11. Weltkongress von ISTR

Über 700 Teilnehmende nahmen an dem diesjährigen Weltkongress der International Society For Third Sector Research (ISTR) vom 22.-25. Juli 2014 teil. An vier Tagen stand der Austausch zu Fragen der Zivilgesellschaft, Partizipation und des bürgerlichem Engagement im Mittelpunkt der über 100 Konferenzveranstaltungen. Der Kongress fand erstmals in Deutschland statt. Bundespräsident Gauck erinnerte in einem Grußwort an die Sternstunde der Zivilgesellschaft und die Stärke und den Mut, mit der sich in einer friedlichen Revolution die Bürgerinnen und Bürger aus Ost- und Mitteleuropa vor 25 Jahren für die Freiheit der Meinungsäußerung und der politischen Partizipation einsetzten. Gauck würdigte den interdisziplinären Forschungsansatz von ISTR als richtungsweisend, um das unterschätze Potential der Zivilgesellschaft als antreibende Kraft zur Veränderung weltweit weiterhin zu fördern.

> zum Grußwort des Bundespräsidenten

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung von ISTR wurde die Deutsche Annette Zimmer zur neuen Präsidentin gewählt. Sie folgt auf Wendy Earles, Professorin an der James Cook University in Australien. Annette Zimmer gehört zu den profiliertesten Zivilgesellschaftsforschern Europas.

> zur Pressemitteilung

> zur ISTR Homepage

> Video-Beitrag zur ISTR via Youtube

> zum Veranstaltungsbericht im

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @martin_quack: Humanitäre Hilfe und der Ansatz des Centre for Humanitarian Action #CHA. Vortrag von @echellemondiale: 11. Oktober/19.00…

RT @hh_edition: 18.10.1865: Louise Otto-Peters & Auguste Schmid gründen den Allgemeinen Deutschen Frauenverein, „Geburtsstunde der organisi…

RT @echellemondiale: Full house at the book and croissant l(a)lunch on “Based on need Alone?” #impartiality #humanitarian #UlrichsCafe. @cr

RT @claudia_meier: Congratulations CHA, nice to have additional humanitarian thinkers in Berlin! The @GPPi piece on H.A. inequities @martin

RT @STARKgemacht: Sagt es laut. Sagte es klar. Menschen sind #unteilbar ! https://t.co/HndZJeWApe