Aktuelles

20. Juni 2017

Aufruf zu einer Weltweiten Lesung der Menschenrechtscharta am 6. September 2017

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft kulturelle und politische Institutionen, Schulen, Universitäten, Medien und interessierte Personen anknüpfend an den Geist der Versammlung der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 dazu auf, an die in den 30 Artikeln beschriebenen Essentials der Menschenrechte mit einer weltweiten Lesung und anschließendem Gespräch zu erinnern.
>> weitere Informationen

20. Juni 2017

Vision für die Zukunft der EU: Transparent, wirksam, werteorientiert

„Um die Bevölkerung Europas für die Politik der Europäischen Union wieder zu begeistern, muss die Entscheidungsfindung in Europa transparenter und verständlicher werden“, mahnt Dr. Anna-Maija Mertens, Geschäftsführerin von Transparency International Deutschland. Verknüpfungen zwischen den politischen Entscheidungsträgern und den Lobbyorganisationen seien nachvollziehbar und für jeden zugänglich darzustellen.
>> weitere Informationen

15. Juni 2017

Faire Handelsbeziehungen statt EPAs und Compacts

Im Vorfeld der Afrikakonferenz der Bundesregierung zur G-20-Initiative „Compact mit Afrika“ in Berlin hatten Attac, Brot für die Welt, Germanwatch, MISEREOR und KASA HandelsexpertInnen aus afrikanischen und europäischen Ländern zu einer Alternativkonferenz "Die Chance ergreifen. EU-Afrika-Handelsbeziehungen neu gestalten" ebenfalls nach Berlin eingeladen. Die Ergebnisse und Diskussionen zeigen Gefahren für die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas auf, die beim Schaulaufen der afrikanischen Regierungschefs für deutsche Investoren auf der Afrikakonferenz der Gruppe der 20 (G 20) kaum Erwähnung finden.
>> weitere Informationen

14. Juni 2017

Ungarns neues NGO-Gesetz: Wie Orbán wieder die EU austrickste

Ungarns Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das bestimmte unliebsame NGOs als "ausländisch finanziert" abstempelt. Auf Kritik aus der EU reagierte Premier Orbán wieder mit seiner bewährten Taktik.
>> zum Artikel (Spiegel Online)

14. Juni 2017

Europas Zivilgesellschaft in Gefahr? Führende europäische Stiftungen formen Allianz

Europas Zivilgesellschaft gerät weiter unter Druck. In einer wachsenden Zahl europäischer Länder wird die Arbeit von NGOs, Stiftungen, akademischen Institutionen und der freien Presse auf Grund politischer Radikalisierung und Polarisierung zunehmend eingeschränkt. Europas Stiftungen und Philanthropen setzen jetzt ein kraftvolles Signal dagegen.
>> weitere Informationen

14. Juni 2017

#NichtMitUns – Muslime und Freunde gegen Gewalt und Terror

Paris, Brüssel, Orlando, Berlin, Istanbul, St. Petersburg, Kabul, Manchester, London, immer wieder in Syrien, Israel, im Irak, Jemen, in Pakistan und an anderen Orten dieser Welt: Die Anschläge von Menschen, die sich zur Rechtfertigung ungefragt auf den Islam berufen, häufen sich. Sie erschrecken uns alle - Muslime wie Nicht-Muslime. Wir alle leiden mit den Opfern und ihren Angehörigen - ganz egal zu welcher Religion oder welcher Weltanschauung man sich bekennt. Lasst uns ein mächtiges Zeichen gegen Gewalt und Terror setzen. Muslime in ganz Deutschland und ihre Freunde rufen zu einem Friedensmarsch am Samstag, den 17. Juni 2017, einen wichtigen Tag in der deutschen Geschichte und einen Tag mitten im Ramadan, auf. Die Demo beginnt um 13 Uhr auf dem Heumarkt mitten in der Kölner Innenstadt.
>> weitere Informationen

