Aktuelles

19. September 2017

Jugend Rettet: Flüchtlingshelfer wehren sich gegen Schlepper-Vorwurf

Arbeitet die Organisation Jugend Rettet mit Kriminellen zusammen? Im sizilianischen Trapani versuchen die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, die Vorwürfe eines italienischen Staatsanwalts zu entkräften.
>> zum Artikel (Spiegel Online)

19. September 2017

Thomas Mann Fellows 2018 nominiert

Das Kuratorium des Villa Aurora & Thomas Mann House e. V., dem Vertreter des Auswärtigen Amtes und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien angehören, hat in einer Sondersitzung die ersten Stipendiaten für das Thomas Mann Haus in Los Angeles nominiert: Prof. Dr. h. c. Jutta Allmendinger, Ph. D., Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering, Burghart Klaußner, Prof. Dr.-Ing. Yiannos Manoli sowie Dr. Sylke Tempel werden im kommenden Jahr in Los Angeles leben und arbeiten.
>> weitere Informationen

18. September 2017

Manifest: "Rat für Migration" fordert Umdenken in Einwanderungspolitik

In einem Manifest warnen die Mitglieder des "Rats für Migration" (RfM) vor einem zunehmenden "Abwehrnationalismus". Sie fürchten einen Rückfall in politische Fehler der Vergangenheit und fordern stattdessen zukunftsfähige Konzepte. Dazu gehörten ein klares Bekenntnis zu gesellschaftlicher Vielfalt, mehr legale Einwanderungswege und verbesserte Teilhabechancen für Migranten und Flüchtlinge.
>> weitere Informationen

18. September 2017

Wahlcheck KOOPERATIVE STADT

Am 24. September 2017 wählen die Bürgerinnen und Bürger zum 19. Mal den deutschen Bundestag. Seine Mitglieder treffen auch in der nächsten Legislaturperiode weitreichende Entscheidungen, die die Rahmenbedingungen für kooperative Stadtentwicklung betreffen. Das Netzwerk Immovielien hat deshalb vor der Wahl die Positionen von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD analysiert. Wer hilft Initiativen, die sich für die Nachbarschaft, das Quartier und für lebendige, zukunftsfähige Stadtteile engagieren? Um diese Frage zu beantworten, haben wir zunächst die Wahl- und Regierungsprogramme, der laut Umfragen im nächsten Bundestag vertretenen Parteien ausgewertet. Die Parteien erhielten außerdem einen Fragenkatalog. Sie konnten damit Stellung beziehen zu den konkreten Problemen, auf die viele gemeinwohlorientierte Initiativen bei der Umsetzung ihrer Projekte stoßen. Nicht alle Parteien haben diese Gelegenheit genutzt. Die AfD etwa hat mit Verweis auf begrenzte Ressourcen von einer Beantwortung abgesehen. CDU und CSU haben lediglich die allgemein formulierten Fragen beantwortet. Im Wahlcheck unseres Netzwerkes konnten sie in dieser Form daher leider keine Berücksichtigung finden.
>> weitere Informationen

14. September 2017

Wie sich eine Stadt ihrer Geschichte stellt

Zum 26. Jahrestag des Pogroms in Hoyerswerda 1991 wird am 17. September die Onlineplattform "Hoyerswerda - seit 1991" eröffnet. Das Projekt beleuchtet, wie die Angriffe von 1991 in der Stadt aufgearbeitet wurden und wie eine Stadt es schaffen kann, Rechtsextremismus entgegenzutreten. Franziska Schindler sprach mit Julia Oelkers, Dokumentarfilmerin und Leiterin des Projekts.
>> weitere Informationen

14. September 2017

Reichnow-Stiftung jetzt von SOS-Kinderdorf verwaltet

Was anfänglich bei der Reinhard und Ingeborg Reichnow-Stiftung noch reibungslos lief, wurde aufgrund der Niedrigzinspolitik zunehmend schwieriger. Seit 1991 unterstützt die rechtlich eigenständige Stiftung mit ihren Erträgen den SOS-Kinderdorf e.V. Um den Stiftungszweck trotz gesunkener Erträge weiterhin erfüllen zu können, ist die Stiftung nun in die Verwaltung von SOS-Kinderdorf übergegangen, wie die SOS-Kinderdorf-Stiftung am 3. August mitteilte. Auch der Vorstand der Reinhard und Ingeborg Reichnow-Stiftung wurde neu berufen – darunter Petra Träg, Geschäftsführerin der SOS-Kinderdorf-Stiftung.
(Quelle: BDS)
>> weitere Informationen

14. September 2017

Die Macht der Wohltäter

Sie verwalten Milliardenvermögen, womit sie viel Gutes tun. Doch wohltätige Stiftungen betreiben im Namen von Wissenschaft und sozialer Gerechtigkeit auch Politik – mit Folgen für die Steuerzahler.
>> zum Artikel (NZZ)

14. September 2017

Ehrenamtliche sollen Beerdigungen leiten

Neben all den anderen Herausforderungen, denen sich die katholische Kirche in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal stellen muss, ist es neben dem lieben Geld vor allem der Blick auf die zukünftige Personalsituation, der Propst Norbert Dudek und sein Team zum Umdenken und zum zügigen Handeln zwingt. Die Anforderungen, die Kirche vor Ort in die Gegenwart zu holen und in eine gute Zukunft zu führen, wachsen – und diese Aufgabe wird zunehmend durch Ehrenamtliche gestemmt werden müssen.
>> zum Artikel (WAZ)

14. September 2017

Helfende Nachbarn gesucht

In der Pflege setzt der Landkreis Görlitz verstärkt auf die Unterstützung von Ehrenamtlichen. Aber davon gibt es noch zu wenige.
>> zum Artikel (Sächsische Zeitung)

14. September 2017

Konrad-Adenauer-Stiftung zeichnet Lokaljournalisten aus

Sven-Joachim Irmer, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Türkei, hat in Istanbul die Preisträger des 19. KAS-Lokaljournalistenpreises ausgezeichnet. Irmer lobte das Engagement der türkischen Lokaljournalisten. Auch Georg Birgelen, Generalkonsul in Istanbul, fand lobende Worte für die Preisträger.
>> weitere Informationen

Seite 1 von 81

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @WZB_Berlin: Wieder Geist in Thomas Manns Villa: @AuswaertigesAmt u @Bundeskultur nominieren 5 Fellows, dabei Jutta #Allmendinger https:…

RT @ENGAGIERTinNRW: Die Landesregierung #NRW unterstützt Ehrenamt bei der Feuerwehr mit 2,4 Mio. Euro | ENGAGIERT in NRW https://t.co/s3rL0…

RT @BePhilanthropy: Michael Alberg-Seberich walks us through #Canada's #philanthropy support landscape https://t.co/xPJFtbFoZn https://t.co…

RT @malteserDE: Nur wer nichts tut, macht etwas falsch! Passt nicht nur zu dem Urteil in Essen, sondern auch zur #wochederwiederbelebung ht…

RT @erstefoundation: 29.09. @forumalpbach Talks: Wenn der Friede siegt - Nobelpreisträgerin @LeymahRGbowee im Gespräch https://t.co/UUtsBWs…