Aktuelles

24. August 2018

Rechtssicherheit für demokratisches Engagement

Was ist politisches Handeln? Ab wann ist bürgerschaftliches Engagement politisch? Und ist politisches Handeln in Vereinen und Initiativen der Zivilgesellschaft nun gemeinnützig oder nicht? Eine neue Studie zeigt: die in Deutschland für die Bewertung der Gemeinnützigkeit zuständigen Finanzämter erkennen selbstloses demokratisches Engagement von Vereinen und Initiativen oft nicht als gemeinnützig an.

Vor diesem Hintergrund fordert Stefan Diefenbach-Trommer, Vorstand der Allianz »Rechtssicherheit für politische Willensbildung«, in seinem Gastbeitrag den Deutschen Bundestag zum Handeln auf und gibt Empfehlungen, wie Rechtssicherheit für demokratisches Engagement hergestellt werden kann.

>> zum Artikel

24. August 2018

Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene

Wie stehen Verwaltungsmitarbeiter/innen zum Thema Bürgerbeteiligung? Was läuft gut in den Kommunen und wo liegen Herausforderungen? Diesen und ähnlichen Fragen geht eine aktuelle Studie nach, die Dr. Stefan Kaletsch in seinem Gastbeitrag vorstellt. Im Rahmen der Studie wurden Verwaltungsmitarbeiter/innen nach ihren Erfahrungen mit Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune befragt. Demnach sprechen die Befragten dem Thema Bürgerbeteiligung grundsätzlich einen hohen Stellenwert zu. Allerdings steht dabei zumeist die Konsultation der Einwohner/innen im Mittelpunkt, nur in wenigen Kommunen erhalten die Bürger/innen die Möglichkeit zur Mitentscheidung.

>> zum Artikel

24. August 2018

Studie: Ankerzentren verhindern Teilhabe und schüren Vorurteile

Die Forderung, dass Geflüchtete Subjekte und nicht Objekte ihres Integrations- und Teilhabeprozesses sein sollen, erfreut sich in Politik, Medien und Wissenschaft einer hohen Zustimmung. Eine Kurzstudie widmet sich nun der Frage, welche Rolle die vor kurzem in Bayern eingeführten sogenannten "Ankerzentren" in diesem Prozess spielen.

>> zum Artikel

24. August 2018

Engagement hängt vom Wohlstand ab

Ältere Menschen, die in wohlhabenden Regionen mit guter Infrastruktur leben, engagieren sich häufiger als Senioren in wirtschaftlich schlechter aufgestellten Regionen. Das hat das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) einer Auswertung des von ihm verantworteten Freiwilligensurveys entnommen. Auch einkommensschwächere Senioren, die sich insgesamt weniger engagieren als ihre wohlsituierten Altersgenossen, seien aktiver, wenn sie gute Rahmenbedingungen hätten wie beispielsweise einen guten öffentlichen Nahverkehr

>> zum Artikel

24. August 2018

Mit Social Impact Bonds (SIB) zu sozialen Innovationen

Mit Social Impact Bonds (SIB) können Stiftungen soziale Innovationen – vor allem in der Prävention – anschieben und gleichzeitig eine auskömmliche Rendite erwirtschaften. International schon recht verbreitet, werden seit 2013 SIBs in Modellprojekten von und mit Stiftungen auch in Deutschland durchgeführt – mit ersten Erfolgen.

>> zum Artikel

24. August 2018

Brückenbauer*innen gefragt

wischen Felix Oldenburg, dem Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, und Kai Praum, dem Chefredakteur von DIE STIFTUNG, ist ein Briefwechsel entstanden. Der beiderseitige Wunsch: Stiftungen sollen Demokratie stärken. Der Briefwechsel zum Nachlesen.

>> zum Artikel

21. August 2018

Bewegungsstiftung fördert soziale Projekte

Die Bewegungsstiftung fördert Protestkampagnen, die sich für Ökologie, Frieden und Menschenrechte einsetzen mit Geld und Beratung.  Antragsschluss für die nächste Förderrunde der Bewegungsstiftung ist der 4. September 2018.

>> mehr Infos

21. August 2018

The state of Asian philanthropy

by Mark Seidel
 
Despite the title of this article, can there be said to be a ‘state’ of Asian philanthropy? One of the sector’s most obvious traits is its diversity but some trends and issues seem discernibly common. Questions that will be treated in this article are the following: Is the landscape for philanthropy dynamic and vibrant? Are new ways of giving changing it? What are the trends in philanthropy, and the obstacles to its growth? And, if change is happening, how is government reacting to it, through policy and regulation?

21. August 2018

Warum auch rechte Bewegungen zur Zivilgesellschaft gehören

von Edgar Grande

 

Engagierte Bürgerinnen und Bürger gelten vielen als Mittel gegen Rassismus und Nationalismus. Aber so einfach ist es nicht, sagt Edgar Grande vom neuen Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung.

>> zum Artikel

16. August 2018

Stiftungen im Debattensturm

Seit Donald Trumps Ex-Berater Steve Bannon die Gründung einer Stiftung angekündigt hat, um Europas Rechtspopulisten zu vereinen, ist eine Kontroverse um die Rolle von Stiftungen für die Demokratie entbrannt. 

Ein Artikel von Felix Oldenburg

>> zum Artikel

Seite 4 von 113

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @wcvaruth: Thanks @CarnegieUKTrust @maecenata for organising #buildingthefuture2018 lots of contacts made & many thoughts & ideas to con…

RT @Gail_CarnegieUK: Thanks @CarnegieUKTrust and @maecenata for organising and bringing us together. Going to try and corral some of the bi…

RT @martin_quack: Humanitäre Hilfe und der Ansatz des Centre for Humanitarian Action #CHA. Vortrag von @echellemondiale: 11. Oktober/19.00…

RT @hh_edition: 18.10.1865: Louise Otto-Peters & Auguste Schmid gründen den Allgemeinen Deutschen Frauenverein, „Geburtsstunde der organisi…

RT @echellemondiale: Full house at the book and croissant l(a)lunch on “Based on need Alone?” #impartiality #humanitarian #UlrichsCafe. @cr