Aktuelles

8. August 2017

Interview mit Protestforscher Peter Ullrich

Die Angriffe auf die Protestforschung, die auf German Foreign Policy und zuletzt auch in der Jungen Welt publiziert wurde, konnten so nicht
stehenbleiben, findet Protestforscher Peter Ullrich, auch wenn die junge Welt nicht zu einer Entschuldigung oder Gegendarstellung bereit war, so hat sie ihm doch heute ziemlich viel Platz für ein "Wochenendgespräch" darüber eingeräumt, in dem er erläutert was eigentlich Protestforschung so ist und wo sie tatsächlich auch in ethisch problematisches Fahrwasser geraten kann.

zum Beitrag (Junge Welt)

3. August 2017

Kooperation zwischen WHI und Stiftung Mercator

Die WHU – Otto Beisheim School of Management und die Stiftung Mercator haben gemeinsam den neuen Lehrstuhl für „Digital Sustainable Urban Transport“ eingerichtet. Der Lehrstuhl wird ab 2018 mit der Besetzung einer neuen Professur seine Arbeit aufnehmen.
>> weitere Informationen

3. August 2017

For a more democratic Europe: Voting Rights Campaign in Germany

In the run-up to the general elections in Germany on 24 September 2017, a group of German NGOs challenges the status quo of voting rights for third country nationals. At this point, third country nationals do not have any voting rights in Germany, not even on the local level. The campaign “wir wählen” (we vote) wants to change that. There is still a lot to do, and you can take an active part in the campaign!
>> more information

2. August 2017

Ex-Caritas-Vorstand Georg Cremer: "Wir müssen endlich anders über Gerechtigkeit sprechen"

Wie in Deutschland über Gerechtigkeit gestritten wird, spielt Populisten in die Hände, warnt Georg Cremer. Der frühere Caritas-Vorstand fordert eine nüchterne Debatte - und benennt eklatante Missstände.
>> zum Interview (Spiegel Online)

2. August 2017

Ausgezeichnete Forschung: Die wichtigsten Dissertationen 2017 sind gefunden

Die Preisträger des Deutschen Studienpreises 2017 stehen fest. Die drei mit je 25.000 Euro dotierten ersten Preise vergibt die Körber-Stiftung an den Materialforscher Volker Strauss von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, den Historiker Sebastian Schlund von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie die Politologin Julia Strasheim, die an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg in Kooperation mit dem GIGA German Institute of Global and Area Studies promoviert hat. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-Stiftung jedes Jahr exzellente Dissertationen aus, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind.
>> weitere Informationen

2. August 2017

Wahlprogramme zu Gemeinnützigkeit

SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Linkspartei fordern in ihren Programmen zur Bundestagswahl im September 2017 Änderungen am Gemeinnützigkeitsrecht, um die Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen in der demokratischen Willensbildung zu stärken. Die FDP verwendet das Wort „gemeinnützig“ nicht, aber würdigt demokratische Mitbestimmung. Damit bestehen gute Chancen, dass die neue Bundesregierung nach der Wahl am 24. September 2017 nötige Reformen am Gemeinnützigkeitsrecht angeht.
>> weitere Informationen

2. August 2017

50 Jahre ASEAN – Welche Rolle spielt soziale und ökologische Gerechtigkeit?

1967 wurde der Verband südostasiatischer Staaten (ASEAN) gegründet. Das Dossier der Heinrich Böll Stiftung beleuchtet den institutionellen Rahmen der Entwicklungen in ASEAN und analysiert mit Beiträgen aus der Zivilgesellschaft und der Forschung, auf welche Weise soziale und ökologische Gerechtigkeit ihren Platz in ASEAN finden könnte.
>> weitere Informationen

2. August 2017

"Den Mutigen gehört der Abschluss" – Das MUT-Camp in Hamburg

Eine Reportage über das MUT-Camp: Jonas ist vor einem Jahr als Flüchtling nach Deutschland gekommen. In Hamburg besucht er eine Stadtteilschule. Doch seine Voraussetzungen sind schwierig, sein Hauptschulabschluss gefährdet. Ein viertägiges Camp soll ihm dabei helfen, sein Ziel trotzdem zu erreichen.
>> weitere Informationen

2. August 2017

Streit um Studie der Otto Brenner Stiftung

Die „Neuen Deutschen Medienmacher“ werfen den Autoren der Studie über die Berichterstattung der Medien während der Flüchtlingskrise selbst Voreingenommenheit vor. Diese wehren sich gegen die Vorwürfe und werben für einen „um Aufklärung bemühten Diskurs“.
>> zum Artikel (DIE STIFTUNG)

2. August 2017

Kaehlbrandt: „Deutsch, Deutsch und nochmal Deutsch“

Traditionell am Tag nach der Stifterversammlung hat die Stiftung Polytechnische Gesellschaft in Frankfurt am Main im Rahmen einer Pressekonferenz am 1. Juni auch der Öffentlichkeit gegenüber Rechenschaft über das Jahr 2016 abgelegt. Für die eigene Arbeit und die geförderten Projekte hat die Stiftung 2016 insgesamt 6,4 Millionen Euro aufgewendet, wie der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, bekanntgab.
>> zum Artikel (DIE STIFTUNG)

Seite 5 von 81

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @WZB_Berlin: Wieder Geist in Thomas Manns Villa: @AuswaertigesAmt u @Bundeskultur nominieren 5 Fellows, dabei Jutta #Allmendinger https:…

RT @ENGAGIERTinNRW: Die Landesregierung #NRW unterstützt Ehrenamt bei der Feuerwehr mit 2,4 Mio. Euro | ENGAGIERT in NRW https://t.co/s3rL0…

RT @BePhilanthropy: Michael Alberg-Seberich walks us through #Canada's #philanthropy support landscape https://t.co/xPJFtbFoZn https://t.co…

RT @malteserDE: Nur wer nichts tut, macht etwas falsch! Passt nicht nur zu dem Urteil in Essen, sondern auch zur #wochederwiederbelebung ht…

RT @erstefoundation: 29.09. @forumalpbach Talks: Wenn der Friede siegt - Nobelpreisträgerin @LeymahRGbowee im Gespräch https://t.co/UUtsBWs…