Aktuelles

6. März 2017

Was Flüchtlingen wirklich wichtig ist

Flüchtlinge wünschen sich echte soziale Kontakte zur Bevölkerung in Deutschland. Wichtig sind ihnen ein intaktes Sozialleben und stabile persönliche Beziehungen. Das zeigen erste Ergebnisse einer Studie von SVR-Forschungsbereich und Robert Bosch Stiftung. Das Besondere der Befragung: die Flüchtlinge können von sich aus Themen ansprechen.
>> weitere Informationen

6. März 2017

#30Minuten – Digitale Impulse zwischendurch

Welche Themen und Aufgaben kommen zukünftig auf Stiftungen und die Zivilgesellschaft zu? Wie können wir mit Mega-Trends aus dem Bereich der Digitalisierung umgehen? Wie lässt sich Wandel gestalten und welchen neuen Gedanken müssen wir uns dafür öffnen? Antworten und Impulse zu diesen Fragen möchte das neue Video-Dialogformat "#30Minuten – Digitale Impulse zwischendurch" des Bundesverbandes in Kooperation mit der Schöpflin Stiftung liefern. Der erste Dialog startet am 23. März um 12 Uhr. Zum Thema "Alles digital, alles neu, alles besser? Wie das digitale Zeitalter die (Stiftungs)Welt verändert" spricht Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes, mit Gesche Joost, Professorin und Internetbotschafterin der Bundesregierung. Das Gespräch kann live auf der Internetseite des Bundesverbandes verfolgt werden und steht anschließend als Podcast und Video zur Verfügung. Beteiligen Sie sich schon heute an der Diskussion und reichen Sie uns Ihre Fragen zum Thema ein.
>> weitere Informationen

6. März 2017

BMF-Schreiben: Elektronische Zuwendungsbestätigungen

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ermöglicht gemeinnützigen Organisationen mit Schreiben vom 6. Februar, Zuwendungsbestätigungen ab sofort auch digital an Ihre Spender zu versenden. Vorausgesetzt wird dabei jedoch, dass die Organisationen ihrem zuständigen Finanzamt die Nutzung eines Verfahrens zur maschinellen Erstellung von Zuwendungsbestätigungen gemäß R 10b.1 Abs. 4 EStR angezeigt haben. Die Übermittlung per Brief ist aber nach wie vor möglich. Durch die Modernisierung bleibt somit die Form der Zuwendungsbestätigung erhalten, lediglich der Weg der Übermittlung hat sich geändert. (Quelle: Bundesverband deutscher Stiftungen).
>> weitere Informationen

1. März 2017

Deutsche wollen helfen, können aber nicht

Repräsentative Umfrage der Körber-Stiftung: Beruf und Ehrenamt lassen sich schlecht miteinander vereinbaren. Viele erwerbstätige Deutsche sind der Meinung, dass sich ein ehrenamtliches Engagement schlecht mit ihrem Beruf vereinbaren lässt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage*, die Forsa im Januar 2017 im Auftrag der Körber-Stiftung durchgeführt hat. Ein Drittel aller Erwerbstätigen (34 Prozent) in Deutschland engagiert sich nach eigener Aussage in der Freizeit ehrenamtlich, zwei Drittel (66 Prozent) tun dies nicht. Die große Mehrheit derjenigen, die sich nicht engagieren, glaubt, ehrenamtliche Tätigkeiten weniger gut oder sogar schlecht mit ihrem Beruf in Einklang bringen zu können (79 Prozent). »Ob Menschen sich engagieren, hängt von vielen Faktoren ab: vom Glauben an die eigene Eignung über den Gesundheitszustand bis hin zum Wissen, wo und wie man sich einbringen kann«, sagt Dr. Jochen Sunken, Programm-Manager bei der Körber-Stiftung. »Die Vereinbarkeit mit dem Beruf ist aber schon wegen der zeitlichen Dominanz der Erwerbsarbeit eine Grundvoraussetzung.« Im Rahmen des Fokusthemas »Neue Lebensarbeitszeit« präsentiert die Körber-Stiftung neue Ideen und Modelle, wie sich Leben, Arbeit und Zeit anders verbinden lassen und plädiert für mehr Zeitsouveränität in der Arbeitswelt.
>> weitere Informationen

1. März 2017

VolkswagenStiftung unterstützt geflohene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Derzeit von der VolkswagenStiftung Geförderte können zusätzliche Mittel beantragen, um geflohene Forscher(innen) in ihr Projekt zu integrieren.
>> weitere Informationen

1. März 2017

Migration entwicklungsorientiert gestalten! Erwartungen an den Ko-Vorsitz Deutschlands beim GFMD

