Aktuelles

1. August 2014

Günter Stock warnt vor „Demokratisierung der Wissenschaft“

Auf dem Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft äußerte sich der Präsident der Akademie Günter Stock kritisch gegenüber einer „Demokratisierung der Wissenschaft“. Er warnt vor der Tendenz, die Wissenschaft zunehmend nach Partikularinteressen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen zu richten.

30. Juli 2014

Vorschläge für Überarbeitung des Stiftungsrechts

Die Justizminister_innen der Behörde für Justiz und Gleichstellung haben sich im Rahmen der Justizministerkonferenz im Juni darauf verständigt das Stiftungsrecht zu modernisieren. Stifter_innen sollen größere Gestaltungsfreiheiten gegeben werden, indem sie zu Lebzeiten ihren Stiftungszweck ändern zu können. Gemeinnützige Stiftungen mit einem Ertrag von mehr als 250.000 Euro sollen verpflichtet werden, ihre Jahresabschlüsse im elektronischen Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Darüber hinaus strebt die Initiative eine Auflockerung steuerrechtlicher Vorgaben zur Bildung von Rücklagen an. Stiftungen soll so ermöglicht werden höhere Rücklagen zu bilden, um in Zeiten niedrigerer Zinsen auf sie zurückgreifen zu können.

28. August 2014

11. Weltkongress von ISTR

Über 700 Teilnehmende nahmen an dem diesjährigen Weltkongress der International Society For Third Sector Research (ISTR) vom 22.-25. Juli 2014 teil. An vier Tagen stand der Austausch zu Fragen der Zivilgesellschaft, Partizipation und des bürgerlichem Engagement im Mittelpunkt der über 100 Konferenzveranstaltungen. Der Kongress fand erstmals in Deutschland statt. Bundespräsident Gauck erinnerte in einem Grußwort an die Sternstunde der Zivilgesellschaft und die Stärke und den Mut, mit der sich in einer friedlichen Revolution die Bürgerinnen und Bürger aus Ost- und Mitteleuropa vor 25 Jahren für die Freiheit der Meinungsäußerung und der politischen Partizipation einsetzten. Gauck würdigte den interdisziplinären Forschungsansatz von ISTR als richtungsweisend, um das unterschätze Potential der Zivilgesellschaft als antreibende Kraft zur Veränderung weltweit weiterhin zu fördern.

15. Juli 2014

Mehr Geld für den Freiwilligendienst

Bei den Beratungen zum Haushalt 2014 des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages, dass der Bundesfreiwilligendienst in diesem Jahr elf Millionen Euro mehr als zuvor erhält. Statt 167,2 Mio. Euro, wie im Regierungsentwurf vorgesehen, soll der Bundesfreiwilligendienst somit über 178,2 Mio Euro verfügen können. Ebenfalls soll das Budget für Maßnahmen zur Stärkung von Vielfalt, Toleranz und Demokratie erhöht werden. Eingespart werden soll das Geld dafür an anderer Stelle.

16. Juni 2014

Befragung Montagsmahnwachen 2014

Die Initiative für Protest- und Bewegungsforschung veröffentlichte die Ergebnisse ihrer aktuellen Studien zu den Teilnehmer­_innen der Montagsmahnwachen vor. Die Befragung der seit dem 17. März stattfindenden Mahnwachen für den Frieden findet vor dem Hintergrund einer heftigen öffentlichen Auseinandersetzung über diese Proteste statt.

Seite 113 von 113

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @wcvaruth: Thanks @CarnegieUKTrust @maecenata for organising #buildingthefuture2018 lots of contacts made & many thoughts & ideas to con…

RT @Gail_CarnegieUK: Thanks @CarnegieUKTrust and @maecenata for organising and bringing us together. Going to try and corral some of the bi…

RT @martin_quack: Humanitäre Hilfe und der Ansatz des Centre for Humanitarian Action #CHA. Vortrag von @echellemondiale: 11. Oktober/19.00…

RT @hh_edition: 18.10.1865: Louise Otto-Peters & Auguste Schmid gründen den Allgemeinen Deutschen Frauenverein, „Geburtsstunde der organisi…

RT @echellemondiale: Full house at the book and croissant l(a)lunch on “Based on need Alone?” #impartiality #humanitarian #UlrichsCafe. @cr