Aktuelles

14. November 2018

Die Reform der Europäischen Bürgerinitiative - Nicht für die Jugend?

Der Artikel von Dr. Hierlemann und Dr. Huesmann der Bertelsmann-Stiftung thematisiert und diskutiert das Reformbestreben Brüssels die Europäische Bürgerinitiative zu verbessern. Sie soll einfacher zu nutzen und ihre Wirkung klarer nachvollziehbar sein. Ein Vorschlag der Kommission bezieht sich weiterhin auch auf das Herabsenken des Mindestalters für die Unterstützung von Bürgerinitiativen von 18 auf 16 Jahre. Hierin herrscht jedoch Uneinigkeit, da der Rat den Vorschlag nicht unterstützt.

>>zum Artikel

14. November 2018

Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt startet

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) plant den Aufbau eines „Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt“. Dafür wurde ein Verbund aus Hochschul- und Forschungsinstituten ausgewählt. Multidisziplinär angelegt werden Forscher an verschiedenen Orten arbeiten. Das Institut soll die Forschung im Bereich gesellschaftlichen Zusammenhalts vorantreiben und mit praxisrelevanten Vorschlägen dazu beitragen, gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.

>>weitere Informationen

6. November 2018

Civil Society Hub Berlin: Wer in Berlin Schutz sucht, bekommt ihn auch

Der Artikel von Sebastian Lber und Hannes Heine im Tagesspiegel beschreibt die jüngsten Entwicklungen in Berlin. Wohin in den vergangenen Jahren zahlreiche Menschenrechtler, geflüchtete Oppositionelle, Whistleblower, verfolgte Journalisten, Internationale Stiftungen, und NGOs zogen. Berlin entwickelt sich dieser Tage zu einem internationalen Civil Society Hub. Das liberale Klima, auf historischem Grund, aber auch die großen internationalen Communities bieten oft die Anlaufstelle für Menschen aus vielen Konflikt- und autoritär regierten Gegenden. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen richtete dementsprechend ein Willkommensprogram für NGOs ein.

>> zum Artikel

5. November 2018

Neues Handlungsfeld "Lebendige Bürgergesellschaft" der Körber-Stiftung

Unsere Gesellschaft steht vor der Herausforderung, die Demokratie zu stärken, für einen besseren sozialen Zusammenhalt zu sorgen und den demografischen Wandel zu gestalten. Vor diesem Hintergrund wurden die operativen Bereiche der Körber-Stiftung im Frühjahr 2018 neu aufgestellt: Unter dem Dach des Handlungsfelds »Lebendige Bürgergesellschaft« werden nunmehr Projekte, Veranstaltungen und Debatten zur Stärkung einer bürgerorientierten Mitwirkung am demokratischen Gemeinwesen gebündelt.

>>weitere Informationen

5. November 2018

125 Jahre Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen feiert 2018 sein 125-jähriges Bestehen. Das Institut hat zum Ziel durch verlässliche Informationsangebote die Kompetenz in der Sozialen Arbeit sowie die Transparenz, Wirksamkeit und das Vertrauen im Spendenwesen zu stärken. Als Angebot wurde hierfür die DZI Spenderberatung entwickelt: eine anerkannte Prüfinstanz, die unabhängig das Geschäftsgebaren von Hilfsorganisationen bewertet. Durch die Empfehlungen erhalten Spendende Sicherheit und werden vor Missständen gewarnt.

>>weitere Informationen

5. November 2018

jungbewegt – MOOC „Citizenship Education – Demokratiebildung in Schulen“

Eine demokratische Zivilgesellschaft ist auf aktive Mitglieder angewiesen. Damit dies bereits in der Schule gefördert werden kann, hat das Projekt jungbewegt der Bertelsmann Stiftung den Online-Kurs „Citizenship Education – Demokratiebildung in Schulen“ entwickelt. Er ist als Massive Open Online Course (MOOC) konzipiert und soll in der Lehreraus-, Fort- und Weiterbildung eingesetzt werden. Themen sind u.a. demokratische Schulentwicklung, das Zusammenleben in der diversen Gesellschaft sowie Mitgestaltung durch Engagement und Partizipation.

