Aktuelles

17. Juli 2017

Entscheidung gefallen: 50.000 Euro für Freiheitsrechte

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) ist neues Basisförderprojekt der Bewegungsstiftung. Die GFF nennt sich selbst "Rechtsschutzversicherung des Grundgesetzes" und will mit juristischem Aktivismus Grundrechte verteidigen. Sie erhält bis 2019 50.000 Euro für den Organisationsaufbau.
>> weitere Informationen

17. Juli 2017

Welt verändern kann man lernen: Zwei Fortbildungen starten neu auf dem «CAMPUS für weltverändernde Praxis»

Viele politisch Aktive sind ExpertInnen auf ihrem Feld. Doch oft fehlt es an kritischer Selbstreflexion der eigenen Praxis und am Austausch mit anderen Akteuren, um wirklich gesellschaftsverändernd zu wirken. Ob mit Hilfe von Modellen politischer Strategie die Welt gestalten oder eine Kultur der Pluralität und Zusammenarbeit jenseits üblicher Fraktionierungen befördern: Der «CAMPUS für weltverändernde Praxis» bietet verschiedene Angebote, um die eigene politische Praxis zu verbessern.
>> weitere Informationen

17. Juli 2017

Meeresschutz-Stiftung gegründet

Mit dem Ziel, NGOs beim Meeresschutz zu unterstützen und dabei u.a. das Ausweisen neuer Schutzgebiete, die nachhaltige Fischerei und den umweltfreundlichen Tourismus zu fördern, hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Stiftung Blue Action Fund gegründet. Dafür hat die KfW ein Startkapital von 24 Millionen Euro in die Stiftung eingebracht. Bis 2019 sollen rund zwölf Projekte in Höhe von mindestens 20 Millionen Euro an den Start gehen. Die gemeinnützige Stiftung hat ihren Sitz in Frankfurt am Main.
>> weitere Informationen

17. Juli 2017

Monopoly in Afrika?

Im Rahmen der G20 Präsidentschaft wurde der Fokus auf Afrika 2017 gerichtet sowie die Entwicklung der Infrastruktur des Kontinents. Wie dabei demokratische Teilhabe aussehen kann und welche Rolle Menschen- und Umweltrechte spielen, untersucht dieses Dossier der Heinrich-Böll-Stiftung.
>> weitere Informationen

17. Juli 2017

Was ist eigentlich Freiwilligenkoordination? – ein Filmclip

Akademie für Ehrenamtlichkeit: Wir bekommen regelmäßig in Gesprächen zurückgemeldet, dass es gar nicht so einfach sei, anderen Menschen zu vermitteln, was eigentlich Freiwilligenkoordination ist und welchen Nutzen diese für Organisationen haben kann. Vor diesem Hintergrund ist  in dem von der AfED und Joliba - Interkulturelles Netzwerk in Berlin e.V. getragenen Projekt House of Resources Berlin ein kleiner Film entstanden, der kurz erklären möchte, was Freiwilligenkoordination sein kann.
>> zum Film

12. Juli 2017

Spendensiegel erhöhen das Vertrauen in karitative Organisationen

Gemeinnützige Organisationen können mit anerkannten Spendensiegeln das Vertrauen in ihre Institution erhöhen, denn Spender geben mehr Geld für Organisationen, wenn diese ein Spendensiegel vorweisen können. Die Effizienz von Spendenzertifikaten hat ein Team um Maja Adena vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) erstmals in einem Experiment mit etwa 500 Teilnehmern untersucht. Ihre Ergebnisse machen deutlich, wie wichtig es bei Gütern ist, deren Qualität Kunden nicht leicht beurteilen können, Vertrauen zwischen Käufern und Verkäufern herzustellen.
>> weitere Informationen

12. Juli 2017

Protestforscher fordert unabhängige G20-Kommission

"Verlogenheit", "Rücktritt von Angela Merkel", "dicker Max": SPD und CDU schieben sich die Verantwortung für G20 zu und echauffieren sich über die jeweils andere Seite. Protestforscher Rucht warnt vor Parteigezänk.
>> zum Artikel (Spiegel Online)

