsam mit der European Women’s Lobby (EWL) zeichnet die Europäische Bewegung International (EMI) die „Women of Europe“ aus. Die Verleihung des Preis Frauen Europas auf internationaler Ebene bedeutet eine Renaissance: Bereits von 1987 bis 2003 wurde die Auszeichnung auf internationaler Ebene vergeben und so ein europaweites Netzwerk ehrenamtlich engagierter Frauen gegründet, das sich regelmäßig traf. Seit 1991 ehrt die Europäische Bewegung Deutschland mit dem Preis Frauen Europas – Deutschland Frauen, die sich durch ihr ehrenamtliches gesellschaftliches Engagement in besonderer Weise für das Zusammenwachsen und die Festigung eines vereinten Europas einsetzen.

>> weitere Informationen

4. Oktober 2018

Wissenschaft für alle – Wissenschaft von allen: Bürgerforschung in Deutschland

Die strukturelle Förderung, Vorteile und Herausforderungen von Citizen Science in Deutschland sind die Themen von Anne Overbeck, Bundesministerium für Bildung und Forschung. Sie stellt dar, welche Strukturen seit 2013 mit ministerieller Hilfe aufgebaut wurden und welche Innovationspotenziale von der Bürgerforschung zu erwarten sind, die gleichermaßen von gestiegenen Partizipationserwartungen der Bürger*innen als auch der Digitalisierung von Kommunikation und Datenverwaltung vorangetrieben werden. Eine Herausforderung sieht sie in der Skepsis im Wissenschaftsbetrieb, die durch Best Practices am ehesten zu überwinden ist.

>> zum Artikel

 

In einem Radiobeitrag setzt sich der rbb mit der Wichtigkeit von Citizen Science für die Forschung auseinander.

>> zum Beitrag

Seite 6 von 118

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @cha_germany: ❗️❗️Wir suchen eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in der/die mit uns dazu beträgt, die Analyse und Debatte von humanitärer Hi…

RT @RalfSuedhoff: Looking for a job? Keen to join our new Berlin Think Tank on humanitarian affairs @cha_germany? And you like working as R…

RT @RalfSuedhoff: If you want to know why @cha_germany will make Shrinking #Humanitarian Space key topic of its work, take this example: 20…

RT @CitizensforEu: "A Matter of Precaution - Watching the Shrinking Civic Space in Western Europe" by @nickbouchet & Inga Wachsmann #Act4De