>>weitere Informationen

5. November 2018

CSR Risiko-Check für Unternehmen nun auch in Deutschland verfügbar

Globales Wirtschaften ist komplex. Unternehmen sind aufgerufen, CSR-Risiken in ihrer Lieferkette, sowohl vor- als auch nachgelagert, zu identifizieren, zu vermeiden und zu reduzieren. Der CSR Risiko-Check bietet hierfür Orientierung. Nach wenigen Eingaben in einen kurzen Online-Fragebogen erfahren Unternehmen, welche produkt- und/oder länderspezifische Risiken ihre Geschäftstätigkeit beeinflussen können. Die deutsche Version des Online-Tools wird von der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung finanziert und gemeinsam mit UPJ umgesetzt.

>>weitere Informationen

31. Oktober 2018

European Citizens’ Initiative influences tighening of EU's drinking water rules

European Citizens’ Initiatives (ECIs) are a new tool introduced by the Lisbon Treaty and are meant to allow everyday people to get directly involved in how EU policies are shaped. Right2Water, was now the first ECI to directly influence a piece of legislation, the tighening of EU's drinking water rules, by gathered nearly two million signatures and getting the Commission to act or respond. Although member states won’t actually be obligated to act on it as it won't be mandatory it can be seen as an achievement because the rules dating back to 1998 will be improved.

>>further information

22. Oktober 2018

Freigeist-Fellowships 2018: Preisverleihung an acht junge Forscherpersönlichkeiten

Die VolkswagenStiftung hat Auszeichnungen für die Freigeist-Fellowships 2018 an acht junge Forscherpersönlichkeiten verliehen. Geehrt wurde auch Dr. Saskia Schäfer. Sie untersuchte  in ihrem Projekt "Secularity, Islam and Democracy in Indonesia and Turkey" an der Humboldt-Universität Berlin, wie religiöse, politische und wirtschaftliche Akteure die Demokratisierungsprozesse in Indonesien und der Türkei zum Stillstand gebracht haben.

>> weitere Informationen

16. Oktober 2018

Mehr Transparenz & Partizipation bei Gesetzgebung dank neuer App-Plattform

Eine neue digitale Plattform bzw. App namens DEMOCRACY ermöglicht es, den Stand aller Gesetzesvorhaben im Bundestag in Echtzeit nachzuverfolgen – und die eigene Meinung einzubringen: Denn NutzerInnen können damit auch über Anträge diskutieren, weiterführende Informationen einwerfen oder noch vor dem offiziellen Votum selbst abstimmen. Mit diesem Tool können Abgeordnete dann theoretisch die Standpunkte der BürgerInnen in den Gesetzgebungsprozess einfließen lassen, so die Idee des Entwicklers.

>> weitere Infomationen

Seite 1 von 113

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @wcvaruth: Thanks @CarnegieUKTrust @maecenata for organising #buildingthefuture2018 lots of contacts made & many thoughts & ideas to con…

RT @Gail_CarnegieUK: Thanks @CarnegieUKTrust and @maecenata for organising and bringing us together. Going to try and corral some of the bi…

RT @martin_quack: Humanitäre Hilfe und der Ansatz des Centre for Humanitarian Action #CHA. Vortrag von @echellemondiale: 11. Oktober/19.00…

RT @hh_edition: 18.10.1865: Louise Otto-Peters & Auguste Schmid gründen den Allgemeinen Deutschen Frauenverein, „Geburtsstunde der organisi…

RT @echellemondiale: Full house at the book and croissant l(a)lunch on “Based on need Alone?” #impartiality #humanitarian #UlrichsCafe. @cr