14. Juni 2017

Neues Netzwerk: Sciana – The Health Leaders Network

Sciana - The Health Leaders Network ist eine neue und gemeinsame Initiative der britischen Health Foundation, der schweizerischen Careum Stiftung und der Robert Bosch Stiftung. Durchführungspartner ist die Dialogplattform Salzburg Global Seminar. Sciana wird regelmäßig Führungskräfte und Schlüsselpersonen aus dem Gesundheitswesen zusammenbringen, die im internationalen Austausch an aktuellen und zukünftigen Herausforderungen von Gesundheit und Gesundheitsversorgung arbeiten werden. Die erste Sciana-Gruppe startete mit einem Zusammentreffen Ende April in Salzburg und arbeitet danach zwei Jahre zusammen. Die nächste Gruppe soll 2018 folgen.
>> weitere Informationen

12. Juni 2017

Proteste gegen Putins Staatsmacht: Russlands junge Rebellen

lexej Nawalny ruft in 200 Städten zu neuen Protesten gegen Korruption auf. Die Moskauer Staatsmacht versucht vor allem die jungen Russen einzuschüchtern. Ein Besuch in der Provinzstadt Wladimir.
>> zum Artikel (Spiegel Online)

12. Juni 2017

Theater und Orchester rufen zur Unterzeichnung der Thesen zur kulturellen Integration auf

Auf der Jahreshauptversammlung des Deutschen Bühnenvereins in Dresden haben die Theater und Orchester gestern beschlossen, die Initiative kulturelle Integration zu unterstützen. Der Bühnenverein ruft Institutionen und Privatpersonen dazu auf, die fünfzehn Thesen der Initiative zu kultureller Integration und Zusammenhalt auf der Webseite kulturelle-integration.de/thesen zu unterzeichnen. Der Moderator der Initiative kulturelle Integration und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass der Deutsche Bühnenverein gestern nicht nur die Unterstützung der Initiative kulturelle Integration beschlossen hat, sondern auch aufruft, die Thesen mitzuzeichnen. Die Liste der unterzeichnenden Intuitionen und Personen ist schon jetzt beeindruckend. Ich bin mir sicher, dass jetzt noch weitere Unterzeichner dem Aufruf der 214 Theatern und den 31 Sinfonieorchestern, die im Deutschen Bühnenverein versammelt sind, folgen werden.“
>> weitere Informationen

12. Juni 2017

Boost Philanthropy in Europe – Spring of Philanthropy 2017 (Brussels)

Philanthropy must be boosted in Europe. New challenges, new tools and new methods are spurring philanthropists and their advisors on to develop innovative initiatives for a better society. Philanthropy is becoming ever more diverse and increasingly accessible, and now forms an integral part of the advantages of our societies. But barriers, threats and areas of improvement still remain. Together with all major philanthropic European partners and networks, the King Baudouin Foundation brought together those involved in European philanthropy to discuss philanthropic trends and opportunities in 2017. On Friday 12 May 2017, we invited the European philanthropic sector and stakeholders (philanthropists, policy makers, advisors, notaries, asset managers, private bankers, family offices, and NGO and foundation representatives) to gather together and discuss the evolution and the place of philanthropy in Europe and the new challenges philanthropy is facing for the coming years.
>> Video

Seite 13 von 81

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @WZB_Berlin: Wieder Geist in Thomas Manns Villa: @AuswaertigesAmt u @Bundeskultur nominieren 5 Fellows, dabei Jutta #Allmendinger https:…

RT @ENGAGIERTinNRW: Die Landesregierung #NRW unterstützt Ehrenamt bei der Feuerwehr mit 2,4 Mio. Euro | ENGAGIERT in NRW https://t.co/s3rL0…

RT @BePhilanthropy: Michael Alberg-Seberich walks us through #Canada's #philanthropy support landscape https://t.co/xPJFtbFoZn https://t.co…

RT @malteserDE: Nur wer nichts tut, macht etwas falsch! Passt nicht nur zu dem Urteil in Essen, sondern auch zur #wochederwiederbelebung ht…

RT @erstefoundation: 29.09. @forumalpbach Talks: Wenn der Friede siegt - Nobelpreisträgerin @LeymahRGbowee im Gespräch https://t.co/UUtsBWs…