12. Juli 2017

Dafür statt dagegen – neue Bürgerbewegungen

Wann waren Sie das letzte Mal auf der Straße, um Ihre Meinung zu äußern? Die großen Demonstrationsbewegungen früherer Jahrzehnte sind passé. Zuletzt versammelten sich meist populistische Parteien und ihre Anhängerinnen und Anhänger auf den Plätzen. Der prägende Tenor ist dort ein deutliches "Dagegen". Es sind die Unzufriedenen, die "Abgehängten". Die Zufriedenen blieben bisher daheim. Im vergangenen Jahr häuften sich die Wahlsiege der Populisten und die Demokratie schien in Gefahr zu geraten. Das hat viele Menschen aufgerüttelt und so gründeten sich jüngst Bewegungen, die dem "Dagegen" ein großes "Dafür" entgegensetzen. Sie möchten darauf hinweisen (lat. demonstrare), wie wichtig und erhaltenswert unsere demokratischen Errungenschaften sind. Zwei ganz junge Bewegungen aus diesem Jahr möchten wir Ihnen vorstellen: den "March for Science" und "Pulse of Europe". Was treibt sie an? Vor allem: Wie finanzieren sie sich? Reicht ein Pochen auf den Erhalt des Status Quo, um sich langfristig zu positionieren – und zu finanzieren?
>> weitere Informationen

12. Juli 2017

Lobbyismus muss endlich fair und transparent sein

Transparency Deutschland und LobbyControl fordern in einem Zehn-Punkte-Papier schärfere Regeln und mehr Transparenz beim Lobbyismus. Dies sei nötig, um verloren gegangenes Vertrauen in die Demokratie zurückzugewinnen. Viele Bürgerinnen und Bürger hätten den Eindruck, dass Wirtschaft und Interessenverbände übermäßig und ungestört Einfluss auf politische Entscheidungsträger nehmen. Die zehn Vorschläge richten sich sowohl an die Interessenvertreter als auch an die Politik. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern die Organisationen ein verpflichtendes Lobbyregister, die Einsetzung eines Transparenz-Beauftragten und einen Legislativen Fußabdruck.
>> weitere Informationen

12. Juli 2017

Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verabschiedet den Aktionsplan für Deutschland

Die Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hat den Aktionsplan für Deutschland verabschiedet. Der Nationale Aktionsplan nennt 130 Ziele und 349 Handlungsempfehlungen. Sie sollen dazu beitragen, Maßnahmen der nachhaltigen Entwicklung in den Strukturen der Bildung zu verankern, damit der Wandel zu nachhaltigem Denken und Handeln gelingt. Es geht darum, dass Nachhaltigkeit stärker Eingang findet in Lehrpläne, Curricula und Ausbildungsordnungen. Pädagogische Fachkräfte wie Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher benötigen dazu Aus-, Fort- und Weiterbildungen. Dies gilt auch für Freiwillige und Nichtregierungsorganisationen, die nachmittags in Schulen und unzähligen Orten des informellen Lernens, vom Museum über den Bürgerpark bis hin zum Sportverein Nachhaltigkeit vermitteln.
>> weitere Informationen

Seite 3 von 74

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @BBE_Info: Aktuelles aus dem Nonprofit-Sektor im neuen BBE-Newsletter! Jetzt lesen unter https://t.co/iaTGQedBFJ #Ehrenamt #Engagement

Bei #Maecenata ist eine Stelle als stud. Hilfskraft zu besetzen! ✍️ https://t.co/5TZ7N0qKt5

RT @ZivilGes030: Zivilgesellschaft in Veränderung? Ergebnisse des #ZiviZ-Survey 2017 > https://t.co/QtoiA2VIAS | 19.9. Colloquium @maecenat

RT @venro_eV: So sind die Ziele der #Agenda2030 kaum zu erreichen. Blogbeitrag zum #SDG-Report von @LuiseSteinwachs: https://t.co/hrxHsvQPo…