Aktuelles

29. Mai 2017

AG Zivilgesellschaftsforschung: Zweiter Engagementbericht

Die AG Zivilgesellschaftsforschung widmete sich in einer gut besuchten, offenen Sitzung am 31. März 2017 in den Räumen des BBE in Berlin dem jüngst veröffentlichten »Zweiten Engagementbericht« der Bundesregierung. Prof. Dr. Thomas Klie, Vorsitzender der Sachverständigenkommission, präsentierte in seinem einführenden Vortrag Schwerpunktsetzungen, zentrale Inhalte und Empfehlungen des Berichtes. Dr. Jan-Hendrik Kamlage, Koordinator des Forschungsbereichs PartizipationsKultur, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI) und Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender des BBE-SprecherInnenrates und Geschäftsführer des Landesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement Bayern kommentierten die Befunde aus der Perspektive der Wissenschaft und Forschung sowie des BBE kritisch. Der Engagementbericht war am 29. März 2017 im Bundeskabinett verabschiedet worden. Die Teilnehmenden hatten somit die Gelegenheit, einen Einblick in den jüngst veröffentlichten Bericht zu erlangen und Positionen erstmals zu diskutieren. Das BBE-SprecherInnen-Team der AG bot mit der Sitzung die Möglichkeit, zentrale konzeptionelle Überlegungen und Botschaften im Zusammenhang zu vertreten und im Bundesnetzwerk zur Debatte zu stellen. Die Sitzung wird nun ausgewertet und die Impulse und Debatte werden dokumentiert. (Quelle: BBE)
>> weitere Informationen

26. Mai 2017

Positionen zur Bundestagswahl der Deutschen Landjugend

Am 22. Februar 2017 hat der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) seine Forderungen zur Bundestagswahl 2017 mit 34 Wahlprüfsteinen verabschiedet. Darin fordert der BDL u.a. ein Freiwilliges Jahr in der Landwirtschaft bzw. in den Grünen Berufen, um die gesellschaftliche Bedeutung der landwirtschaftlichen Nutzung und der Nahrungsmittelproduktion in ländlichen Regionen wieder stärker ins Bewusstsein zu bringen. In weitere Forderungen geht es um praktische Fragen der Teilhabe und deren Behinderung, angefangen von Regelungen im Bundesreisekostengesetz bis hin zu Problemen bei der Jugendhilfeplanung, der Digitalisierung oder der Entwicklung ländlicher Räume. Der BDL hat 100.000 Mitglieder zwischen 15 und 34 Jahren, von denen ca. 20.000 in den Grünen Berufen tätig sind. (Quelle: BBE)
>> weitere Informationen

25. Mai 2017

Engagierter (Vor)Ruhestand: Gesetzentwurf der Bundesregierung

Die Bundesregierung will den versorgungsabschlagsfreien Vorruhestand von PostbeamtInnen künftig zusätzlich an das Absolvieren eines Bundesfreiwilligendienstes koppeln. Alternativ kann auch eine vergleichbare ehrenamtliche Tätigkeit als »engagierter Ruhestand« abgeleistet werden. Versorgungsabschlagsfrei bleibt auch Vorruhestand, wenn die Bedingungen für eine familienbedingte Beurlaubung gegeben sind. Anlass für den Entwurf vom 17. März 2017 ist, dass die bisherige Vorruhestandsregelung Ende 2016 auslief. In der Begründung wird ausgeführt, dass die spezielle Situation der Postnachfolgeunternehmen ein Präjudiz für andere Fälle ausschließe. Ebenso heißt es in der Begründung: »Ein etwaiges mit der Einsatzstelle daneben vereinbartes ›Taschengeld‹ bleibt jedenfalls bis zu einer Höhe von derzeit 450 Euro pro Monat zuzüglich des Zweifachen dieses Betrages innerhalb eines Kalenderjahres anrechnungsfrei.« Der Bundesrat hat in seiner 954. Sitzung am 10. März 2017 beschlossen, gegen den Gesetzentwurf gemäß Artikel 76 Absatz 2 des Grundgesetzes keine Einwendungen zu erheben. Das Gesetz soll rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft treten und im vereinfachten Verfahren durch den Bundestag gehen. Die Federführung liegt beim Bundesministerium der Finanzen. (Quelle: BBE)
>> weitere Informationen 

24. Mai 2017

Publikationsreihe: 6th Cologne Latin America Symposium 2016

Die globale Zivilgesellschaft hat stets auch einen lokalen und regionalen Charakter. Um Lateinamerika immer wieder kompetent ins Blickfeld zu rücken, hat das Institut für Sozialstrategie die Kooperation mit connosco so ausgebaut, dass eine Plattform für die Veröffentlichung der Beiträge des 6. Kölner Lateinamerika-Symposiums vom 3./4.November 2016 geboten wird.
>> weitere Informationen

