Aktuelles

11. Dezember 2017

Wohlwollende Alleinherrscher?

Die Bill and Melinda Gates Foundation hat eine PR-Firma dafür bezahlt, heimlich den einzigen UN-Prozess zur Regulierung von Gene-Drive-Technologien - der unkontrollierten Freisetzung genetisch manipulierter Lebewesen - zu unterwandern. Darauf lassen über 1.000 E-Mails schließen, die am vergangenen Montag offengelegt wurden.
>> weitere Informationen

11. Dezember 2017

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist gut aber gefährdet

Die Mehrheit der Deutschen schätzt den gesellschaftlichen Zusammenhalt im eigenen Umfeld als gut ein, zeigt eine Studie. Der Blick aufs gesamte Land dagegen ist skeptisch - und es gibt große regionale Unterschiede.
>> zum Artikel (Spiegel Online)

11. Dezember 2017

Ausgerutscht beim WTO-Tango: Argentiniens schlechter Start in die G20-Präsidentschaft

ie argentinische Regierung verweigert NGOs den Zugang zur WTO-Ministerkonferenz. Der Ausschluss der Zivilgesellschaft ist kein gutes Zeichen für die G20-Präsidentschaft, die Argentinien am 1. Dezember 2017 übernommen hat.
>> weitere Informationen

6. Dezember 2017

Gutes tun mit Kosten-Nutzen-Analyse

Philantropen wie Bill Gates und Mark Zuckerberg lassen sich beim Spenden nicht nur von der Nächstenliebe leiten, sondern auch von Kosten-Nutzen-Analysen.
>> zum Artikel (Süddeutsche Zeitung)

6. Dezember 2017

Verleihung des Deutschen Studienpreises 2017

Der Schirmherr Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D., verleiht am 11. Dezember 2017 um 19 Uhr im Veranstaltungsfoyer des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses in Berlin den Deutschen Studienpreis. Mit dem Wettbewerb zeichnet die Körber-Stiftung jedes Jahr exzellente Dissertationen aus, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind.
>> weitere Informationen

6. Dezember 2017

Prominenter Aufruf aus der Gesellschaft: Abrüsten statt Aufrüsten

In einem deutlichen und dringenden Abrüstungsaufruf wendet sich ein ungewöhnlich breites gesellschaftliches Bündnis an Öffentlichkeit. Dazu zählen der Nobelpreisträger Paul Crutzen, die Gewerkschaftsvorsitzenden Reiner Hoffmann (DGB), Frank Bsirske (ver.di), Michaela Rosenberger (NGG) und Marlis Tepe (GEW), die Theologin Margot Käßmann, führende Vertreter der Umweltbewegung wie der DNR Vorsitzende Kai Niebert und der BUND Vorsitzende Hubert Weiger, WissenschaftlerInnen wie Gesine Schwan, Ernst Ulrich von Weizsäcker, Frigga Haug und Ulrich Brand, PolitikerInnen aus drei Parteien wie die Abgeordneten des deutschen Bundestages Rene Röspel (SPD), Katja Kipping (DIE LINKE.) und Katja Keul (Bündnis90/die Grünen), Kulturschaffende wie Wolfgang Niedecken, Udo Lindenberg und Renan Demirkan sowie AktivistInnen der Friedensbewegung. Sie fordern in Sorge um die zukünftige Entwicklung unseres Landes von der (neuen) Bundesregierung. Mit dem Aufruf warnen die UnterzeichnerInnen vor weiterer Aufrüstung und fordern, endlich abzurüsten – nur damit könnten die großen Herausforderungen gelöst werden.
>> weitere Informationen

6. Dezember 2017

Neues Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung

Ohne die Zivilgesellschaft können viele Probleme in der Gesellschaft nicht bewältigt werden. Umso wichtiger ist die Erforschung ihrer Grundlagen und Rahmenbedingungen, ihres Selbstverständnisses und ihres Wandels. Im neuen Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung, das am 27. November 2017 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am WZB eröffnet wurde, widmet sich Gründungsdirektor Edgar Grande diesen Aufgaben. Ziel des neuen Zentrums ist es, die zivilgesellschaftliche Protest- und Bewegungsforschung systematisch mit der Analyse politischer Konflikte und der Sozialkapitalforschung zu verbinden. Erforscht werden der Wandel politischer Konfliktstrukturen, die Organisation und Mobilisierung dieser neuen Konflikte durch soziale Bewegungen und politische Parteien sowie die Veränderungen der zivilgesellschaftlichen Organisationen. 
>> weitere Informationen

6. Dezember 2017

Stiftungsrechtsreform wohl nicht vor 2019

Eine Stiftungsrechtsreform, die sich zuletzt durch den vor einem Jahr publizierten Bericht der Bund-Länder-Arbeitsgruppe konkretisiert hatte, wird wohl nicht vor 2019 kommen. Dies geht aus dem Fahrplan hervor, den Angelo Winkler, Ministerialrat a.D. des Landes Sachsen-Anhalt und Mitglied der genannten Arbeitsgruppe, in seinem Vortrag im Rahmen der „Hamburger Tage des Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrechts“ an der Bucerius Law School dargelegt hat.
>> weitere Informationen

6. Dezember 2017

Expertise: Vielfalt und Diskriminierung in der Seniorenpflege

Viele Pflegeeinrichtungen in Deutschland werden von der Caritas und Diakonie betrieben. In einer Expertise für den MEDIENDIENST hat die Sozialwissenschaftlerin Aleksandra Lewicki untersucht, wie die christlichen Verbände auf Vielfalt eingestellt sind: Welche Arbeitsbedingungen bieten sie nicht-christlichen Pflegekräften? Wie gehen sie mit Senioren um, die eine Migrationsgeschichte haben? Ihr Fazit: Die Träger unternehmen zu wenig, um Diskriminierungen vorzubeugen.
>> weitere Informationen

6. Dezember 2017

Gehälter von Führungskräften in Stiftungen

Wie sieht die Entlohnung von Spitzenpersonal in Stiftungen aus? Welche Rolle spielt das Ehrenamt? Und gibt es ein Gender Pay Gap? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Dr. Berit Sandberg im Interview.
>> weitere Informationen

Seite 1 von 89

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @TDStiftung: Wir sind dankbar für alles, was Thomas Dehler für Deutschland geleistet hat. Als Widerstandkämpfer im dritten Reich und als…

RT @DS_Stiftung: "Führen wir eine Phantomdebatte ? Benutzen wir den falschen Begriff ?" - spannender Workshop heute bei der @snv_berlin zu…

RT @Alliancemag: #News: Alliance magazine is delighted to launch a new digital resource section with information and contacts for readers l…

RT @msf_de: #Jemen: Nachdem die Zahl der #Cholera-Fälle zuletzt stark zurück ging, breitet sich nun mit #Diphterie erneut eine lebensbedroh…