Die Themen Migration und Fluchtursachen stehen im Fokus der politischen Diskussion. Zwei Beispiele dafür sind die Agenda der laufenden deutschen G20-Präsidentschaft und der Marshallplan mit Afrika, den Bundesentwicklungsminister Gerd Müller veröffentlicht hat. Da passt es gut, dass Deutschland in diesem und im nächsten Jahr gemeinsam mit Marokko den Vorsitz für das zehnte Global Forum on Migration and Development (GFMD) übernimmt. Das GFMD gibt zivilgesellschaftlichen Organisationen die Chance, sich in die Diskussionen um Migration und Entwicklung einzubringen und eigenen Forderungen Gehör zu verschaffen. VENRO koordiniert die Beteiligung der deutschen Zivilgesellschaft am GFMD. VENRO fordert die Bundesregierung in einem Standpunkt dazu auf, sich als Ko-Vorsitzende des GFMD für eine ambitionierte Ausgestaltung des Global Compact on Migration, dem globalen Abkommen zu sicherer und legaler Migration, einzusetzen. Dabei muss auch die Zivilgesellschaft eingebunden werden.
>> weitere Informationen

1. März 2017

Durchblick für die Demokratie – Gesetzentwurf für Lobbyregister vorgestellt

Deutschland hat (immer noch) kein verpflichtendes Lobbyregister. Lobbyismus ist hierzulande undurchsichtig und im Vergleich zu anderen Laendern kaum reguliert. LobbyControl und abgeordnetenwatch.de haben deswegen unter Beteiligung der Oeffentlichkeit und unter Mitwirkung der Rechtsanwaeltin Katja Pink einen modellhaften Gesetzentwurf erarbeitet. Nach Einarbeitung von mehr als 400 Kommentaren, ist der 22 Paragrafen umfassenden Gesetzentwurf jetzt online gestellt worden. Durch das Gesetz wuerden erstmals klare Regeln fuer Lobbyisten aufgestellt, darunter Verbaende, Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen, Agenturen und Kanzleien. Professionelle Lobbyisten sollen sich erstmals verpflichtend registrieren. Sie sollen Angaben zu Budget, Auftraggebern und Politikfeld machen. Alle Angaben sollen oeffentlich im Internet abrufbar sein. Eine unabhaengige Bundesbehoerde wuerde die Einhaltung des Gesetzes kontrollieren. Fehlende oder falsche Angaben fuehren zu Sanktionen.
>> weitere Informationen

1. März 2017

Fundraising-Ideen-Generator der Konrad Adenauer Stiftung

ielen Vereinen und Organisationen fehlen die finanziellen Mittel. Was tun? Die Antwort darauf ist oft: Fundraising betreiben! Bevor sich ein Verein jedoch an dieses Projekt wagt, sollte er sich über seine Zielgruppe klar sein und darüber, mit welchen Fundraising-Möglichkeiten diese Zielgruppe am besten zu erreichen ist. Mit dem Fundraising-Ideen-Generator der Konrad Adenauer Stiftung können Sie Ihre Zielgruppe bestimmen und Ihnen werden fünf Fundraising-Ideen vorgeschlagen, die auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten sind. Klicken Sie hierfür einfach die Icons an, die Ihrer Zielgruppe am nächsten kommen! Nehmen Sie sich mindestens zehn Minuten Zeit, um Ihre Zielgruppe zu bestimmen.
>> weitere Informationen

24. Februar 2017

Engagement lohnt sich: 29 Projektideen von Jugendlichen ausgezeichnet

Kinder und Jugendliche interessieren sich nicht für Demokratie und Gesellschaft? Stimmt nicht! Das beweisen die Preisträger des rheinland-pfälzischen Jugend-Engagement-Wettbewerbs mit ihren Projektideen. Am 3. Februar zeichnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer zusammen mit Brigitte Mohn, Vorstand der Bertelsmann Stiftung, die Jugendlichen in Mainz aus.
>> weitere Informationen

22. Februar 2017

Urgewald protestiert gegen Trump-Pipeline

Eine der ersten Amtshandlungen des neuen US-Präsidenten Trump war die Anweisung, den Bau der Ölpipeline Dakota Access zu beschleunigen. Die Pipeline führt an einem Reservat der Standing-Rock-Sioux entlang. Die UreinwohnerInnen fürchten um die Wasserversorgung und wehren sich seit Monaten gegen den Bau. Finanziert wird die Pipeline unter anderem von der BayernLB. Unser Förderprojekt urgewald macht deshalb Druck auf die Bank und fordert sie auf, im Zweifel aus dem umstrittenen Projekt auszusteigen.
>> weitere Informationen

Seite 3 von 59

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @ReporterOG: Aktivist oder #Journalist? #CanDündar über die Website @Ozguruz_org & sein Leben im Exil. https://t.co/zHqt4Q9Oe2 via @zeni

RT @lobbycontrol: Neuer #Armutsbericht: Die Streichungen und Kürzungen zu Reichtum und Einfluss bleiben bestehen. Ein absolut falsches Sign…

RT @EuropaUnionDE: Mitmachen und Weitersagen: #MarchForEurope2017 am 25.3. in #Rom, #Berlin, #Düsseldorf, Baden-Baden u.v.a. Städten. 🇪🇺htt…

RT @ProAsyl: Der Film »ALLES GUT« begleitet 2 Flüchtlingsfamilien. Heute kommt er in die Kinos. Trailer & wo man ihn sehen kann: https://t.…

RT @FlchtlngWllkmmn: Unsere Lokalgruppe Berlin wird morgen mit einem Infostand hier anwesend sein und freut sich über interessierte... http…