24. Mai 2017

Projektvorstellung: MUT Academy

Projetvorstellung MUT Academy: Das Problem: 20.000 Jugendliche zwischen 18 und 25 sind in Hamburg arbeitslos. Jedes Jahr verlassen weitere 500 Schüler*innen die Schule ohne Abschluss. Die Folgen: Gesellschaftliche Isolation, psychische und gesundheitliche Beeinträchtigungen, Anstieg von Kriminalität sowie hohe Kosten für den Staat. Hinzu kommt: Die Distanz zwischen Menschen verschiedener sozio-ökonomischer Herkunft wächst. Unsere Vision: Jeder Jugendliche in Deutschland hat eine Perspektive und lebt ein selbstbestimmtes Leben. Unsere Lösung: Die MUT Academy - ein Stipendienprogramm für Hamburger Schüler*innen mit gefährdetem Schulabschluss. Unser Ziel: Jeder Stipendiat erreicht den Schulabschluss und den Weg ins Berufsleben. Das Stipendium umfasst eine einjährige Förderung, die aus einwöchigen Lerncamps - den MUT Camps – und regelmäßigen Follow-Up Treffen besteht. Im Fokus stehen das Erreichen des Schulabschlusses sowie die Vermittlung in einen Beruf.
>> weitere Informationen

23. Mai 2017

BASF tritt Initiativen der Ellen MacArthur-Stiftung zur Kreislaufwirtschaft bei

BASF hat heute ihre Mitgliedschaft in den Initiativen "Circular Economy 100" und "New Plastics Economy" der Ellen MacArthur-Stiftung bekannt gegeben. Das Chemieunternehmen will damit seine bereits bestehenden Lösungen zur Kreislaufwirtschaft entlang von Wertschöpfungsketten und in Produktlinien weiter vorantreiben.
>> weitere Informationen

23. Mai 2017

tatkräftig e.V. ist neue Mittlerorganisation im UPJ-Netzwerk

Als neues Mitglied im UPJ-Mittlernetzwerk wird tatkräftig e.V. aus Hamburg begrüßt. Nach dem Motto "1 Team. 1 Tag. 1 Ziel." vermittelt "tatkräftig – Hände für Hamburg" Gruppen von Freiwilligen an gemeinnützige Organisationen, die Hilfe benötigen. Menschen, die sich bisher noch nicht oder nur selten engagieren, werden dafür begeistert, Engagement in ihr Leben zu integrieren.
>> weitere Informationen

23. Mai 2017

Junge Brückenbauer für Europa

Die Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren war der Startschuss für ein geeintes Europa. Was bedeutet Europa den jungen Menschen heute? Schüler aus sieben Ländern haben geantwortet. Sie sprechen über unterschiedliche Menschen und Traditionen, über Heimat und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Eine Initative der Robert Bosch Stiftung.
>> weitere Informationen

23. Mai 2017

"Der Fortschritt aus sieben Jahrzehnten ist in Gefahr"

Die amerikanische Denkfabrik The Brookings Institution und die Robert Bosch Stiftung bauen ihre Zusammenarbeit aus: In der "Transatlantic Initiative" bearbeiten sie aktuelle Fragen der transatlantischen Politik und des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Zum Auftakt erklärt Brookings-Präsident Strobe Talbott, warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für die Initiative ist.
>> weitere Informationen

22. Mai 2017

Norwegische Initiativen mit EU-Kulturerbepreis ausgezeichnet

Zwei herausragende Beispiele für den gelungenen Erhalt norwegischer Kulturgeschichte wurden Mitte Mai mit Europas bedeutendstem Kulturerbe-Preis ausgezeichnet. Den Europa Nostra Award 2017 erhielt Norwegen für den Erhalt der historischen Königsstraße über das Filefjell und die Arbeit des Interessenverbandes Norwegische Leuchtturmgeschichte, Norsk fyrhistorisk forening.
>> weitere Informationen

Seite 1 von 66

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @DIEZEIT: Herzlichen Glückwunsch zum 68. Geburtstag, liebes Grundgesetz! Gut, dass es Dich gibt. #TagdesGrundgesetzes

RT @histocamp: Noch 193-mal schlafen, dann sehen wir uns am 1. und 2.12. im Forum der @schaderstiftung in Darmstadt! https://t.co/V7YsYOvYQ…

RT @DPZ_Berlin: Follow the Intl Roundtable on "Civil Society as a Countercheck to Populism?" w/ @SchwarzkopfStfg here from 4pm! #Countering

RT @CIVICUSalliance: Join the movement of #AfricansRising for the Africa they want! Read the #KilimanjaroDeclaration here https://t.co/QQJe…